IOTA veröffentlicht die Beta des brandneuen Firefly Wallets

  • Die IOTA Stiftung veröffentlicht heute die Beta-Version des Firefly Wallets. 
  • Zukünftige Versionen von Firefly sollen u. a. einen Chat, NFTs und digitale Identitäten unterstützen. 

Wie CNF im Rahmen einer Pressemitteilung erfahren hat, wird die IOTA Stiftung heute, am 22. März, die Beta-Version des brandneuen Firefly Wallets veröffentlichen. Als Schlüsselkomponente für das in 4 Wochen angekündigte Chrysalis Netzwerk-Upgrade ist das Wallet als Einstiegstor zur Maschinen-Ökonomie von IOTA gedacht und wird das Trinity Wallet ersetzen.

Das Herzstück des neuen Firefly Wallets sind zwei neue, quelloffene Rust-Bibliotheken – eine für die Entwicklung von Wallet-Anwendungen und die andere, Stronghold. Wie CNF berichtete, rollte die IOTA Stiftung Stronghold’s Beta „Boden Fortress“ erst am vergangenen Freitag aus. Stronghold dient als isolierte Speicherenklave, um kryptographische Operationen vom Rest der Anwendung zu trennen, damit sich Nutzer keinerlei Gedanken über das Durchsickern kryptografischer Geheimnisse machen müssen.

Der Anwendungskern ist in ein leichtgewichtiges Frontend verpackt, das im Svelte Framework geschrieben wurde. Zudem wurde die Anwendung wurde von F-Secure auditiert.

Zu den ersten Funktionen, die mit Firefly verfügbar sein werden, gehören eine „Speicher-Enklave“, wodurch sensible Operationen im isolierten App-Speicher stattfinden; verschlüsselte Backups; wiederverwendbare Adressen; schnellere Transaktionen; eine 24-Wort-Wiederherstellungsphrase; sowie die Funktionalität für Profile und Konten und die Portabilität des Wallets auf andere Geräte per Stronghold Backup.

Zukünftige Erweiterungen der Anwendung sollen ein Chat- und Kontaktmanagement, NFTs, digitale Identitäten und Börsenintegrationen umfassen.

firefly

Dominik Schiener, Mitbegründer und Vorsitzender der IOTA Foundation erklärte zu dem Release:

Diese Veröffentlichung markiert den Beginn von IOTA als ein weit verbreitetes App-Ökosystem. Firefly wird einen neuen Standard in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität im Wallet-Bereich einführen, wo es bisher eine ziemlich begrenzte Anzahl von Angeboten gab, die sich um ein wörtliches Verständnis des Begriffs Wallet drehten. Firefly ist ein Schritt über andere Krypto-Schnittstellen, nicht nur in Bezug auf seine Benutzerfreundlichkeit, sondern auch in dem, was es für Experten und Neulinge gleichermaßen zu bieten hat.

Für Nutzer wichtig zu wissen ist, dass die Beta-Version von Firefly nicht die Migration des IOTA Tokens zu Chrysalis erlaubt. Voraussichtlich erst nach dem 28. April wird Firefly die Funktion bieten, sobald der Rollout von Chrysalis Phase 2 erfolgreich abgeschlossen ist. Zuvor, ab dem 21. April, beginnt die Migrationsphase ausschließlich für Börsen, Verwahrer und technisch versierte IOTA Inhaber.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.