Bitcoin muss vielleicht auf 30.000 Dollar fallen, bevor institutionelle Anleger wieder einsteigen

  • Das Interesse der institutionellen Anleger an BTC ist im letzten Monat drastisch gesunken. Die Investoren warten darauf, dass Bitcoin wieder auf 30.000 Dollar fällt, bevor sie wieder einsteigen.
  • JPMorgan ist der Auffassung, ein Bitcoin der 60.000 Dollar erreicht, sei nur für private Händler attraktiv, da professionellen Händler nicht bereit sind, sich bei so hohen Preisen zu engagieren.

Die 2021 Bitcoin Hausse wurde weitgehend dem Aufstieg der institutionellen Investoren zugeschrieben. Seien es globale Giganten wie Tesla, Ruffer und Microstrategy oder Family Offices und Hedgefonds, die Profis sind im vergangenen Jahr in Scharen in BTC eingestiegen. Laut JPMorgan ist das institutionelle Interesse in den letzten Monaten jedoch stark zurückgegangen. Um diese Investoren wieder in den Markt zu locken, muss der Bitcoin wieder auf 30.000 Dollar fallen.

Institutionelle Akteure hatten sich jahrelang von Kryptowährungen ferngehalten, trotz des Anstiegs von BTC auf einen damaligen Rekordwert von 20.000 Dollar. Unter der Führung von Michael Saylor, einem unverbesserlichen Bitcoin-Optimisten, haben sich jedoch größere Player mit der Branche angefreundet. Dies wurde durch die Zunahme von Plattformen unterstützt, die sich an dieses Kaliber von Händlern richten, einschließlich Depotbanken.

Nikolaos Panigirtzoglou, globaler Marktstratege bei JPMorgan, glaubt, dass der Hauptgrund für den Rückgang von BTC in den letzten Wochen der Ausstieg vieler professioneller Anleger ist. Diese Investoren stiegen zu Beginn des Jahres in Bitcoin ein, als der Preis zu steigen begann. Viele haben nun jedoch Gewinne mitgenommen und es ist unwahrscheinlich, dass sie bei der aktuellen Preislage wieder einsteigen.

Im Gespräch mit Business Insider erklärte er:

„Wenn Sie im Moment institutionelle Investoren fragen, ob 50.000 oder 60.000 Dollar ein attraktives Niveau für Bitcoin ist, werden Sie höchstwahrscheinlich ein „Nein“ hören. Ich fürchte, wir müssen sehen, dass der Bitcoin unter 30.000 Dollar fallen muss, damit das institutionelle Interesse deutlich zunimmt.“

Kann ein Kurs von 30.000 $ der Katalysator zum nachhaltigen Anstieg sein?

Panigirtzoglou, der JPMorgan’s Mitteilung an die Investoren herausgibt – die neben anderen Vermögenswerten auch immer wieder den Bitcoin unter die Lupe nimmt – glaubt, dass ein Rückgang auf 30.000 Dollar dem Bitcoin sehr gut tun könnte.

Wie wir berichtet haben, liegt der Bitcoin jetzt knapp unter 40.000 dollar – immerhin der höchste Kurs seit zwei Wochen. Er gewann 12 Prozent am Sonntag nach positiven Signalen von so unterschiedlichen Protagonisten wie Tesla Chef elon Musk  und des Präsidenten von Tansania.

AUCH LESESENWERT: Bitcoin gewinnt 12% und nähert sich der 40.000-Dollar-Marke

Die Meinung von JPMorgan steht im Gegensatz zu vielen anderen Analysten, die glauben, dass Bitcoin, wenn er auf 30.000 Dollar fällt, höchstwahrscheinlich einen weiteren Sturzflug hinlegen würde, wegen der dann folgenden Panikverkäufe.

Für Panigirtzoglou ist jedoch die einzige Motivation für institutionelle Investoren, wieder einsteigen, dass sie eine enorme Chance wittern. Er bestritt ferner Behauptungen, dass diese Investoren bereits jetzt den Dip kaufen:

„Wenn ich mir diese Bitcoin-Fonds-Ströme anschaue, gibt es hier keine Anzeichen für eine Buy-the-Dip-Mentalität.“

Er verriet, ein guter Indikator dafür, dass institutionelle Investoren zurück sind, ist ein Anstieg der BTC-Futures-Preise im Vergleich zu den Spot-Preisen. Diese Investoren ziehen es vor, die professionellen Futures-Märkte zu nutzen, um ein Engagement in BTC zu erhalten.

Darüber hinaus sind Bitcoin-Produkte wie ETFs ein guter Gradmesser für das institutionelle Interesse. Laut dem Analysten haben Bitcoin-ETFs ein nachlassendes Interesse erfahren, wobei das Volumen im März und April von früheren Höchstständen abfiel.

 

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.