IOTA stellt neuen Lightweight Node HORNET vor – Beta veröffentlicht

  • Die IOTA Foundation hat in Zusammenarbeit mit drei Entwicklern der Community einen neuen Lightweight Node, „HORNET“, vorgestellt.
  • Die Software ist in der Programmiersprache Go geschrieben und steht ab sofort als Beta-Version zur Verfügung.

Für ein dezentralisiertes Netzwerk ist es von großer Bedeutung, dass es eine große Anzahl an verschiedenen Node-Implementierungen gibt, um zu verhindern, dass ein zentraler Software-Provider das Netzwerk diktieren kann. Um einen weiteren Schritt in Richtung Dezentralisierung zu machen, hat die IOTA Foundation gestern eine neue Node-Implementierung namens „HORNET“ vorgestellt.

In dem Blog-Beitrag schreibt die IOTA Foundation, dass es sich über die Notwendigkeit bewusst ist, seinen Partner und etablierten Unternehmen ein „ein ausgereiftes Ökosystem von Tools“ zur Verfügung zu stellen, welches die IOTA Technologie und das Tangle nutzen. Über die aktuellen Entwicklungsfortschritte schreibt die Stiftung (frei übersetzt):

Neben unserer laufenden Arbeit an verschiedenen Teilen unseres Technologie-Stacks, wie Client-Bibliotheken und MAM (Anmerkung: Masked Authenticated Messaging), haben wir immer in die Sicherstellung einer möglichst reibungslosen Teilnahme an der Tangle through Node Software investiert. Die Referenzimplementierung IRI hat im letzten Jahr viele Veränderungen und Verbesserungen erfahren, mit dem Ziel, die Teilnahme am Tangle und den Aufbau privater Netzwerke deutlich besser zu gestalten.

Darüber hinaus erklärte das Entwicklerteam, dass es aktuell an einer neuen „hoch performanten“ Node-Implementierung in Rust, genannt „Bee“, arbeitet. Eine erste Version dieser Node-Software soll in 2020 erscheinen.

IOTA stellet neuen HORNET Lightweight Node vor

Die neueste Veröffentlichung ist HORNET. Das Projekt wurde von drei externen Entwicklern aus der IOTA Community gestartet und hat von der IOTA Foundation ein weiteres Teammitglied durch Luca Moser erhalten, der als Brücke zwischen dem Entwicklungsteam und der IOTA Foundation fungieren wird (frei übersetzt)

Um unser Angebot an Knotensoftware weiterzuentwickeln und zu diversifizieren, hat die IOTA Foundation die Entwicklung einer Knotenimplementierung in Go unterstützt. […] Dies ist eine Lighweight Variante unserer Java Node Implementation (IRI).

Die HORNET Beta-Version wurde vor wenigen Tagen veröffentlicht und ist über GitHub verfügbar. In den letzten zwei Monaten hat das HONET Team die Implementierung der IRI-API abgeschlossen, sodass HORNET nun zusammen mit den IOTA-Client-Bibliotheken und dem Trinity Wallet kompatibel ist. Die Funktionalität entspricht der neuesten Version der Java Node Implementation, mit Ausnahme von lokalen Snapshots zur Unterstützung von Nodes mit begrenztem Speicherplatz. Diese Funktion soll aber in Kürze hinzugefügt werden.

Des Weiteren sei das Dashboard-Design noch nicht ausgereift. Mit einer späteren Version wird die IOTA Foundation das Design überarbeiten und in HORNET integrieren. Außerdem umfasst HORNET auch einen eigenen Tangle Explorer, welcher stark von dem TheTangle.org Explorer inspiriert ist. Der neue HORNET Explorer soll nicht als Ersatz für TheTangle.org dienen, sondern als Ergänzung.

Zusammenfassend erklärte die IOTA Foundation zur neuen Node-Implementierung:

Das HORNET-Team hat beim Aufbau der Node-Software erstaunliche Arbeit geleistet. Wir freuen uns sehr, HORNET als Ergänzung zu unserem bestehenden Ökosystem zu haben, und wir freuen uns darauf, wie sich HORNET in den kommenden Monaten und Jahren entwickelt!

Wie CNF gestern berichtete, hat gestern ein weiterer externer IOTA Entwickler eine bemerkenswerte Entwicklung präsentiert. Mit Espiota, einem leistungsstarken Mikrocontroller, können IOTA Transaktionen zwischen jedem elektrisch betriebenen Computer versendet werden. Für die Weiterentwicklung des Prototypen hat der Entwickler eine Förderung durch den IOTA Ecosystem Development Fund beantragt.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.