Shiba Inu steigt um 300% – Liga der Top 10 ist in Sichtweite …

  • Vor allem dank Elon Musk konnte Shiba Inu in der letzten Woche deutliche Kursgewinne verzeichnen.
  • Nach einer 300% Rallye liegt er nun auf Platz 12 der Weltrangliste der Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung.

In den letzten 7 Tagen hat Shiba Inu (SHIB) mehr als 300% zugelegt, allein in den letzten 24 Stunden rund 40%. Damit liegt der Kurs bei 0,00003084 Dollar nach unseren Daten. Die Münze war im letzten Jahr um fast 8.000% gestiegen, ein enormer Anstieg selbst in der Welt der Kryptowährungen. Mit einer Marktkapitalisierung von knapp über 12 Milliarden Dollar liegt sie nun auf Platz 12 der Weltrangliste. Ein weiterer Meilenstein ist, dass es nun laut Etherscan über 700.000 SHIB-Münzbesitzer gibt.

Diese Zahlen markieren ein neues Allzeithoch für Shiba Inu. Der kometenhafte Aufstieg begann vor etwa einer Woche, nachdem Tesla-CEO Elon Musk ein Bild seines Welpen Floki getwittert hatte.

Im Lauf des Jahres ist Elon Musk bei der Krypto-Gemeinschaft jedoch auch in Ungnade gefallen. Das wurde besonders nach seinem aus heiterem Himmel kommenden Sinneswandel in Bezug auf Bitcoin deutlich. Schon kurz nachdem er Bitcoin als Zahlungsmittel für sein Elektroautounternehmen eingeführt und den Vermögenswert in die Unternehmensbilanz aufgenommen hatte, machte er eine totale Kehrtwende, angeblich wegen des hohen Energieverbrauchs von Bitcoin – als ob er den nicht vorher gekannt hätte – was zu einem marktweiten Einbruch führte.

Mehr zum Thema: Elon Musk Tweet löst Rallye der Meme-Münzen aus – was ist passiert?

Für Meme-Münz-Investoren ist er scheinbar königlich geblieben. Insbesondere mit Shiba Inu begann der Milliardär im Juni, sich mit der Community zu beschäftigen. Er kündigte an, dass er seinen Shiba Inu-Welpen vorstellen würde und sagte: „Mein Shiba Inu wird Floki heißen.“ Das reichte aus, um den SHIB-Token in die Höhe schnellen zu lassen. Obwohl Musk den Token nie ausdrücklich erwähnt hat, hat die Community die Gewinne an seine Kommentare geknüpft.

Mehr zum Thema: Elon Musks neuer Hund heißt „Floki“ – prompt stieg Floki Inu um 170%

Shiba Inu – der Dogecoin-Killer?

Obwohl die Münze bisher als „Dogecoin-Killer“ bezeichnet wird, folgt SHIB dem Muster, das Anfang des Jahres von Dogecoin (DOGE) verfolgt wurde, der sich bei Redaktionsschluss unter den Top Ten der Münzen befindet. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass Elon Musk eingeräumt, DOGE zu mögen und zu besitzen. In der Tat wurde einige Zeit darüber spekuliert, dass Tesla nun statt Bitcoin DOGE akzeptieren werde.

Wenn SHIB weiter steigt, könnte sich auch sein Ökosystem weiterentwickeln und komplexer werden, so wie es bei Dogecoin der Fall war. Vor kurzem hat Billy Markus die Einführung von NFTs in das Ökosystem sowie eine Bridge zwischen Dogecoin und Ethereum diskutiert. Shiba Inu, jetzt eine Top-Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung, die größer ist als die von Tron (TRX), Stellar (XLM) und Polygon (MATCI), deren Projekte aber deutlich weiter entwickelt sind, wird nun beginnen müssen, sein Ökosystem zu stärken und seine Akzeptanz zu steigern. Kurzfristig steht wahrscheinlich eine Korrektur für SHIB aus, aber nach seiner Leistung im letzten Jahr ist es wahrscheinlich, dass die Meme-Münze weiterhin Schlagzeilen machen wird.

About Author

John Kiguru ist ein scharfsinniger Autor mit großer Leidenschaft für Kryptowährungen und deren zugrunde liegender Technologie. Er durchsucht das Netz den ganzen Tag über nach neuen digitalen Innovationen, um seine Leser über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Comments are closed.