ADVERTISEMENT

IOTA expandiert in die Silicon Hills durch Beitritt zur Austin Technology Council

  • Die Austin Technology Council (ATC) heißt die IOTA Stiftung als neues Mitglied willkommen. 
  • Wie Mat Yargar verriet, strebt die IOTA Stiftung an ihre Präsenz in den Silicon Hills von Austin zu erweitern.

Die IOTA Stiftung baut ihre Präsenz in den Vereinigten Staaten weiter aus. Wie gestern bekannt gegeben, nimmt die bereits in 1994 gegründete gemeinnützige Organisation, die Austin Technology Council (ATC), die IOTA Stiftung in ihren Rat auf. In ihrer Ankündigung via LinkedIn schrieb die ATC:

Das IOTA Tangle der IOTA Foundation geht über die Blockchain hinaus, indem es die weltweit erste skalierbare, gebührenlose und vollständig dezentralisierte Distributed Ledger Technologie bereitstellt. Wir heißen sie in der ATC-Community überschwänglich willkommen!

IOTA expandiert in die Silicon Hills

Die Silicon Hills in Austin sind einer der größten Tech-Hubs in den USA und haben einen ähnlichen Ruf wie das Silicon Valley. Die ATC bezeichnet sich selbst als „die Stimme der vielfältigen und florierenden Technologiebranchen von Zentraltexas“.

Laut der Austin Technology Council tragen die Austiner Technologieunternehmen jährlich 21,5 Milliarden Dollar zur regionalen Wirtschaft bei und unterstützen mehr als ein Drittel der lokalen Arbeitsplätze. Zu der ATC gehören 280 Unternehmen, 1.600 Führungskräfte und mehr als 60.000 Mitarbeiter.

„Durch die Zusammenkunft der Top-Führungskräfte der Technologiebranche in Austin ist ATC führend in dem Bemühen, die zukünftigen Bedürfnisse der Branche durch einen verbesserten Zugang zu technischen Talenten, einen verbesserten Zugang zu Kapital in späteren Phasen, die Unterstützung eines florierenden Technologie-Ökosystems und die Konnektivität innerhalb der Branche und mit wichtigen Interessenvertretern in Texas und der ganzen Welt zu erfüllen“, wie die ATC erklärt.

In einem Beitrag zur Aufnahme der IOTA Stiftung zur ATC lobpreist die gemeinnützige Organisation das IOTA Tangle, welches eine „einzigartige Technologie“ bietet, um drei grundlegende Probleme der Blockchain-Technologie zu lösen: hohe Gebühren, Skalierung und Zentralisierung. Des Weiteren konstatiert die ATC:

Es ist ein Open-Source-Protokoll, das die menschliche Wirtschaft mit der Maschinenwirtschaft verbindet, indem es neuartige Machine-to-Machine (M2M)-Interaktionen ermöglicht, einschließlich sicherer Datenübertragung, gebührenfreier Mikrozahlungen und sicherer Zugangskontrolle für Geräte.

Der Leiter des Bereichs Mobilität und Automotive bei der IOTA Stiftung, Mat Yargar, kommentierte die neue Partnerschaft via Reddit wie folgend:

Sie haben mich erwischt, lol, danke. Wir haben es noch nicht gepusht, aber ich kann bestätigen, dass wir uns mit den führenden Community-Organisationen hier in Austin, der ATC, zusammengetan haben, um unsere Präsenz zu erhöhen und zu erweitern, was wir derzeit vor Ort arbeiten.

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.