Gate.io: Krypto-Winter bietet die große Chance zum Vorantreiben des Web3

Trotz des kalten Krypto-Winters ziehen die globalen Gipfeltreffen im Web3 weiterhin Scharen von Besuchern an. Das Vertrauen in das Web3 scheint trotz der Krypto-Krise ungebrochen zu sein. Ist das Web3 also doch mehr als nur eine trendige Idee?


Im Mai dieses Jahres reagierte Google auf den zunehmenden Bedarf an Diensten zur Unterstützung von Web3-Entwicklern und bildete ein neues Team innerhalb seiner Cloud-Computing-Sparte, um der Nachfrage gerecht zu werden. Darüber hinaus bemühen sich verschiedene große Kryptobörsen und Risikokapitalfirmen um Web3-Technologien. Gate.io, eine der Top-5-Kryptobörsen, richtet beispielsweise einen speziellen Web3-Fonds ein, um den Erfolg der Plattform im Bereich der digitalen Vermögenswerte mit Innovatoren zu teilen, die die Zukunft des Internets gestalten wollen.
Warum aber konzentrieren sich so viele Unternehmen, Startups und Entwickler auf das Web3 und was ist das überhaupt? Werfen wir einen Blick darauf, was es zu bieten hat:

Eigentum an Daten muss besser gesichert sein

Web3 bezieht sich auf die nächste ebene  des World Widw Web. Einfach ausgedrückt, ist das Web3 ein Internet mit dezentraler Blockchain-Technologie als Kernstück. Die Daten der Nutzer werden nicht mehr von zentralisierten Stellen kontrolliert. Vielmehr werden die Nutzer Eigentümer ihrer Daten sein,  und über deren Verwendung zu ihren persönlichen Bedingungen entscheiden. Darüber hinaus können die Urheber von Inhalten Eigentümer dessen sein, was sie schaffen, und die Nutzer können das Internet transparent steuern und finanzielle Transaktionen frei und ohne dritte Vermittler durchführen.
Diese Macht wieder in die Hände der Nutzer zu legen, ist eine vielversprechende Aussicht. Sie ist attraktiv für alle, die des Status quo des Web2 überdrüssig sind, als für auch Entwickler, die eine bessere digitale Welt schaffen wollen, die auf möglichst viele Menschen und nicht auf wenige Priveligierte zugeschnitten ist. Web3-Startups stehen jedoch vor der Herausforderung, Ideen der nächsten Generation in die Realität umzusetzen. Sie konkurrieren mit Tech-Giganten und müssen frühe Web3-Technologien in ein Internet integrieren, das für Web2 optmiert ist. Gate.io erkennt diese Herausforderungen und die Chancen des zukünftigen Webs und bietet Web3-Entwicklern die Möglichkeit, ihr volles Potenzial über verschiedene Startup-Kanäle auszuschöpfen.

Aufbau von Krypto-Ökosystemen während der Baisse

Gate.io scheint sich darauf vorbereitet zu haben, das Web3 zu kultivieren und aufzubauen, lange bevor es zum Trend-Thema wurde und glaubt an eine gerechtere, offenere digitale Welt. 2021 hatte Gate.io mehrere Initiativen zur Beschleunigung von Blockchain-Entwicklungen ins Leben gerufen und Wege für vielversprechende Web3-Projekte geschaffen, um kritische Finanzierung, Ressourcenunterstützung und Listungsmöglichkeiten zu erhalten.
Gate-Grants ist ein Kanal, der Web3-Startups durch Finanzierung beschleunigt, aber das Programm geht über finanzielle Unterstützung hinaus. Die Empfänger erhalten Zugang zu den operativen, technischen und Marketing-Ressourcen von Gate.io. Darüber hinaus bietet ein umfassendes DeFi-Ökosystem, das auf der GateChain-Blockchain aufbaut, Entwicklern eine sichere, hochmoderne Chain, auf der sie aufbauen können. Die Kombination aus branchenführendem Fachwissen, unterstützt durch eine auf Entwickler zugeschnittene Blockchain-Umgebung, ist eine „Petrischale“ für Innovationen. Dennoch stehen Startups in der Anfangsphase des Kryptomarktes noch vor etlichen Herausforderungen.
Die Fähigkeit eines Projekts, Innovationen im Kryptobereich zu entwickeln und aufzubauen, hängt stark vom Erfolg auf dem Kryptomarkt ab. Leider kann die Übersättigung des Marktes ein Hindernis für den Start von Projekten sein. Gate.io hat daher sein Startup-Inkubator-Programm Gate-Labs ins Leben gerufen, um dieses Problem anzugehen und Projekte mit Händlern weltweit zu verbinden. Das Programm stellt weitere Finanzmittel zur Verfügung und bietet einen beschleunigten Weg zur Börsennotierung auf Gate.io, wodurch die Projekte weltweit Millionen Investoren zugänglich gemacht werden. Als eine der Top-Börsen mit Millionen Nutzern helfen die Listings, innovative Projekte auf dem Markt zu etablieren.
Gate.io legt großen Wert auf einen strengen Bewertungs- und Auswahlprozess seiner Startup-Kanäle. Potenzielle Projekte werden einem detaillierten Screening unterzogen, um die Vertrauenswürdigkeit, die Lebensfähigkeit und die zentralen Herausforderungen zu bewerten, wobei am Ende nur die hochwertigsten Projekte ausgewählt werden. Gate.io ist bestrebt, die qualitativ besten Projekte zu unterstützen, die das Web3 ständig attraktiver machen sollen.

Innovationen für den kommenden Frühling

Im vierten Quartal 21 hat Gate.io seinen 100-Millionen-Dollar-Venture-Capital-Fonds Gate-Ventures aufgelegt und damit die Messlatte höher gelegt für die Kapitalzufuhr in innovative Layer-One-, Layer-Two- und Cross-Chain-Lösungen, von denen viele das Frühstadium des Web3 prägen. Der Fonds erweitert die Ressourcen-Unterstützung, die von den oben genannten Startup-Kanälen bereitgestellt wird, jedoch in einem viel größeren Maßstab, mit Investitionen in Millionenhöhe.
Anfang dieses Jahres beteiligte sich Gate Ventures an einer 6,5-Millionen-Dollar-Startkapitalrunde für SOMA.finance, einer hybriden dezentralen Multi-Asset-Börse und Emissionsplattform, die über eine von der US-SEC und FINRA genehmigte Lizenz verfügt – eine Premiere im dezentralen Bereich. Der Fonds ist an mehreren anderen Technologien beteiligt, die den Bereich des Web3 erweitern, etwa am Subspace Network, ein Blockchain- und Web3-App-Facilitator, der auf das Blockchain-Trilemma abzielt und skalierbare, schnelle Lösungen für Multi-Chain-Dapps bietet, ohne die Sicherheit oder die Dezentralisierung zu beeinträchtigen. Zu den weiteren Web3-Investitionen von Gate-Ventures gehören WOO Network, Pyth Network, 1inch, ssv.network, Perion und Oasys, die allesamt innovative Anwendungen für die Infrastruktur des Web3, für GameFi, das MetaVerse, DeFi und vieles andere entwickeln.
Gate.ios vernetztes Portfolio von Ökosystemen nimmt allmählich Gestalt an, um Blockchain, Finanzen und das Web auf einen besseren Weg zu bringen. Obwohl sich der Markt in zurzeit einem steilen Abwärtstrend befindet, gibt der Wert des Web3 ein Hoffnung für die Zukunft der Blockchain-Technologie, da die Entwickler in Scharen kommen, um ein veraltetes Internet zu erneuern und weiterzuentwickeln, das jede Unterstützung braucht, die sie bekommen können. Ganz gleich, ob das Web3 nur ein Trend oder die nächste echte Innovation des Webs ist, diese Investitionen und Initiativen sind dazu bestimmt, Innovation zu beschleunigen und zu einer dezentralen, gerechten und freien Zukunft beizutragen.

About Author

John Kiguru ist ein scharfsinniger Autor mit großer Leidenschaft für Kryptowährungen und deren zugrunde liegender Technologie. Er durchsucht das Netz den ganzen Tag über nach neuen digitalen Innovationen, um seine Leser über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Comments are closed.