Kim Dotcom: Neues Produkt wird Bitcoin, Cardano und Stellar in den Mainstream bringen

  • Der umstrittene Internet-Milliardär Kim Dotcom prognostiziert in einem neuen Video, dass sein neues Produkt Kryptowährungen in den Mainstream bringen wird.
  • Dotcom sieht das alte Finanzsystem als überholt an und beschreibt, dass es an der Zeit ist dieses durch Kryptowährungen zu ersetzen.

Der Internet-Milliardär Kim Dotcom konnte mit seiner File-Sharing-Webseite Megaupload Millionen von Nutzern anziehen, bis sie von Behörden abgeschaltet wurde. Nun plant er den nächsten Coup im Bereich der Kryptowährungen. Dotcom kritisierte in der Vergangenheit bereits mehrfach das bestehende Finanzsystem und prognostizierte, dass das nächste Geld- und Währungssystem auf digitalem Geld wie Bitcoin, Cardano oder Stellar Lumens basieren wird.

Neues Produkt von Dotcom soll Krypto in den Mainstream heben

In einem neuen Video hat Kim Dotcom dem aktuellen Finanzsystem den Kampf angesagt und vorausgesagt, dass er alles in seiner Macht Stehende tun werde, um Kryptowährungen im Mainstream zu etablieren. Er führt auf Twitter aus:

Die zahlreichen von mir erstellten Seiten hatten über eine Milliarde Benutzer. Ich weiß, was es braucht, um eine Milliarde Benutzer zu Krypto zu bringen, und ich werde eine Rolle dabei spielen, dies zu ermöglichen. Die Zeit ist gekommen, um Krypto zu den Massen zu bringen. Das korrupte und veraltete Finanzsystem muss verschwinden.

Dotcom beschreibt, dass Nutzer schnelle und günstige Transaktionen wollen und das Bitcoin als auch Bitcoin Cash zwar eine große Nutzerbasis generieren konnten, jedoch sein neues Projekt ein Gamechanger für die Industrie sein wird (frei übersetzt):

Ich möchte ein wenig das Spiel verändern, denn ich weiß bereits, dass das, was ich jetzt schaffe, von Hunderten von Millionen Menschen genutzt werden wird.

Dotcom konstatiert, dass bis heute lediglich 2% aller Internetnutzer in Berührung mit Kryptowährungen gekommen sind und, dass das noch vorhandene Potenzial riesig ist. Bereits Willy Woo, ein erfolgreicher Trader und Partner von Adaptive Capital, führte aus, dass innerhalb der nächsten 5 Jahre die Zahl aller weltweit vorhandenen Internetnutzer, die Kryptowährungen aktiv nutzen werden, auf über 16% steigen wird.

Kim Dotcom hebt hervor, dass viele Krypto-Nutzer die harten Machtkämpfe hinter den Kulissen gar nicht mitbekommen. Die Kryptowährung der Zukunft liefert die günstigsten und schnellsten Transaktionen und ist dabei zuverlässig und sicher. Seiner Meinung nach wird diese Kryptowährung nicht Bitcoin sein. An dieser Stelle ist anzumerken, dass Dotcom ein Bitcoin Cash Supporter und Investor ist.

Bitcoin Supporter Tone Vays steht den Aussagen von Kim skeptisch gegenüber und beschreibt, dass Bitcoin durch die Nutzung des Lightning Netzwerks deutlich schneller und günstiger ist als BCH und ebenfalls durch ein Milliarden Publikum in den nächsten Jahren genutzt werden könnte. Leider nennt Dotcom zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Details zu seinem Projekt, sodass abzuwarten bleibt, ob es nur leere Versprechungen sind oder er tatsächlich an der Entwicklung einer „Killerapp“ arbeitet.

Bitcoin Adaption weltweit steigt

Eine kürzlich veröffentliche Studie der amerikanischen Kryptowährungsbörse Coinbase beschreibt, dass 27 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten Bitcoin besitzen. Dies entspricht knapp 9% der gesamten Bevölkerung. Google Trends zeigt außerdem auf, dass Suchanfragen wie „königliche Hochzeit“ oder „Wahlergebnis“ von Bitcoin überholt wurden.

Laut Daten von SEMrush wird Bitcoin in Italien öfter zum Bezahlen in Online-Shops verwendet, als American Express oder die traditionelle Kreditkarte. Auf der ersten Position steht der amerikanische Zahlungsdienst PayPal mit 1.383.000 getätigten Online-Käufen. Danach folgt PostePay (1.117.000), Bitcoin (215.800), American Express (189.000) und die Kreditkarte (33950).

Der Kurs von Bitcoin verzeichnet innerhalb der letzten 24 Stunden eine Seitwärtsbewegung (- 0,28) und steht zum Redaktionszeitpunkt bei 8.668,92 USD.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

2 Kommentare

  1. Kim liegt da nicht falsch. Die Bitcoin Community muss sich bewegen und nicht grundsäztlich zentralisierte Services, z.b für Zahlungen verteufeln.

    Die damit einhergehende Beschränkung auf den reinen Invest-Case wird nicht für einen durchschlagenden Erfolg von Bitcoin sorgen.

    • Warum millardär das stimmt doch garnicht derzeitiges vermögen von kim 1.million
      Warum diese lüge als milliardär