Bitcoin fällt weiter und erreicht 6-Monats-Tief – Ist der Krypto-Winter da?

  • Der Kryptomarkt ist ein Meer aus roten Zahlen – Bitcoin ist mit 35.410 Dollar auf dem niedrigsten Stand seit sechs Monaten und auch alle Altcoins verlieren.
  • Ether ist um 14 %, BNB hat 18 % verloren, während Terras LUNA und Shiba Inu über Nacht mehr als 25% verloren haben.

Der Kryptomarkt blutet. Bitcoin hat über Nacht fast 9% verloren und notiert auf einem Sechs-Monats-Tief, Ether ist um 14% gefallen, Binance Coin hat 18% verloren, und auch die anderen Altcoins verlieren. LUNA und Shiba Inu haben über 25% eingebüßt.

Bei Redaktionsschluss wird Bitcoin für 35.794 Dollar gehandelt, was einem Rückgang von 8,56% in den letzten 24 Stunden entspricht. Er fiel auch auf ein neues Intraday-Tief bei 35.410 Dollar. Dies ist der niedrigste Stand, seit Ende Juli 2021. Seit seinem Höchststand im November 21, als er mit 68.680 Dollar ein neues Allzeithoch markierte ist Bitcoin nun um 48% gefallen. In dieser Zeit hat er mehr als 600 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung eingebüßt.

Bitcoin hatte bereits in der Vergangenheit größere prozentuale Rückgänge. In Dollar ausgedrückt, ist dies jedoch der zweitgrößte Rückgang bisher. Dazu gab die Bespoke Investment Group ein Statement ab:

„Es vermittelt eine Vorstellung vom Ausmaß der Wertvernichtung, die sich hinter prozentualen Rückgängen verbergen kann. Kryptowährungen sind natürlich anfällig für diese Art von Ausverkäufen, da sie in der Vergangenheit von Natur aus eine höhere Volatilität aufwiesen, aber angesichts der großen Marktkapazitäten sollte man die Volatilität sowohl in Dollar als auch in Prozent betrachten.“

SHIB und LUNA führen den Rückgang der Altcoins an

Für die Altcoins sah es nicht besser aus. Ethereum verlor in den letzten Tagen 14% und notierte bei Redaktionsschluss  mit 2.490 Dollar, dem ebenfalls niedrigsten Stand seit sechs Monaten. Der Rückgang erfolgte, obwohl Ether einen starken Anstieg des Handelsvolumens hatte, das bei 27 Milliarden Dollar lag, was einem Anstieg von 40% gegenüber dem Vortag entspricht.

Dogecoin und XRP sind um jeweils 13% gefallen, Cardanos ADA um 15% und Solana, Polygon und Binance Coin um jeweils 18%. Noch schlimmer erging es Polkadot und Avalanche, die beide in den letzten Tagen mit 20% Verlust nach unten sausten.

Einige haben über Nacht mehr als ein Viertel ihres Wertes verloren, was einmal mehr beweist, wie volatil der Kryptomarkt ist.  Der Kurs von LUNA liegt bei 58 Dollar und ist um 27% gefallen, Shiba Inu fiel um 25%, THETA um 28% und PancakeSwap um 27%.

Nach Ansicht von Experten ist der Rückgang das Ergebnis von Kräften außerhalb des Kryptomarkts. In der vergangenen Woche haben Investoren sehr viel riskante Anlagen abgestoßen, zu denen eben auch Kryptowährungen gehören. Auch der Aktienmarkt wurde in Mitleidenschaft gezogen, als Netflix am Freitag im vorbörslichen Handel um 20% nachgab.

Stéphane Ouellette, CEO der institutionellen Krypto-Plattform FRNT Financial, kommentierte:

„Kryptowährungen reagieren auf dieselbe Art Dynamik, die weltweit auf Risiko-Assets lastet. Leider gibt es bei einigen ausgereiften Projekten wie Bitcoin so viele Kreuzkorrelationen innerhalb der Krypto-Anlageklasse, dass es fast sicher ist, dass sie zumindest vorübergehend in eine breiteren Altcoin-Bewertungsrückgang fällt.“

Der Rückgang der Kryptowährungen hat sich auch auf die Aktien von Unternehmen ausgewirkt, die mit Kryptowährung handeln, sei es direkt wie bei Coinbase oder indirekt wie bei Microstrategy. Die beiden Aktien fielen am Freitag um 16% und 18%.

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.