Krypto-Experte Lark Davis sieht zwei entscheidende Entwicklungen für die Branche ab 2022

  • Mehr Banken werden sich in Bitcoin und anderen Kryptowährungen engagieren, weil die Kunden es wollen und weil die Regulierung kommt.
  • NFTs werden die TV-Bildschirme erobern – ein Global Player hat den Startschuss gegeben.

Ein kurzer Blick auf die Charts verrät uns: Es hat sich in letzter Zeit nicht viel getan und es sieht nach einer eher langweiligen Zeit für Bitcoin aus, obwohl einige Altcoins in den letzten Tagen recht gut abgeschnitten haben. Aber der Großteil des Marktes folgt dem Bitcoin, und der sieht im Moment ein bisschen traurig aus. Was wir brauchen, ist mehr Geld, das in den Markt kommt.

Die gute Nachricht ist: Genau das wird passieren, denn die Bitcoin-Hash-Rate hat gestern ein neues Allzeithoch erreicht. Nach dem Verbot in China hatten wir einen massiven Einbruch der Hash-Rate. Miner wanderten nach Kasachstan, Texas, Russland – überall hin. Das neue Hash-Rate ATH bedeutet, dass die Miner wieder im Geschäft sind.

Mehr zum Thema: Bitcoin-Hash-Rate erreicht neues Allzeithoch und markiert Jahr 13 seit Block Zero

Und es gibt mehr gute Nachrichten: International wachen die Banken auf. 2021 sind etliche Banken auf den Bitcoin-Zug aufgesprungen, und der einzige Grund, warum es nicht noch mehr waren, ist die Unsicherheit, die mit der ungeklärten Regulierungslage einhergeht. Keine Bank kann sich dabei wohl fühlen. Aber eine in Italien fühlte sich wohl genug, um einen Bitcoin-Service zu starten.

Italienische Bank steigt in Bitcoin ein

Die Banca Generali, eine italienische Bank mit einem Vermögen von 87 Milliarden Dollar, wird Anfang dieses Jahres durch eine Partnerschaft mit dem Fintech-Unternehmen Conio Bitcoin-Dienste in ihre Dienstleistungen integrieren. Die über 300.000 Kunden der Banca Generali können bald eine Bitcoin-Wallet direkt in ihrem Bankkonto einrichten. Diese Funktion wird von Conio bereitgestellt, einem Unternehmen, das von zwei Italienern in San Francisco gegründet wurde und an dem die Banca Generali als Hauptinvestor beteiligt ist.

Die beiden Unternehmen haben ihre Partnerschaft im Dezember 2020 begonnen, und die neue Funktion wird bald verfügbar sein. Sobald die Integration der Conio-Plattform in die Mobile-Banking-App der Banca Generali Private abgeschlossen ist, wird der Kunde direkten Zugang zum Bitcoin-Handel haben, und zwar über die gleiche Umgebung, die er bereits für andere Bankgeschäfte nutzt.

Lark Davis sieht diese Entwicklung als den Beginn eines neuen Kapitels im Engagement der Banken für Bitcoin und andere Kryptowährungen. Früher oder später, sagt er, werden die Menschen in der Lage sein, NFTs bei ihrer Bank zu speichern, und die Bank wird wahrscheinlich Dienstleistungen auch für andere Top-Kryptowährungen anbieten. Aber Bitcoin bleibt laut Davis die wichtigste, das „Gold 2.0“, wie er es nennt.

„Für die Banken ist es so, als würden sie den Menschen Gold verkaufen, und das tun sie schon seit langem. 300.000 neue Kunden mit zusammen 87 Milliarden Dollar an Vermögenswerten! Das Geld wird auf jeden Fall hereinkommen – wenn die Straßen erst einmal gebaut sind, werden auch Autos darauf fahren.“

NFTs

Der Ethereum NFT Markt steigt stark in den ersten Tagen des Jahres 2022, nachdem OpenSea einen weiteren 3 Milliarden Dollar Monat abhakt. Der Bored Ape Yacht Club und XCOPY sind die größten Gewinner. OpenSea verzeichnet den besten Tag mit dem höchsten Handelsvolumen seit Monaten.

Mehr zum Thema: OpenSea-Handelsvolumen steigt im Januar stark an, da der Bored Ape-Hype einen neuen Höhepunkt erreicht

Ist das der Beginn eines neuen großen Zyklus für NFTs?
Es sieht so aus, denn der koreanische Unterhaltungselektronik-Hersteller Samsung fördert die Akzeptanz von NFTs wie noch nie irgendjemand oder irgend ein Unternehmen zuvor: 2022 werden Samsungs MICRO LED-, Neo QLED- und die Frame TV-Geräte Unterstützung für NFTs bieten, einschließlich eines Marktplatzes auf dem Bildschirm. Jeder neue Samsung-Fernseher, der auf den Markt kommt, wird NFT-Fähigkeiten haben.

Krypto-Wallets gehören natürlich dazu. Es wird also möglich sein, Bitcoin über den Fernseher zu versenden, Videospiele zu spielen und NFTs zu erhalten, Fernsehsendungen zu sehen, in denen NFTs verschenkt werden – all das wird kommen. Und wenn Samsung als Global Player diese Entwicklung anstößt, werden die Wettbewerber dem Beispiel folgen.

Mehr zum Thema: Samsung setzt mit neuem TV-basierten NFT-Explorer und Markt-Aggregator voll auf NFTs

NFTs überall

Jede große Marke wird ihre Ressourcen in NFTs stecken, und irgendwann wird der Markt gesättigt sein. Doch wenn so viele Menschen über ihre Fernsehgeräte zum ersten Mal mit Kryptowährungen als Anlageklasse in Berührung kommen, wird das enorme Auswirkungen auf das Marktwachstum haben.

About Author

Comments are closed.