ADVERTISEMENT

IOTA Chrysalis Phase 2: Release bis Jahresende fraglich, Colored Coins verschoben

  • Jakub Cech informierte über die aktuellen Fortschritte für Chrysalis Phase 2, das frühestens im November ein Testnetz erhalten wird.
  • Colored Coins wurden aus dem Release von Phase 2 gestrichen. Die Funktionalität soll mit einem späteren Update erscheinen.

In einem neuen Statusupdate hat Jakub Cech die Community über die Fortschritte zu IOTA Chrysalis Phase 2 informiert. Wie Cech konstatierte, wurde Phase 1 wurden vor einigen Wochen auf dem IOTA Mainnet implementiert. Dies brachte eine starke Performanceverbesserung mit schnellen Bestätigungszeiten und gleichzeitig einem höheren Transaktionsdurchsatz von über 1.000 TPS.

IOTA MIOTA

Die Entwicklungen für Phase 2 laufen derzeit auf Hochtouren, wobei scheinbar noch verschiedene Komponenten einiger Arbeit bedürfen. Im Oktober bzw. November sollen die ersten Tests der Chrysalis Node Software beginnen. Je nachdem wie erfolgreich diese Pilotphase verläuft, „könnte Chrysalis Phase 2 noch in diesem Jahr freigegeben“ werden. Wie Cech konstatiert, wird das Upgrade die größte „Netzwerkaktualisierung in der Geschichte von IOTA sein und jeden Teil des IOTA Ökosystems betreffen“.

Chrysalis Phase 2 umfasst zahlreiche Komponenten wie die Unterstützung des Signaturschemas Ed25519, um Adressen wiederverwenden zu können. Weiterhin soll das UTXO (Unspent transcation output) verbessert werden, um die Performance weiter zu steigern.

Das binäre Transaktionslayout und die Validierung soll verbessert werden, sodass keine binäre-trinäre Konvertierungen mehr erforderlich sind, wie in der aktuellen Node-Software. Zudem sollen Atomic Transactions eingeführt werden und damit der Absprung vom derzeitigen Bundle-Konstrukt geschafft werden. Derzeit arbeitet das IOTA Entwicklungsteam an folgenden Änderungen:

  • Ein neues Design des Nachrichtenobjekts, d.h. das Objekt, mit dem Nodes im Netzwerk interagieren und das verschiedene Nutzlasten enthält
  • Optimierung für die signierte Transaktionsnutzlast, Milestone-Nutzlast und Indexierung Nutzlast
  • Änderungen am Proof of Work zur Abbildungen unterschiedlicher Nachrichtengrößen
  • Ein erweiterbares Adressformat für verschiedene Arten von Signatur-Schemata auf der Basis von bech32
  • Eine vollständig neue Node API
Image for post

Source: httpss://blog.iota.org/chrysalis-iota-1-5-phase-2-update-and-next-steps-eecabe55d7bd

Viele der jetzigen Client-Bibliotheken werden zahlreiche Änderungen für die zweite Phase von Chrysalis erhalten. Dabei werden alle Bindings für die Kernbibliothek in Rust bereitgestellt, jedoch bleiben auch einige nativ in der Programmiersprache C oder Go. Die Bibliotheken werden außerdem mit einer neuen API geliefert, welche die Integration und Wartung von neuen Lösungen, welche auf IOTA basieren, für Kunden deutlich einfacher gestaltet als bisher.

Weiterhin werden die neuen Client-Bibliotheken die bisherige Lösung „Hub“ ersetzen, eine Wallet-Managementlösung für Börsen und Custody-Anbieter. Das Wallet-Team arbeitet zudem mit Hochdruck an der Entwicklung des neuen Wallets, welches Stronghold als Basis verwenden und Trinity ersetzen wird. Bevor Chrysalis Phase 2 veröffentlicht wird, wird es ein Testnetz geben, dessen Veröffentlichungsdatum noch bekannt gegeben werden wird.

Dies wird es uns ermöglichen, alle Änderungen, die Wallet und die Produkte von Chrysalis Phase 2 zu testen, zusätzlich zum Live-Test von Änderungen an bestehenden Integrationen. Das Testnet wird öffentliche Endpunkte für jedermann zugänglich machen, um die neuen APIs und Integrationen zu testen. Das Testnetz wird verfügbar sein, sobald wir eine funktionierende Knotensoftware und eine Client-Bibliotheksimplementierung mit den ersten Änderungen der Chrysalis Phase 2 zur Verfügung haben.

Colored Coins erscheinen nicht mit Chrysalis Phase 2

Die Funktionalität der Colored Coins, die ab sofort als „Digital Asset Funktionalität“ bezeichnet wird, wird, wie Cech bekannt gab, nicht sofort mit Chrysalis Phase 2 eingeführt.  Andere Funktionalitäten, wie wiederverwendbare Adressen, das Layout binärer Transaktionen, die Einführung einer viel besseren Entwickler- und Wallet-Erfahrung und die allgemeine Integration von UTXO haben zunächst Vorrang. Der Bericht führt zur Verschiebung des Releases von Colored Coins aus:

Digitale Assets werden stattdessen in einem späteren, separaten Update dem Protokoll hinzugefügt. Dies wird es uns ermöglichen, die Funktionalität der digitalen Assets so zu entwerfen, zu entwickeln und freizugeben, dass wir alle Anwendungsfälle unterstützen können, die wir uns für die Token-Wirtschaft vorstellen. Dies wird es uns ermöglichen, Chrysalis Phase 2 freizugeben, ohne durch die Entwicklung der Fähigkeiten digitaler Assets verzögert zu werden.

About Author

Collin Brown

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.