IOTA tritt Huawei, Bosch und IBM als Eclipse-Vorstand bei

  • Die IOTA Foundation gibt bekannt, dass eines ihrer Mitglieder, Dr. Navin Ramachandran, dem Vorstand der Eclipse Foundation beigetreten ist.
  • Die IOTA-Stiftung unterstützt die Eclipse Foundation bei ihrer Expansion nach Europa.

Die Zusammenarbeit der IOTA Foundation und der Eclipse Foundation wird weiter ausgebaut. IOTA gab bekannt, dass Dr. Navin Ramachandran dem Vorstand der Eclipse Foundation beigetreten ist. Zusammen mit Oracle, Huawei, Fujitsu, Bosch und weiteren weltweit bekannten Unternehmen sitzt IOTA ab sofort ebenfalls im Vorstand und darf mitbestimmen.

Im Februar gründete die IOTA Foundation zusammen mit der Eclipse Foundation und strategischen Partnern die Arbeitsgruppe Tangle EE. Die Nachricht weckte große Erwartungen hinsichtlich des Potenzials von IOTA und der Kommerzialisierung ihrer Technologie. Ziel der Gruppe ist es, die Entwicklungs- und Innovationsgeschwindigkeit von IOTA zu erhöhen. Durch die Kooperation kann IOTA allen Partnerunternehmen eine sichere Umgebung bieten, ihre Technologie einfach und schnell auf dem IOTA-Tangle aufzubauen.

Der Tangle EE-Arbeitsgruppe gehören die folgenden 15 prominenten Unternehmen und Bildungseinrichtungen an: Dell Technologies, STMicroelectronics, Software AG, Object Management Group, accessec, Energinet, BiiLabs, Calypso Network Association, ENGIE Lab CRIGEN, RWTH Aachen, AKITA, Geometric Energy Corporation, TMForum, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und IoTIFY.

IOTA-Beteiligung im Vorstand der Eclipse Foundation

Laut der offiziellen Ankündigung wird Dr. Navin Ramachandran IOTA im Vorstand der Eclipse Foundation vertreten. Dr. Navin Ramachandran ist Mediziner und seit 2016 Mitglied der IOTA Stiftung. Bei IOTA leitete er die eHealth-Aktivitäten und war auch für die Überwachung der Entwicklung des Trinity-Wallets zuständig. Navin ist seit November 2019 ebenfalls Mitglied des IOTA-Vorstands.

Bei der Eclipse Foundation wird Ramachandran mit Mitgliedern von IBM, Red Hat Inc., Huawei und Bosch über die zukünftige Entwicklung aller Forschungsaktivitäten der Vereinigung entscheiden. Nach Angaben der Eclipse Foundation ist Navin Vorsitzender des Lenkungsausschusses der Arbeitsgruppe Tangle EE und im Beirat der parteiübergreifenden britischen Parlamentsfraktion für den Bereich Blockkchain tätig.

Das Eclipse-Projekt wurde 2001 vom Technologiegiganten IBM ins Leben gerufen. Heute arbeiten rund 300 Mitglieder an der Entwicklung von Open-Source-Software für Geschäftsanwendungen. 3 Jahre nach ihrer Gründung wurde die Eclipse Foundation gegründet, die ihren Sitz in Kanada hat und derzeit etwa 375 Open-Source-Projekte verwaltet und betreut. Die Eclipse Foundation bedankte sich bei IOTA für ihre Unterstützung, um die Expansion der Eclipse Stiftung nach Europa voranzutreiben.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.