KuCoin im Test: Review und Erfahrungen 2019

Kurzinformationen

--
Anzahl KryptowährungenÜber 250
Website Sprachen:12 Sprachen: darunter English, Deutsch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch, Russisch, Chinesisch, Niederländisch, Vietnamesisch, Türkisch
Support Sprachen:Englisch
Zahlungsmethoden:Visa, MasterCard
Infos:✅ 5 Kryptowährungen direkt per Simplex mit Fiat-Geld kaufen
✅ Sehr geringe Handelsgebühren von 0,1%
✅ Attraktives KuCoin-Shares-Bonusprogramm
✅ Handel mit Kryptowährungen ohne Verifizierung möglich

>> Jetzt Kryptowährungen auf KuCoin kaufen und traden*<<

Vorstellung von KuCoin

KuCoin ist eine in Singapur ansässige globale Kryptowährungsbörse, die ihren Hauptsitz in Singapur hat und Niederlassungen in China, Thailand, den Philippinen und Bulgarien unterhält. Bei KuCoin handelt es sich um eine verhältnismäßig junge Kryptowährungsbörse, die erst im August 2017 auf den Markt gekommen ist.

Sie wurde von einer Gruppe von Blockchain-Enthusiasten gegründet, die zuvor bei Ant Financial und GF Securities gearbeitet haben. Der Grundstein für KuCoin wurde durch die Gründer aber bereits viele Jahre vor dem Launch, im Jahr 2013 gelegt, als das Team hinter KuCoin mit der Entwicklung der technischen Architektur der Plattform begann.

Größere Aufmerksamkeit erhielt die Börse aber erst, als diese vom 13. August bis 1. September 2017 ein Initial Coin Offering für den eigenen Token, den KuCoin Shares (KCS) durchführte, um die Weiterentwicklung der Plattform zu finanzieren. Hierdurch ist der KCS dem Binance Coin (BNB) sehr ähnlich, der ebenfalls von Binance zum Launch der Börse ausgegeben wurde. Beide Kryptowährungen haben nun die Aufgabe, eine Art Anreizsystem für Nutzer zu sein. So können KCS Inhaber täglich Bonuszahlungen (eine Art Dividende) erhalten. Zudem wird der KuCoin Shares im Rahmen von Werbeaktionen und Rabatten auf Trades verwendet. Hierzu aber später mehr.

Seit dem Launch hat das KuCoin Team die Plattform fortlaufend weiterentwickelt und neue Funktionen eingeführt. Unter anderem wurde ein Bonus Plan, zahlreiche neue Kryptowährungen, der Direktkauf von Kryptowährungen und mobile Apps für Android und iOS zum KuCoin Ökosystem hinzugefügt. Hauptintention von KuCoin ist es eine vollwertige Spot-Trading-Plattform für viele Kryptowährungen anzubieten, die sehr sicher und bequem zugleich ist.

Die Nutzerzahlen sprechen dabei für den Erfolg der Börse. So wird die Spot-Trading-Plattform für aktuell über 350 Handelspaare von Nutzern weltweit sehr gut angenommen. Bereits Anfang 2019 schaffte es KuCoin mehr als 5 Million Benutzer auf seiner Plattform zu verzeichnen.

Welche Kryptowährungen kann ich auf KuCoin kaufen?

Das Angebot an Kryptowährungen bei KuCoin ist riesig! Insgesamt bietet die Börse zum Redaktionszeitpunkt über 250 verschiedene Kryptowährungen zum Trading an. Einziges Manko für Kryptowährungs-Neueinsteiger ist allerdings, dass nur 5 Kryptowährungen direkt mittels Fiat-Geld gekauft werden können:

Für den Kaufprozess bedient sich KuCoin, genauso wie Binance, dem Zahlungsdienstleister Simplex. Dieser bietet die Zahlungsmethoden Visa und Mastercard an. Andere Zahlungsmethoden für Fiat-Einzahlungen gibt es nicht.

>> Kryptowährungen auf KuCoin kaufen*<<

Gebühren und Kosten von KuCoin

Bei der Gebührenstruktur von KuCoin ist zu unterscheiden, ob du Kryptowährungen traden oder Kryptowährungen per Kreditkarte kaufen möchtest. Die Trading Gebühren sind sehr transparent und einfach. Die Maker- und Taker-Basistransaktionsgebühren für alle Handelspaare betragen 0,1 Prozent. Darüber hinaus bietet KuCoin ein abgestuftes Trading Fee Discount Program, welches sich an dem Handelsvolumen des Nutzers der der letzten 30 Tage oder dem KuCoin Shares Kontostand orientiert.

Die Benutzer müssen eine der aufgeführten Anforderungen (in der nachfolgenden Tabelle) erfüllen, um eine bestimmte Stufe zu erreichen und die entsprechenden Gebühren zu erhalten. Die Tier-Stufe des Benutzers wird täglich um 10:00 Uhr (UTC+8) automatisch aktualisiert. Die entsprechenden Handelsgebühren sind dann für 24 Stunden gültig und werden täglich automatisch neu berechnet.

TierHandelsvolumen der letzten Tage (X in BTC?KCS Kontostand (Y in KCS)MakerTaker
1Y < 10000.10%0.10%
21000=< Y < 100000.07%0.10%
3300 =< X < 50010000 =< Y < 200000.065%0.10%
4500 =< X < 100020000 =< Y < 300000.0575%0.07%
51000 =< X < 200030000 =< Y < 450000.05%0.07%
62000 =< X < 300045000 =< Y < 650000.0425%0.06%
73000 =< X < 500065000 =< Y < 850000.035%0.06%
85000 =< X < 1000085000 =< Y < 1100000.0275%0.05%
910000 =< X < 20000110000 =< Y < 1500000.02%0.04%
1020000 =< X150000 =< Y0.0125%0.03%

Hinsichtlich der Ein- und Auszahlung von Kryptowährungen ist wichtig zu wissen, dass für die Einzahlung keine Gebühren von KuCoin erhoben werden. Für die Auszahlung von Kryptowährungen wird hingegen eine Gebühr erhoben, welche von dem jeweiligen Coin abhängig ist. Die nachfolgende Tabelle zeigt die Auszahlungsgebühren für die beliebtesten Kryptowährungen, einschließlich des Mindestbetrags für eine Auszahlung:

KryptowährungAuszahlung GebührMindestbetrag
BCH0.00050.01
BTC0.00050.002
DASH0.0020.004
DGB0.51
EOS0.10.2
ETC0.010.02
ETH0.010.02
LTC0.0010.002
NEO01
USDT510
VTHO2142
XLM0.0121
XMR0.00010.01
XRP0.525

Diese Gebühren sind im Vergleich zu anderen Kryptowährungsbörsen als verhältnismäßig gering einzustufen. Hingegen deutlich teurer sind die Gebühren für den direkten Kauf von Kryptowährungen per Kreditkarte (Visa oder Mastercard). Da sich KuCoin dem Zahlungsdienstleister Simplex bedient, werden diese nicht von KuCoin, sondern eben von Simplex bestimmt. Laut offizieller Aussage von Simplex kann die Gebühr „je nach Verkehrsaufkommen“ bis zu 5 Prozent der Transaktion betragen, mindestens aber 10 USD.

Unserer Erfahrung nach lag die Gebühr beim Kauf von Bitcoin und Ethereum durchschnittlich bei 4,1 Prozent. Dies bedeutet beispielsweise, dass man bei dem Kauf von einem Bitcoin, zu 8.400 USD, einen Preisaufschlag von rund 350 US-Dollar zahlt. Wie von Simplex erklärt, kann die Gebühr aber je nach Marktlage schwanken.

kucoin bitcoin kaufen

Im Vergleich zu anderen Anbietern ist festzustellen, dass es deutlich günstigere Broker, wie LiteBit oder Coinbase gibt. Wichtig zu wissen ist auch, dass der Preis der Kryptowährung zwar auf dem aktuellen Preis basiert, aber durchaus nicht der Endpreis sein muss. Wenn sich der Preis jedoch um mehr als +/-2,5 Prozent ändert, fordert Simplex eine erneute Bestätigung an.

Verifikation und Limits für den Kauf von Kryptowährungen

So, wie auch Binance, verlangt KuCoin von seinen Nutzern keine KYC-Verifizierung („Know Your Customer“), weil KuCoin selbst kein Fiat-Gateway besitzt (sondern Simplex benutzt) und auch kein regulierter Broker im Rahmen der Gesetzlichkeiten vor Ort ist. Dies bedeutet für neue Nutzer, dass sie keine detaillierten persönlichen Angaben machen und auch keine Nachweise (Kopie des Ausweis, Nachweis des Wohnsitz, etc.) einreichen müssen.

Die Einreichung der persönlichen Angaben und Nachweise ist somit freiwillig. KuCoin Nutzer, die die KYC-Verifizierung abgeschlossen haben, genießen jedoch höhere tägliche Auszahlungslimits. Wenn Nutzer keine Verifizierung vornehmen, liegt das Limit bei 2 Bitcoins (BTC) innerhalb von 24 Stunden. Folgende Limits gibt es:

  • Verifiziertes Einzelkonto: 100 BTC pro 24 Stunden
  • Verifiziertes institutionelles Konto: 500 BTC pro 24 Stunden
  • Nicht verifiziertes Konto: 2 BTC pro 24 Stunden

Die Verifizierung des Kontos kann auf der Registerkarte „Konto“ und „KYC Verification“ beantragt werden. Die KYC-Verifizierung wird laut KuCoin spätestens innerhalb von fünf Tagen nach der Übermittlung der Daten abgeschlossen.

Zu beachten gilt, dass für den Direktkauf von Kryptowährungen per Kreditkarte über Simplex andere Bestimmungen und Limits gelten. So ist die KYC Verifizierung bei Simplex obligatorisch. Außerdem gilt ein Tageslimit von 20.000 USD und ein Monatslimit von 50.000 USD (wobei die Gebühren in diesem Betrag beinhaltet sind). Die Berechnung des Tageslimits erfolgt dabei nicht auf Kalendertag-Basis, sondern als 24-Stunden-Zeitraum ab dem Kauf. Das Monatslimit wird als 31-Tage-Zeitraum seit dem Kauf, an dem das Limit erreicht wurde, gezählt.

>> Kryptowährungen auf KuCoin kaufen*<<

Kryptowährungen auf KuCoin handeln

Wie kann ich Kryptowährungen auf KuCoin kaufen?

Zunächst ist bei der Nutzung von KuCoin zu beachten, dass es ein „Main Account“ und einen „Trading Account“ gibt. Der „Main Account“ wird hauptsächlich für die Ein- und Auszahlungen verwendet. Die Mittel, die auf diesem Account liegen, können nicht für den Handel verwendet werden. Hierzu müssen die Gelder auf den „Trading Account“  transferiert werden. Standardmäßig werden die Kryptowährungen, die du auf KuCoin einzahlst bzw. kaufen kannst, im „Main Account“ gespeichert. Um die eigenen Mittel zwischen beiden Account zu transferieren, gibt es den Link „Transfer“.

Der Kauf von Kryptowährungen funktioniert sehr schnell und einfach in vier Schritten:

  1. Klicke auf „Deposit“ und erstelle eine Empfangsadresse für Bitcoin.
  2. Klicke auf den Button „Buy Now“, um Kryptowährungen zu kaufen und gib deinen Wunschbetrag ein.
    Kucoin Bitcoin kaufen
  3. Klicke auf „Buy Now“.
  4. Aktiviere „Ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere sie“. Indem du auf die Schaltfläche „Bestätigen“ klickst, wirst du zur Simplex-Seite weitergeleitet, um die Zahlung abzuschließen.

>> Kryptowährungen auf KuCoin kaufen*<<

Wie kann ich Kryptowährungen auf KuCoin traden?

Um auf KuCoin Kryptowährungen zu traden, solltest du im ersten Schritt den Betrag, welchen du traden möchtest, auf deinen „Trading Account“ transferieren. Außerdem musst du aus Sicherheitsgründen ein Trading-Passwort vergeben. Sobald du es eingegeben hast, ist es für 2 Stunden aktiviert und muss nicht mehr eingeben werden.

Anschließend kannst du im Hauptmenü auf „Exchange“ klicken. Hiernach wirst du eine Trading Übersicht erhalten. Damit du einen ersten Überblick erhältst, haben wir die wichtigsten Funktionen markiert und werden dir diese nachfolgend erklären.

KuCoin Trading

  1. Auswahl des Handelspaars über eine Suchfunktion: In diesem Feld kannst du die Kryptowährungen eingeben, die du traden möchtest. Suchst du beispielsweise nach allen Handelspaaren für EOS, kannst du an dieser Stelle EOS eingeben. Dir werden dann die verfügbaren Handelspaare angezeigt.
  2. Auswahl des Handelspaars per Button: Alternativ kannst du die Auswahl auch über einen der Button vornehmen. Die Optionen sind Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Neo (NEO), Tether (USDT), KuCoin Aktien (KCS), TrueUSD (TUSD), Paxos Standard Token (PAX) und USD Coin (USDC). Nicht alle Token besitzen ein Handelspaar für jeden Markt. Außerdem können die Preise je nach Markt, den du betrachtest, variieren.
  3. Alle verfügbaren Handelspaare: Mit dem Klick auf eines der Handelspaare kannst du die Auswahl für die Ansicht des Charts und des Tradingpaares treffen. Wenn du beispielsweise BTC verwenden möchtest, um KuCoin Shares (KCS) zu kaufen, musst du den BTC Markt auswählen und das Suchfeld verwenden, um KCS zu finden. Danach kannst du auf das KCS/BTC Tradingpaar klicken.
  4. Einstellung des Zeitintervalls für das Chart
  5. Weitere fortgeschrittene Optionen für das Chart: Rechts neben den Zeitintervallen hast du verschiedene, fortgeschrittene Optionen für die Anzeige des Charts (z. B. Auswahl von technischen Indikatoren)
  6. Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen: In diesem Bereich kannst du auswählen, ob du Kryptowährung kaufen oder verkaufen möchtest.
  7. Auswahl des Order-Typs: Es stehen die Limit-, Market-, Stop Limit- und die Market Stop- Loss Order zur Auswahl.

Order-Typen bei KuCoin

Im Folgenden möchten wir dir eine kurze Beschreibung für die einzelnen Order-Typen liefern.

Bei der Limit Order gibst du deinen Wunschpreis ein, zu dem du eine festgelegte Menge kaufen möchtest. Wenn beispielsweise der aktuelle Marktpreis für Bitcoin bei 8.400 USDT liegt, kannst du planen, 1 BTC zu kaufen, wenn der Preis auf 7.800 BTC fällt. Wenn die Bedingung wahr  wird, wird die Bestellung ausgeführt. Wenn nicht, bleibt sie offen. Nachträglich kannst du den Auftrag auch noch stornieren.

Markt-Order bedeutet, dass du eine festzulegende Auftragsmenge zu dem aktuellen Marktpreis kaufst. Wenn beispielsweise der aktuelle Marktpreis für Bitcoin bei 8.400 USDT liegt und du zu diesem Preis kaufen möchtest, kannst du eine Markt-Order platzieren. Market-Orders werden sofort ausgeführt, was der beste Weg ist, um schnell zu kaufen oder zu verkaufen.

Die Stop Limit-Order besitzt zwei Preis-Limits, das Stop-Limit und das eigentliche Limit. Der Stopp-Preis ist der Preis, der eine Limit-Order auslöst, und der Limit-Preis ist der spezifische Preis der ausgelösten Limit-Order. Das bedeutet, dass deine Limit-Order nach Erreichen des Stopp-Preises sofort im Orderbuch platziert wird.

Beispiel: Wenn der aktuelle Marktpreis von BTC 8.400 USDT beträgt, die Unterstützung etwa 7.800 USD liegt und du glaubst, dass der Preis weiter fallen könnte, wenn er die Unterstützung durchbricht, dann könntest du BTC verkaufen, wenn der Preis auf 7.600 USDT fällt. Da du wahrscheinlich nicht in der Lage bist, den Markt rund um die Uhr zu folgen, kannst du eine Stop-Limit-Order platzieren, um übermäßige Verluste zu vermeiden.

Die Market Stop-Loss Order bedeutet, dass wenn der Preis den festgelegten Auslösungspreis erreicht, die voreingestellte Auftragsmenge zum aktuellen Marktpreis gekauft wird. Wenn beispielsweise der aktuelle Marktpreis von BTC 8.400 USDT beträgt, der Widerstand etwa bei 9.000 USDT liegt und du glaubst, dass der Preis weiter steigen wird wenn der Widerstand durchbrochen wird, könntest du automatisch eine Market-Order beim Preis von 9.100 USDT auslösen.

>> Kryptowährungen auf KuCoin kaufen*<<

Das KuCoin Wallet

Das KuCoin Wallet bietet sich für Anfänger und aktive Trader an, die kein eigenes Wallet (Desktop, Mobil- oder Hardware-Wallet) einrichten wollen. Das Wallet ist über den Menüpunkt „Assets“ und „Deposit“ und „Withdraw“ aufrufbar. Im Gegensatz zu beispielsweise eToro, bietet KuCoin die Möglichkeit Kryptowährungen an ein externes Wallet zu senden.

Dies ist auch unsere Empfehlung, da Börsen Wallets aus unserer Sicht keine dauerhafte Lösung für die Aufbewahrung von Kryptowährungen sein sollten. Die sicherste Möglichkeit sind Hardware Wallets, die bei größeren Investitionen eine Pflichtanschaffung sein sollten.

Das KuCoin Shares Bonus Programm

Der KuCoin Shares hatte zum Zeitpunkt des Initial Coin Offerings (ICOs) ein Gesamtvolumen von 200 Millionen KCS gehabt. Im Rahmen des ICOs hat sich KuCoin jedoch dazu verpflichtet, über den Gewinn durch die Handelsgebühren 100 Millionen Token zurückzukaufen. Deshalb verwendet KuCoin 10 Prozent des Nettogewinns jedes Quartals für den Rückkauf von KCS, und vernichtet diese. Die Übrigen 90 Prozent gehen an die Nutzer von KuCoin zurück.

Hierfür hat KuCoin ein Bonusprogramm ins Leben gerufen, welches vorsieht, dass der größte Teil der Handelsgebühren, 50 Prozent, zurück an den Benutzer geht (in KCS). Der KuCoin-Bonusbetrag berechnet sich aus dem Betrag des täglich um 00:00 Uhr gehaltenen Vermögens und den Handelsgebühr für KuCoin Shares (KCS) und wird jeden Tag ausgezahlt. Die tägliche Dividende ist dabei davon abhängig, wie viel KCS ein Nutzer hält. Je mehr KCS man besitzt, desto höher ist auch die Dividende. Wenn der berechnete Betrag kleiner als 0,000000000001 KCS ist, wird der Betrag vernachlässigt.

Die anderen 40 Prozent verteilt KuCoin über einen Einladungsbonus. Um das weitere Wachstum von KuCoin zu fördern, erhalten diejenigen, die sich registrieren, einen Bonus für die Einladung neuer Benutzer.

KuCoin im Test

Sicherheit und Seriosität

Die Sicherheit von KuCoin ist als sehr gut einzustufen. Auf der operativen Ebene verfügt KuCoin über eine interne Risikokontrollabteilung, die strenge Standards für den Betrieb und die Nutzung von Daten vorsieht. Zudem existiert eine mehrstufige Überprüfungs- und Genehmigungshierachie. Auch wenn KuCoin eine noch sehr junge Kryptowährungsbörse ist, hat sie sich bisher als sicher erwiesen.

Gebühren und Zahlungsmöglichkeiten

Diese Maker und Taker Gebühren von KuCoin sind im Vergleich zu anderen Kryptowährungsbörsen verhältnismäßig gering. Hingegen sind die Gebühren für den direkten Kauf von Kryptowährungen per Kreditkarte deutlich höher. Der Service von KuCoin in Zusammenarbeit mit Simplex ist vergleichsweise teuer. Die Gebühr beträgt „je nach Verkehrsaufkommen“ bis zu 5 Prozent der Transaktion, mindestens aber 10 USD.

Die Gebühren der besten Broker im Vergleich
LitebitCoinmerceBitpandaCoinmamaCoinbase
Litebitcoinmercebitpanda logoCoinmamaCoinbase

Verfügbar in:

Europa

Verfügbar in:

Europa

Verfügbar in:

Weltweit

Verfügbar in:

Weltweit

Verfügbar in:

103 Ländern

Gebühren:

ca. 1-2%

Gebühren:

ca. 1-3%

Gebühren:

1,49%

Gebühren:

5,9%

Gebühren:

1,49%

Zum Broker*

Zum Broker*

Zum Broker*

Zum Broker*

Zum Broker*

Der Support

Der Kundensupport für KuCoin ist rund um die Uhr verfügbar und kann über mehrere Kanäle kontaktiert werden. Es ist möglich, eine E-Mail an support@kucoin.com zu senden oder den Support über die Website zu kontaktieren. In diversen Online-Foren wird der KuCoin Support für seine Schnelligkeit und Kompetenz sehr hoch gelobt.

Hackerangriffe

Uns sind derzeit keine erfolgreichen Hackerangriffe auf KuCoin bekannt.

Fazit

KuCoin ist zwar nicht die größte Kryptowährungsbörse nach Handelsvolumen, wie der direkte Konkurrent Binance. Dennoch bietet die Spot-Trading-Börse einige Vorteile. So sind die Maker / Taker Gebühren sehr gering. Zudem ist die Börse sehr benutzerfreundlich und bietet mit dem KuCoin Shares Bonusprogramm eine Möglichkeit passiv eine Dividende zu verdienen. Einzig der Direktkauf von Kryptowährungen sollte aufgrund der hohen Gebühren bei anderen Brokern vorgenommen werden. 

>> Kryptowährungen auf KuCoin kaufen*<<

KuCoin Alternativen

Litebit ist unsere Top-Empfehlung für dich, wenn du Kryptowährungen unmittelbar per Fiat-Geld kaufen möchtest. Die Börse bietet 50 verschiedene Kryptowährungen zum Kauf per Kreditkarte, SEPA, SOFORT, GiroPay und EPS an. Der Kundensupport ist sehr gut und kann schnell erreicht werden. Wir sind bereits seit 4 Jahren Stammkunde. >> Zum Litebit Testbericht <<

Coinmama ist eine Börse mit Sitz in Großbritannien, die den Kauf von Kryptowährungen u. a. per Kreditkarte, Paypal und Banküberweisung unterstützt. Auf der Plattform kannst du deine gekauften Kryptowährungen ebenfalls direkt an dein externes Wallet versenden. Diese Börse ist als absolut vertrauenswürdig und sicher einzustufen. >> Zum Coinmama Testbericht <<

Binance gehört  zu den weltweit größten Börsen, die als besonders benutzerfreundlich gilt. Binance ist innerhalb von wenigen Monaten zur größten Börse nach Handelsvolumen in 2017 aufgestiegen. Neben der Spot-Trading-Plattform bietet Binance den Direktkauf von Bitcoin, Ether und XRP per Kreditkarte an. Die Auswahl an Coins zum Trading ist riesig. >> Zum Binance Testbericht <<

eToro ist ein sehr bekannter Kryptowährung-Broker, der sowohl den Kauf von „echten“ Kryptowährungen per Kreditkarte, als auch den Handel von Kryptowährung-CFDs anbietet. Dabei kannst bis zu einem zweifachen Hebel verwenden, um auf den Kurs der Kryptowährungen zu setzen.  >> Zum Testbericht von eToro <<

[ratings]

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.