100.000 Dollar für Bitcoin noch 2021 – Lark Davis hält es für möglich

  • Davis erklärte, dass das Interesse der BTC-Institutionen, die positive Marktstimmung und der aktuelle Trend der technischen Bitcoin-Analyse den Preis auf 100.000 Dollar schicken könnten.
  • Er sagte aber auch, dass der Bitcoin-Preis trotz des Abpralls von 29.000 nicht unbedingt die Talsohle erreicht haben könnte.

Bitcoin fiel vor kurzem unter 30.000 Dollar, nach einem Massenausverkauf, ausgelöst durch mehrere Faktoren, einschließlich einer globalen Marktschwäche. Während viele den großen Crash vorhersagen, glaubt Lark Davis, seines Zeichens Krypto-Influencer und YouTuber, dass Bitcoin immer noch eine Chance hat, bis zum Ende des Jahres die 100.000 Dollar zu erreichen. Die Katalysatoren, mit deren Hilfe das geschehen könnte, sind institutionelles Interesse, positive Marktstimmung und der aktuelle Trend des technischen Setups des Bitcoin.

Bitcoin: Technische Analyse

Laut Davis zeigt die Geschichte der Krypto-Vermögenswerte Gemeinsamkeiten: zunächst erfolgt ein massiver Run-Up, gefolgt von einer langen brutalen Korrektur, und dann gibt es einen erneuten spektakulären Anstieg, der das bisherige Allzeithoch übertrifft. Das könnte sich wiederholen. Ethereum folgte  2017 fast genau diesem Muster und beendete das Jahr mit 237% Prozent Anstieg. Dann verlor Ethereum 69% seines Wertes, und es dauerte sechs Monate, bis sich die Kryptowährung wieder erholt hatte.

Lark Davis sagte in Bezug auf Bitcoin, es müsse ein fast 50-prozentiger Anstieg von seinem Allzeithoch kommen, um 100.000 Dollar zu erreichen.

„Die Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich.“

Stimmungen der Investoren

Davis erklärte, dass der Bitcoin-Markt von der Stimmung her schlecht aussieht. Ihm zufolge ist der Bitcoin Angst und Gier-Index seit mehr als zwei Monaten unter 25 gefallen. Obwohl dies nicht gut aussieht, können sich die Dinge schnell ändern. Er glaubt, dass die schlechte Stimmung durch Medienberichte über Regulierungen, China und die „Ende der Krypto“ – Kommentare unterstützt wurde.

Die Stimmung wird ein großer Katalysator sein, um Bitcoin auf 100.000 Dollar zu schicken. Laut einer von Davis durchgeführten Umfrage stimmten 44% der Befragten zu, dass Bitcoin auf 100.000 steigen kann, 28% sagten, dass das nie passieren werde, und dem Rest ist es egal.

Der Bitcoin-Raketentreibstoff

„Im Sommer 2020 löste die DeFi die Hausse aus, und im 4. Quartal 2020 und im 1. Quartal 2021 befeuerten institutionelle Investoren die Hausse.“

Lark Davis glaubt, dass der Bitcoin-ETF den nächsten Bull-Run auslösen könnte, da 13 Anträge bei der SEC von einigen der größten Unternehmen, einschließlich Ark Invest, eingereicht wurden. Wie es aussieht, haben Brasilien und Kanada bereits einige ETFs genehmigt. Gold-ETFs lösten seinerzeit enen siebenjährigen Run von 400 Prozent aus.

„Die Frage, ob Bitcoin 100.000 Dollar erreicht, ist wann, nicht ob.“

Ist der Bitcoin-Kurs am Tiefpunkt?

Lark Davis erklärte auch, dass der Bitcoin-Preis nicht unbedingt die Talsohle erreicht haben muss.

Er glaubt, die aktuellen Kennzahlen signalisierten keinen Bull-Run, da das Marktvolumen nicht beeindruckend ist und erklärte, dass Bitcoin seinen 50-Tage einfachen gleitenden Durchschnitt nicht zurückerobert hat.

„Ohne dies ist es schwierig, von Bullen zu sprechen, die in den Markt kommen… Die Bären haben immer noch das Sagen.“

Trotz des Bärenmarktes riet er den Anlegern, nicht am Tiefpunkt zu kaufen oder am Hochpunkt zu verkaufen.

„Dazwischen wird das Geld verdient.“

Es gibt Hoffnung, da viel Geld in den Markt kommt. Ark Invest erhöhte sein Bitcoin-Engagement durch den Kauf von 140.000 Grayscale-Aktien im Wert von 3,3 Millionen Dollar. Alameda Research unter der Leitung von Sam Bankman-Fried hat ebenfalls eine Menge Bitcoin für jeweils unter 30.000 Dollar gekauft. Doch derzeit gibt es grundsätzliche Verschiebungen.

„Die Superreichen wenden sich der Kryptowährung zu und 45 Prozent der Family-Offices wollen einsteigen. Die Manipulatoren sind bereit, den „Bullenschalter“ umzulegen.

Auch Tesla hat mitgeteilt, dass man möglicherweise wieder Bitcoin zum Autokauf akzeptiert.

Mehr zum thema: Außer Bitcoin hält Elon Musk auch Ether und Dogecoin – Tesla will Bitcoin Zahlungen wieder annehmen

About Author

John ist seit Jahren ein begeisterter Krypto- und Blockchainjournalist. Besonders fasziniert ist er von aufstrebenden Startups und den versteckten Mächten hinter Angebot und Nachfrage. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Geographie und Wirtschaft.

Comments are closed.