IOTA Chronicle kommt: Speicherplatzproblem soll damit gelöst werden

  • IOTA Chronicle ermöglicht es IOTA Transaktionen in einer schnellen, sicheren, skalierbaren und verteilten Datenbank abzulegen.
  • Chronicle soll den unbegrenzten Datenfluss des Tangle speichern und einfach abfragbar machen.
  • IOTA Permanode-Betreiber können für die Bereitstellung des Services Geld verdienen.

Das IOTA Protokoll ist eine Vertrauensschicht für das Internet der Dinge, die einen störungsfreien Werteaustausch zwischen Maschinen und Menschen ermöglicht. Dabei können alle Daten auf dem Tangle kostenlos abgelegt und für Dritte nachprüfbar aufbewahrt werden.

Für Node-Betreiber mit begrenztem Speicherplatz können die Transaktionen jedoch schnell die Datenbank füllen. Dies stellt jedoch im Bereich des Internets der Dinge ein Problem dar, da IOTA an der Integration mit Low-Level- und ressourcenbeschränkten Geräten arbeitet. Deswegen hat IOTA lokale Snapshots eingeführt, die es Node-Betreibern ermöglicht, alte Transaktionen zu löschen und ihre Tangle-Datenbank klein zu halten. Dies führt in bestimmten Bereichen allerdings zu Problemen.

In einigen Anwendungsfällen, beispielsweise in den Bereichen der Wirtschaft, Medizin oder auch den Finanzen müssen Daten über einen längeren Zeitraum aufbewahrt werden, sodass die Löschung alter Transaktionen und Informationen keine Option darstellt. Beispielsweise müssen Steuerbescheide sowie alle dazugehörigen Belege in einigen Ländern dieser Welt mindestens 10 Jahre aufbewahrt werden. Ein weiterer kritischer Bereich sind Identitätsdaten. Diese müssen normalerweise „ein Leben lang“ abrufbar und prüfbar sein.

IOTA Chronicle soll dieses Problem endgültig lösen

Die IOTA Stiftung hat zur Beseitigung dieses Problems gestern Chronicle angekündigt. Chronicle ermöglicht es Node-Betreibern alle jemals getätigten IOTA-Transaktionen in einer schnellen, sicheren, skalierbaren und verteilten Datenbank zu speichern. Chronicle wird verwendet, um den unbegrenzten Datenfluss des Tangle zu speichern und für Dritte abfragbar zu machen. Vereinfacht ausgedrückt, soll Chronicle die unbegrenzte Speicherung der gesamten Tangle Historie ermöglichen und eine einfache Zugänglichkeit sicherstellen.

Chronicle ist dabei ein verteilter, fehlertoleranter Permanode, der sich in einem bereits intensiv getesteten Elixir/Erlang Ökosystem ansiedelt und ständig weiterentwickelt wird. Elixir ist eine dynamische, funktionale Programmiersprache, die für die Erstellung skalierbarer und wartbarer Anwendungen entwickelt wurde. Elixir nutzt die Erlang VM (Virtual Machine), die für den Betrieb von Systemen mit niedriger Latenz, verteilten und fehlertoleranten Systemen eingesetzt wird.

IOTA führt weiterhin aus, dass Chronicle auch als Dienstleistung angeboten werden kann und Mitglieder des Ökosystems theoretisch damit IOTA Token verdienen könnten (frei übersetzt):

Was Chronicle so einzigartig macht, ist die Möglichkeit für Community-Mitglieder und sogar Unternehmen, die Tangle-Daten „query as a service“ anzubieten. Mit einer kleinen zusätzlichen Entwicklung könnten Nodebetreiber Geld verdienen, indem sie IOTA-Token für den Zugriff auf historische Tangle-Daten berechnen. Durch die Abfrage eines Quorums von internen und externen Knotenpunkten kann die absolute Integrität der Daten gewährleistet werden.

Was sind die nächsten Schritte und profitiert der IOTA Kurs davon?

IOTA setzt derzeit Bee ein, eine neue Generation von Node-Software. Mit der gestrigen Veröffentlichung ist damit die erste Iteration markiert. IOTA wird sofort damit begonnen, Chronicle in die Rust Programmiersprache zu portieren, damit Chronicle neben Bee gestestet und koexistieren kann. Genauso wie das IOTA Trinity Wallet, muss sich Chronicle erst einem externen Audit unterziehen, um zu prüfen, ob etwaige Bugs vorhanden sind, die zunächst beseitigt werden müssen. Der derzeitige Stand der Entwicklung kann auf der offiziellen GitHub-Seite nachvollzogen werden.

Der Kurs von IOTA zeigt aktuell einen Aufwärtstrend von 8,63 Prozent innerhalb der letzten 24 Stunden. Damit liegt der IOTA Preis derzeit bei 0,2733 USD. Mit einer Marktkapitalisierung von knapp 753 Millionen USD belegt IOTA Platz 20 der größten Kryptowährungen.

Source: crypto-news-flash.com

Ob der Kursanstieg durch Chronicle oder durch den allgemeinen Altcoin Aufwärtstrend der letzten 24 Stunden verursacht wurde, kann nicht eindeutig geklärt werden. Es bleibt daher abzuwarten, in welche Richtung sich die Krypto Kurse in der nächsten Zeit entwickeln werden.

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.