Fonds für Digital-Anlagen verzeichnen Rekordabflüsse während der Talfahrt des Kryptomarktes

  • Die brutale Korrektur des Kryptomarkts in der vergangenen Woche hat zum ersten Mal seit  gut vier Monaten zu Nettoabflüssen aus Bitcoin und Ethereum geführt.
  • Polkadot und Solana jedoch trotzten dem Negartiv-Trend und verzeichneten Nettozuflüsse.

In der vergangenen Woche gab es starke Verkäufe im Kryptomarkt. Da die gesamte Branche leidet, haben auch die Fonds für digitale Vermögenswerte Rekordabflüsse erlebt.

Nach Angaben von Coinshares beliefen sich die Abflüsse aus Kryptofonds in der 50. Woche auf insgesamt 142 Millionen US-Dollar und beendeten damit eine 17-wöchige Periode mit Zuflüssen. Zuvor wurde der größte Abfluss des Jahres mit 97 Millionen Dollar Anfang Juni verzeichnet.
Man beachte jedoch, dass die aktuellen Abflüsse in Höhe von 142 Millionen Dollar nur 0,23% des gesamten verwalteten Vermögens (AUM) ausmachen. An diesen 142 Millionen hatte Bitcoin einen Anteil von 89 Millionen. Das liegt immer noch deutlich unter den 150 Millionen Dollar, die im Juni 2021 abgeflossen sind. In seinem jüngsten Blogbeitrag stellt CoinShares fest:
„Auch wenn diese Abflüsse alarmierend erscheinen, gibt es mehrere Punkte zu beachten. Erstens finden sie zu einer Zeit statt, in der es nach der jüngsten Erklärung der US-Notenbank zum Tapering zu erheblichen Abflüssen bei allen Risikoanlagen gekommen ist.
Zweitens machen die Abflüsse nur 0,23% des gesamten verwalteten Vermögens aus und sind aus historischer Sicht gering im Vergleich zu den Abflüssen Anfang 2018, als wöchentliche Abflüsse bis zu 1,6% des verwalteten Vermögens ausmachten. Drittens fallen die Abflüsse in eine Zeit rekordverdächtiger jährlicher Zuflüsse, die mit 9,5 Molliarden Dollar ihren Höchststand erreichen, gegenüber Zuflüssen von insgesamt 6,7 Milliarden im Jahr 2020.“

Neben Bitcoin verzeichnete auch Ethereum Nettoabflüsse. Es ist klar, dass die beiden Schwergewichte den Großteil der Marktkorrektur abbekommen haben.

Altcoins Solana und Polkadot tendieren antizyklisch

Doch nicht alle Altcoins hatten Nettoabflüsse. Solana, Polkadot und Multi-Asset-Anlageprodukte verzeichneten im betreffenden Zeitraum sogar Nettozuflüsse, im Fall von Solana 6,7 Millionen Dollar und bei Polkadot 2,5 Millionen. Multi-Asset-Anlageprodukte hatten Zuflüsse in Höhe von 1,5 Millionen Dollar.
Die Schrumpfung des Kryptomarkts in der letzten Woche war brutal, da die Anleger große Bestände liquidierten. Dies geschah vor dem Hintergrund der Volatilität an den globalen Märkten in allen Anlageklassen. US-Aktien hatten in der vergangenen Woche aufgrund der Befürchtung steigender Omicron-Varianten sowie der von der Federal Reserve eingeleiteten Tapering-Maßnahmen deutlich korrigiert. Die globalen Märkte gerieten unter Druck und erlebten starke Liquidationen.
Bei Redaktionsschluss gab es auf dem Kryptomarkt jedoch Anzeichen für eine Erholung. Der Bitcoin-Kurs ist um 3,71% gestiegen und notiert derzeit bei 48.650 Dollar. Doch es ist zu früh, zu beurteilen, ob es eine wirkliche Trendwende ist.

Die Erholung im Bereich der Altcoins sieht ebenfalls moderat aus, da der Preis von Ethereum (ETH) wieder über 4.000 Dollar steigt. Terra  und Avalanche führen die Rallye in der Top-Ten-Altcoin-Liste an.

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.