Krasses Gerücht: Gehen Ripple und VeChain eine Partnerschaft via SBI ein?

  • In der Krypto-Community geht derzeit das Gerücht um, dass VeChain und Ripple zusammenarbeiten könnten, wobei stichhaltige Beweise derzeit fehlen.
  • Allerdings erklärte VeChain CEO Sunny Lu erst kürzlich in einem Interview, dass beide Unternehmen „gute Partner sein könnten“.

Bereits vor einigen Tagen ist ein Gerücht in der Krypto-Community aufgekommen, das vermutlich für Viele unter dem Radar geflogen ist und aber zugleich auch viele Krypto-Enthusiasten begeistern könnten, falls es sich als herausstellt: eine mögliche Partnerschaft zwischen VeChain und Ripple. Wie „Crypto Eri“ via Twitter berichtete, plant die SBI Holdings den Aufbau einer Rückverfolgbarkeit für die Landwirtschaft basierend auf der VeChain Blockchain:

SBI Holdings steigt in den #VeChain Space ein. Rückverfolgbarkeit als Service. Aufbau einer Lieferkettenplattform für landwirtschaftliche Produkte unter Verwendung der Blockchain-/Distributed Ledger Technologie.

Als Quelle führte Crypto Eri dabei einen Artikel der japanischen Bittimes an. Allerdings gibt es in dem Artikel keinen eindeutigen Hinweis darauf, dass SBI Holdings auf die Technologie von VeChain setzt, wodurch unklar ist, wie Crypto Eri zu der Information kommt. In dem Beitrag heißt es lediglich, dass SBI Holdings in Zusammenarbeit mit CTIA Co., Ltd., die das Blockchain-Geschäft abwickelt, und Hakusho Market Co., Ltd., die japanischen Reis exportiert, eine Blockchain-Lösung aufbauen werden.

Nach Abschluss des Proof-Experiments bauen SBI Holdings und CTIA eine Supply Chain Plattform für den Reisexport auf, und Hakusho Market exportiert und verkauft Reis nach Nordamerika, Hongkong und Singapur.

Auf welche Quelle sich Crypto Eri genau beruft, ist daher fraglich. Der Ursprung des Gerüchts könnte jedoch ein „Like“ von dem Investitionsinkubator CREAM sein, die ein strategischer Partner von VeChain sind, wie ein anderer Twitter Nutzer bemerkte.

Interessant an der Spekulation ist insbesondere, dass SBI Holdings bekanntlich ein Investor in Ripple ist. Die Gruppe von Finanzdienstleistungsunternehmen mit Sitz in Tokio gehört zweifelsfrei zu den wichtigsten Partnern von Ripple und hat in der Vergangenheit diverse Projekte in Japan lanciert, um die Adaption von XRP zu fördern. Neben MoneyTap hat SBI zuletzt den ersten Krypto-Fond Japans, der zu 50% aus XRP bestehen wird, angekündigt.

VeChain’s CEO kann sich eine Partnerschaft mit Ripple vorstellen

Ein weiteres Indiz für eine Partnerschaft könnte allerdings auch von VeChain CEO Sunny Lu selbst kommen. Etwa zur selben Zeit, als das Gerücht von Crypto Eri verbreitet wurde, sprach Lu in einem Interview mit dem „Digital Asset Investor“ auf YouTube über die größten Herausforderer von VeChain. In diesem Zusammenhang erklärte Lu, dass VeChain und Ripple gute Partner sein könnten.

Nun, sagen wir Ripple, XRP. Nun, ich meine, wir könnten in Zukunft gute Partner sein, würde ich sagen, weil wir uns auf verschiedene Dinge konzentrieren. Wir konzentrieren uns auf geschäftliche Dinge, nicht-finanzielle Anwendungen, während XRP sich auf Zahlungslösungen konzentriert, was eine gute Kombination sein könnte.

Ob er bereits mit Ripple über eine Partnerschaft gesprochen hat, sagte Lu:

Nun, ich habe einige Freunde, mit denen ich wirklich verbunden bin, aber im Moment besteht meine Mission und Vision darin, zuerst die Infrastruktur und das Ökosystem aufzubauen. Wenn die Zeit gekommen ist, würde ich sagen, dass wir uns definitiv miteinander verbünden könnten.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.