ADVERTISEMENT

IOTA Gründer: Bitcoin und Ethereum sind nicht dezentralisiert

  • Die IOTA Gründer Dominik Schiener und David Sønstebø beschreiben, dass die Blockchain nicht alle Probleme der Zukunft lösen kann, deswegen wurde das IOTA Tangle entwickelt.
  • Bitcoin und Ethereum sind trotz der Blockchain Technologie nicht dezentralisiert, da die Miner eine große Macht im Netzwerk besitzen.

In einem neuen Interview mit der Datenanalyseplattform Coinmarketcap haben Dominik Schiener und David Sønstebø über die Fehler der Vergangenheit gesprochen und welche Lehre sie aus den bisherigen Entwicklungen und Erfahrungen für IOTA ziehen.

Die Blockchain ist nach wie vor ein Prototyp mit Kinderkrankheiten

IOTA wurde gegründet, um die großen Probleme der Blockchain Technologie zu lösen. Die Bitcoin Blockchain kann knapp 7 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten und die Transaktionsgebühren sind nach wie vor hoch, vor allem in Zeiten großer Nachfrage. Bereits diese Fakten sprechen laut Sønstebø dafür, dass die Technologie in den Kinderschuhen steckt. Skalierungslösungen werden zwar entwickelt, sind jedoch nach wie vor noch nicht einsatzbereit oder laufen komplett fehlerfrei (frei übersetzt):

Aber die Blockchain selbst war das, was ich einen Prototyp nennen würde. Es ist das, was man ein minimal realisierbares Produkt baut. Es funktioniert. Es beweist die verschiedenen Konzepte, aber es funktioniert nicht wirklich, wenn man es skalieren will.

Die technische Architektur von IOTA wird durch den Einsatz eines Directed Acyclic Graph (DAG) realisiert. IOTA besitzt keine Limits bei der Skalierbarkeit und es gibt ebenfalls keine Transaktionsgebühren, das ist laut dem IOTA Gründer ein Hauptgrund warum IOTA in den letzten 5 Jahren entwickelt wurde (frei übersetzt):

IOTA wurde geschaffen, um dieses Problem zu lösen. Deshalb haben wir in den letzten fünf Jahren diese Reise unternommen, um eine völlig neue Architektur zu entwickeln, die die Gebühren beseitigt, die Skalierbarkeit und Engpässe beseitigt und auch die Dezentralisierung verbessert.

Auch Schiener stimmt Sønstebø zu, dass die große Vision der hoch skalierbaren Blockchain Technologie die in öffentlichen Verwaltungen, Städten, im Energiemanagement und in vielen Industriezweigen zum neuen Standard wird sich in weiter Ferne befindet. Derzeit werden weiterhin die Möglichkeiten, Potenziale und Limits der Distributed Ledger Technologie erforscht und dabei erste Ergebnisse gesammelt. Ob sich die Blockchain tatsächlich weltweit durchsetzen wird, bleibt abzuwarten.

Bitcoin und Ethereum sind zentralisiert

Sowohl das Bitcoin als auch das Ethereum Netzwerk wird durch das Mining angetrieben, da nur dann Transaktionen bestätigt und abgewickelt werden können. Dieser entscheidende Unterschied zum IOTA Tangle führt zu einer Zentralisierung beider Netzwerke. Sønstebø beschreibt, dass man nur dann ein Mitspracherecht im Netzwerk hat, wenn man ausreichend starke Hardware-Ressourcen bereitstellen kann, um am Mining teilzunehmen (frei übersetzt):

Das ist keine Dezentralisierung. Das ist eine Pseudo-Quasi-Dezentralisierung. In Wirklichkeit sind es nur fünf oder zehn große Betreiber, die das gesamte Netzwerk kontrollieren. Das ist Bitcoin. Das ist Ethereum. So arbeiten sie, und sie werden immer so arbeiten. Das ist die einzige Möglichkeit, wie sie arbeiten können.

IOTA hingegen kann das Problem der Zentralisierung des Minings einfach lösen, indem die Bestätigung von Transaktionen ein natürlicher Vorgang im Tangle ist, der komplett kostenfrei durchgeführt wird (frei übersetzt):

Sie können Skalierung, Dezentralisierung oder niedrige Kosten haben. Und mit IOTA können wir alle drei Probleme lösen. Und das ist ein riesiges, großes, kühnes Versprechen.

About Author

Collin Brown

Collin ist ein Bitcoin-Investor der frühen Stunde und ein langjähriger Trader im Krypto- und Devisenmarkt. Er ist fasziniert von den komplexen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und versucht, die Materie für Alle zugänglich zu machen. Seine Berichte konzentrieren sich auf die aktuellen Entwicklungen der Technologie einzelner Kryptowährungen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Send this to a friend