Wenn du den Dip kaufst und er war es gar nicht – Galgenhumor nach dem Krypto-Crash

  • Die Kryptowährungen stürzten am Freitag in den Abgrund und die meisten fielen auf Sechs- bis Zwölfmonatstiefs – der Bitcoin-Kurs beispielsweise liegt jetzt um die 35.600 Dollar
  • Doch etliche Langzeitanleger, machen in Social-Media Witze darüber, auch wenn sie in den Trümmern ihrer Investitionen stehen – nach dem alten Motto: Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Wenn das Leben dir Zitronen hinwirft, machst du Limonade. Wenn das Leben dem Krypto-Anleger einen Milliarden-Dollar-Crash beschert, macht er erst Memes und sich dann darüber lustig. Während der Einbruch zu Liquidationen, Verlusten und Notlagen geführt hat, hat sich die Community eine Auszeit genommen, um auf Twitter, Reddit und anderen Social-Media-Plattformen zu lachen, während sie die Daumen drückt, dass es bald wieder aufwärts geht und dies nicht der Beginn eines weiteren langen, kalten Krypto-Winters war.

Wie wir berichteten berichteten, wird Bitcoin auf dem niedrigsten Stand seit einem halben Jahr gehandelt, nachdem er in der vergangenen Woche 16,3% verlor. Ethereum, Solana, Litecoin, CRO von Crypto.com und der Binance Coin haben sogar 25% ihres Wertes verloren. Gala, Oasis Network, Loopring und Kadena haben mindestens 40% eingebüßt und Dogecoin landete krachend im Neunmonatstief.

Langzeitanleger brauchen jetzt Nerven, und Spekulanten sollten sich nicht beschweren, immerhin gibt es jetzt keinen Grund mehr für Höhenangst – die sie auch vorher nicht hatten. Doch etliche Betrofffene sehen auch die die hellere Seite der Dinge.

Auf Twitter wird gerade sehr schön die weit verbreitete Auffassung veranschaulicht, dass der Markt immer nach unten zu gehen scheint, sobald man sich entschließt, „den Dip zu kaufen“. In einem Twitter-Posting heißt es:

„Man denkt man manchmal, dass man den Dip gekauft hat, aber dann kommt der eigentliche Dip, dann der Dip des Dips und dann der Dip des Dippity Dip Dips. Wenn ich nicht so stark unter Drogen stünde, würde ich mir vielleicht Sorgen machen.“

Viele Krypto-Enthusiasten setzen ihre gesamten Ersparnisse auf ihre Lieblingsmünzen, was keine gute Idee ist, da der Kryptomarkt jederzeit heftig schwanken kann, wie er nun wiedereinmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat.

Geschichten über Menschen, die ihre Häuser verlieren, sich für Jobs in Fast-Food-Läden bewerben müssen, wieder bei ihren Müttern leben und viele mehr gibt es in den Social-Media, etwa die von Doctor Khan.

Doch kaum etwas charakterisiert den Kryptomarkt besser als das folgende Video von Arpit Apoorva:

Und natürlich ist da auch die Episode mit Leonardo DiCaprio in seiner berühmten Rolle als Calvin Candie in „Django Unchained“ von Quentin Tarantino. Sie taucht immer wieder in den Social-Media auf, wenn sich über Situationen  lustig gemacht wird, in denen ein Ergebnis den Erwartungen widerspricht, sei es positiv oder negativ.

Angon Chatterjee macht sich auf Twitter über Aktienhändler lustig, die nach einem 2% „Einbruch“ den Verstand verlieren. Hier in der Kryptowelt sehen wir manchmal tägliche Schwankungen von über 40%. Die Botschaft von Chatterjee: „Einfach halten“.

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.