Jim Cramer von CNBC: Dogecoin ist ein Wertpapier und wird bld reguliert werden

  • Jim Cramer, Moderator der CNBC-Sendung Mad Money warnte Investoren, Dogecoin sei ein Wertpapier, das bald reguliert werde.
  • Ein Miterfinder des Meme-Tokens kritisierte Cramer für seine angebliche Unkenntnis der Blockchain-Grundlagen und sagte, der Token bestehe nicht den Howey-Test.

Jim Cramer, Moderator der CNBC-Sendung Mad Money und ausgewiesener Krypto-Kritiker, hat eine Warnung an die Dogecoin-Investoren ausgesprochen. Der Zweck der Meme-Kryptowährung sei einzig und allein, Gebühren für Krypto-Börsen einzufahren. Außerdem sei DOGE ein Wertpapier, das bald von der US Securities and Exchange Commission SEC reguliert werde.

Bei mehreren Gelegenheiten hat Cramer bereits Kryptowährungen kritisiert. Für ihn sind sie ein „Glücksspiel auf die Psychologie der Masse“. Selbst als DOGE im April 2021 auf seinem Höhepunkt glänzte, blieb Vorwürfe von Cramer nicht aus.

Cramer: Dogecoin wird unter das Wertpapiergesetz fallen

Sein letzter Tweet über Kryptowährungen liest sich so:

„Bitte seien Sie vorsichtig mit Dogecoin… Es ist sicher, er wird reguliert werden. Wir werden herausfinden, wie viele es gibt und wie viele jeden Tag geschaffen werden, um Geld für die Börsen zu verdienen.“

Dogecoin-Miterfinder Billy Markus forderte Cramer sarkastisch auf, sich zu bilden:

„ …bitte lernen Sie, wie Blockchain funktioniert. Es ist bereits bekannt, wie viele es gibt und wie viele jeden Tag geschaffen werden. Es steht im öffentlichen Code auf der öffentlichen Blockchain, für jeden leicht einsehbar.“

Darüber hinaus stellt Markus fest, dass Dogecoin nicht den Howey-Test erfüllt. Der Howey-Test ist so benannt nach einem Präzedentfall am Obersten Gericht der USA, anhand dessen definiert wird, ob eine Transaktion ein Investitionsvertrag ist oder nicht. Markus fügte hinzu, dass es sich um eine Proof-of-Work-Kryptowährung handelt, die zu 99,5% Prozent mit Bitcoin vergleichbar sei. Der aber wurde von der SEC nicht als Wertpapier eingestuft, wie aus einem öffentlichen Schreiben vom 1. Oktober 2019 hervorgeht.

Regulierung der Kryptos in diesem Jahr

In einem kürzlichen CNBC-Interview stellte der SEC-Vorsitzende Gary Gensler klar, dass alle Krypto-Projekte, die Gelder von Privatpersonen aufnehmen, unter die US-Sicherheitsgesetze fallen. Und obwohl er es ablehnte, sich zu irgendeiner Kryptowährung zu äußern, forderte er solche Projekte auf, sich umgehend bei der Aufsichtsbehörde zu registrieren. Analysten erwarten von der Aufsichtsbehörde in diesem Jahr härtere Maßnahmen und Aktionen gegenüber der Kryptobranche.

Mehr zum Thema: SEC-Chef: Geldbeschaffung für Krypto-Projekte fällt unter die Sicherheitsgesetze

DOGE, die nach Marktwert auf Platz elf unter den Kryptowährungen, wurde bei Redaktionsschluss mit 0,152370 Dollar gehandelt. Das ist ein Tagesverlust von 9,7%, wie bei Bitcoin, der nach dem Preissturz vom Freitag nun bei 38.087 Dollar gehandelt wird.

Analysten sind der Meinung, dass der Dogcoin für eine Kursumkehr fällig ist. Eine von ihnen ist Rafaela Rigo, die glaubt, dass Dogecoin eine 0,16 Dollar Unterstützung halten könnte, bevor er zurückprallt und einen Aufwärtstrend beginnt.

About Author

Let’s talk crypto, Metaverse, NFTs, and CeDeFi, and focus on multi-chain as the future of blockchain technology. I like analyzing on-chain data in search of reliable investment.

Comments are closed.