Lark Davis nennt seine Top 6 Altcoins, die man im März kaufen sollte

  • Trader Lark Davis nannte seine Top-Altcoins, bei denen im März große Ankündigungen zu erwarten sind, weshalb sie das höchste Gewinnpotential besitzen.
  • Die Liste von Davis umfasst Kusama, Litecoin, Cardano, Polygon (MATIC) und andere Small-Cap Coins.

Der Bullenlauf des Kryptowährungsmarktes hat sich in der vergangenen Woche verlangsamt, wobei die meisten Coins kleinere Einbrüche verzeichneten. Laut einem Top-Trader könnte der März jedoch die Preisrallye neu entfachen. Lark Davis enthüllte  die sechs Altcoins, auf welche er im kommenden Monat am bullischsten ist.

Er erklärte seinen 224.000 YouTube-Abonnenten: „Alle von ihnen haben irgendeinen bevorstehenden Katalysator, der sich als Markt-beeinflussendes Event erweisen könnte, und daher lohnt es sich, ihnen Aufmerksamkeit zu schenken. Ihr solltet diese Coins auf Eurem Radar als Investor haben.“

Der erste Coin auf seinem Radar ist Cardano (ADA), eine Kryptowährung, die im letzten Monat ein massives Wachstum verzeichnet hat. ADA schoss von 0,30 USD vor einem Monat auf ein neues Hoch von 1,48 USD am gestrigen Tag und wurde somit zur drittgrößten Kryptowährung nach Marktkapital.

Davis wies auf den bevorstehenden Hard Fork als Hauptpreistreiber hin: „Die große Neuigkeit für Cardano ist, dass der Mary Hard Fork am 1. März in das Mainnet integriert wird. Dieser Hard Fork wird Cardano helfen, die nächsten Schritte zu gehen, um ein voll funktionsfähiges Ökosystem zu werden. Wir werden sehen, dass Token endlich implementiert werden. Wir werden Smart Contracts auf der Main-Chain sehen.“

Dies ist nur der erste Schritt, nicht das endgültige Smart Contracts Rollout, betonte Davis. Nichtsdestotrotz ist es immer noch „ein massives Upgrade für Cardano“. Trader müssen jedoch darauf achten, dass es zu einem Kurseinbruch kommen könnte, sobald Mary Hard Fork lanciert wird. Dies könnte eine Folge des „Buy the Rumors, Sell the News“ Phänomens sein.

Parachain Auktionen und MimbleWimble

Der zweite Coin auf der Watchlist des YouTubers ist Kusama (KSM), ein Polkadot-basiertes Projekt. Davis erklärte: „Der Grund, warum man Kusama im März beobachten sollte, ist, dass Parachain Auktionen bald in das Polkadot Ökosystem eingeführt werden, und die erste Station ist Kusama.“

Das genaue Datum für den Rollout der Parachain Auktionen ist jedoch noch unbekannt. Kusama hat in den letzten Monaten eine Rallye hingelegt und seinen Kurs verdoppelt. Derzeit liegt dieser bei 209 USD. Davis erwartet, dass sich diese Rallye „in Erwartung der ersten Parachain Auktionen fortsetzen wird.“

Der Trader beobachtet zudem Litecoin (LTC), eine Kryptowährung, deren Kurs in letzter Zeit wenig Aufsehen erregt hat. Dies wird sich seiner Meinung nach bald ändern.

Das bevorstehende MimbleWimble-Upgrade könnte genug Aufsehen erregen, um zu erleben, wie Litecoin einige neue Höchststände erreicht und endlich in den Discovery-Modus geht. LTC ist hinter vielen seiner Konkurrenten zurückgeblieben. Tatsächlich bietet Litecoin ein paar anständige Kurskatalysatoren, die in den nächsten Monaten kommen werden, einschließlich des Flare Network Token Airdrop.

Davis beobachtet auch Polygon (MATIC), das Projekt, das bis zuletzt als Matic Network bekannt war. Die Layer-2-Skalierungslösung könnte eine entscheidende Rolle in der Zukunft von Ethereum spielen, vor allem da Ethereum 2.0 einige Zeit brauchen könnte, um zu starten. Bereits jetzt laufen fast 100 Anwendungen auf Polygon. Dazu gehören beliebte DeFi Netzwerke wie QuickSwap und EasyFi.

Die Gebühren von Ethereum sind in den letzten Monaten weiter in die Höhe geschossen. Laut YCharts-Daten erreichten sie vor einer Woche ein Jahreshoch bei 39,49 USD und liegen derzeit bei 11,48 USD. Dies hat mehr Benutzer dazu bewegt, Alternativen zu erforschen, und Polygon ist einer der Nutznießer gewesen.

DeFi Plattformen, die man beobachten sollte

Investoren sollten auch auf Injective (INJ), eine vollständig dezentralisierte Layer-2-Börse, achtgeben. Sie kooperiert mit wichtigen Akteuren wie Avalanche, Marlin, Ocean Protocol und UniLend. Im Dezember letzten Jahres wurde bekannt gegeben, dass das Projekt den Mainstream-Aktienhandel unterstützen wird – die erste DeFi Plattform, die diese Funktion anbietet.

Injective befindet sich derzeit im dritten und letzten Testnet, was bedeutet, dass wir sehr bald ein offizielles Statement zum Start des Mainnets erhalten werden. Dies wird einen massiven Hype auslösen.

Der letzte Coin auf seiner Liste ist ein Dauerbrenner – Uniswap (UNI). Die DeFi Börse arbeitet schon seit einiger Zeit an ihrem v3-Upgrade. Davis ist der Meinung, dass wir dem Launch immer näher kommen.

Es wird immer wahrscheinlicher, dass wir bald eine Ankündigung über die Einführung von Uniswap v3 erhalten werden. Dies wird zwei sehr wichtige Dinge für den Uni-Token bedeuten. Zum einen, dass die Gebühren mit den Token-Inhabern geteilt werden. Zum anderen wird es eine Layer 2 Skalierung geben. […] Dies wird dazu führen, dass die Gebühren für die Verwendung von Uniswap von den aktuellen 50-60 USD auf etwa einen Cent pro Trade in Gasgebühren sinken werden.

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.