Indien setzt auf Krypto: 19.900% Investitionssteigerung – Gold fällt seit zwei Monaten

  • Die Krypto-Investitionen in Indien haben 40 Milliarden Dollar erreicht – gegenüber 200 Millionen im Vorjahr. 
  • Gold-Futures hingegen befinden sacken seit zwei Monaten ab.

Die Umsetzung neuer Krypto-Gesetze steht an in Indien, nachdem der Oberste Gerichtshof ein Krypto-Verbot, das zwei Jahre lang galt, gekippt hat. Allerdings haben widersprüchliche Berichte Prognosen erwschwert, was die Zukunft bringen könnte. Doch unabhängig davon, wie die kommende Gesetzgebung in punkto Kryptowährungen aussehen wird, investieren die Inder jetzt schon nach einer Untersuchung von Chainalysis Milliarden in den Kryptomarkt.

Die Untersuchung zeigt,  dass die landesweiten Investitionen in digitale Währungen im vergangenen Jahr um 19.900 Prozent gestiegen sind. Damit haben Investitionen in Krypto 40 Milliarden Dollar erreicht – ausgehend von 200 Millionen im Vorjahr. von den nahezu 1,4 Milliarden Indern befassen sich 15 Millionen mit Kryptowährungen.

Im März 2020 hob der Oberste Gerichtshof Indiens eine Entscheidung der Reserve Bank of India auf, die es Finanzinstituten verbot, Transaktionen für Unternehmen zu erleichtern, die mit digitalen Vermögenswerten arbeiten. Seitdem sind die landesweiten Investitionen in digitale Vermögenswerte stetig gestiegen und erreichten im ersten Quartal, als der Kryptomarkt auf seinem Höhepunkt war, einen Rekordwert.

Inder tauschen Gold gegen Krypto

Indischen Haushalten gehören rund 25.000 Tonnen Gold. Allerdings hat die steigende Nachfrage nach Kryptos dazu geführt, dass Gold bei jungen Erwachsenen unbeliebter wird. Laut Sandeep Goenka, Mitbegründer von Zebpay, sind Kryptowährungen wegen ihrer Einfachheit im Vergleich zu Gold inzwischen beliebter.

„Sie finden es viel einfacher, in Krypto zu investieren als in Gold, weil der Prozess sehr einfach ist. Sie gehen online, Sie können Krypto kaufen, Sie müssen es nicht verifizieren, im Gegensatz zu Gold.“

Eine 32-jährige Unternehmerin, Richi Stood, hat seit Dezember 13.400 Dollar in Ethereum, Bitcoin und Dogecoin investiert. Sie verließ ihre Position, als Bitcoin auf 50000 anstieg, und stieg dann nach dem anhaltenden Abwärtstrend wieder in den Markt ein. Ihrer Meinung nach ist Bitcoin aus einer Reihe von Gründen besser als Gold.

„Ich würde mein Geld lieber in Krypto als in Gold anlegen. Krypto ist transparenter als Gold oder Immobilien und die Renditen sind in einem kurzen Zeitraum höher.“

Daten des World Gold Council zeigen, dass indische Erwachsene unter 34 Jahren Gold weniger zugetan sind. Digitale Währungen werden hauptsächlich von Menschen zwischen 18 und 35 Jahren gekauft. Diese Altersgruppe versteht die Technologie besser und geht das risiko der Volatilität ein, die sowohl enorme Chancen als auch enorme Risiken bietet.

Der 22-jähriger Jungunternehmer, Keneth Alvares ist der festen Überzeugung, dass jedes Land bald digitale Währungen einführen wird. Obwohl die Unsicherheiten bei der Währungsregulierung beängstigend sein können, sagt er, dass er seine 1.300-Dollar-Krypto-Investition nicht abstoßen wird.

Mit der steigenden Nachfrage nach Bitcoin sind die Gold-Futures Indien in in den beiden vergangenen Monaten auf ein Tief von ₹46.970 pro Gramm gefallen. Trotz des Preisverfalls bleibt die Nachfrage im Handel schwach, da Händler Rabatte von bis zu 12 pro Unze anbieten- den höchsten seit September 2020.

About Author

John ist seit Jahren ein begeisterter Krypto- und Blockchainjournalist. Besonders fasziniert ist er von aufstrebenden Startups und den versteckten Mächten hinter Angebot und Nachfrage. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Geographie und Wirtschaft.

Comments are closed.