Hoskinson favorisiert Dash, Zcash und Tezos neben Cardano

  • Charles Hoskinson hat in einem neuen Interview seine favorisierten Krypto-Projekte, neben Cardano, mit der Community geteilt.
  • Er verfolgt die Entwicklungen von Zcash, Dash, Ergo, StarkWare, Lightning Labs, Tezos, Algorand, Avalanche und des Basic Attention Token.

Der Mitgründer von Cardano und Ethereum, Charles Hoskinson, hat in einem Interview über seine persönlichen favorisierten Projekte am Kryptomarkt gesprochen. Hoskinson, der CEO von Input Output Hongkong (IOHK), dem Unternehmen, welches für die Entwicklung von Cardano verantwortlich ist, sagte, dass er insgesamt neun andere Krypto-Projekte verfolgt, die er als sehr interessant betrachtet.

Zcash

Hoskinson beschreibt, dass Zcash im Bereich der Privacy Coins die Entwicklung stark vorangetrieben hat und Cardano einige Funktionen kopiert sowie andere zusätzlich weiterentwickelt hat, um sie in Cardano zu implementieren (frei übersetzt):

Sie haben die gesamte Diskussion über die Zero-Knowledge-Kryptographie vorangetrieben. Wir haben einige ihrer Sachen ausgeliehen. Wir haben einige der Dinge erneuert. Sie tragen das Banner der Privatsphäre und das Banner der umfassenden Rechenschaftspflicht, und beide Dinge sind als Kern unglaublich wichtig.

Zcash bietet das anonyme Versenden von Transaktionen über sogenannte Shielded Adressen, wobei jeder Nutzer selbst entscheiden kann, ob er diese Funktion nutzen will.

Dash

Dash ist ein weiterer Privacy Coin, welcher laut Hoskinson den Einsatz eines Treasury perfektioniert hat, über welches die Community maßgeblich über die Weiterentwicklung des Projektes mitbestimmen kann. Bei Dash fließen zehn Prozent des Mining Rewards in die „Schatzkammer“ (=Treasury), um die technische Weiterentwicklung, Community-Projekte und Marketing zu finanzieren. Hoskinson lobt diesen Mechanismus:

Ich habe großen Respekt vor der Dash Gemeinschaft. Ich glaube, sie waren eine der ersten, die wirklich eine Schatzkammer mit einer Kryptowährung verknüpfen und die Macht einer Schatzkammer unter Beweis gestellt haben. Und sie haben damit sogar die Forschung an der Arizona State University gefördert.

Auch Dash bietet das Versenden von anonymen Transaktionen mittels der Funktion „PrivateSend“. Dabei werden Transaktionsdaten mit Transaktionen anderer Personen vermischt, um dadurch den Sende und Empfänger, sowie den Transaktionsbetrag nicht nachverfolgbar zu machen. In einigen Ländern wurden Privacy Coins wie Zcash, Dash oder Monero jedoch von Börsen entfernt, da sie laut einigen Regierungen der Welt eine Bedrohung für das Finanzsystem darstellen.


Tezos

Tezos ist ein weiterer Newcomer unter den Altcoins und konnte innerhalb kurzer Zeit in die Top 10 der größten Kryptowährungen aufsteigen. Hoskinson hat großen Respekt vor der Entwicklungsarbeit der Tezos Entwickler:

Ich mag ihre Gemeinschaft eigentlich nicht besonders, weil sie uns gegenüber so giftig und negativ sind und sie scheinen sich einfach nie eine Gelegenheit entgehen zu lassen, wenn wir am Boden liegen. Aber insgesamt habe ich zumindest vor der Philosophie und der Technologie, die sie eingesetzt haben, großen Respekt.

Ergo

Ergo ist eine innovative Kryptowährung, die revolutionäre Ansätze verfolgt, jedoch im Kryptomarkt noch relativ unbekannt ist. Entwickelt wird Ergo federführend von Alex Chepurnoy, der auch maßgeblich zur Weiterentwicklung von Cardano beigetragen hat. Ergo setzt auf einen Proof of Work Konsensus-Algorithmus und verwendet Funktionen wie Ringsignaturen (von Monero bekannt), Oracles (von Chainlink bekannt), Zero-Knowledge-Proofs und eine anpassbare Blockgröße. Hoskinson zeigte sich sichtlich von Ergo begeistert:

Es ist eine der revolutionärsten Kryptowährungen, die jemals gebaut wurde. Hatte so viele verrückte Ideen, wie nicht auslagerbare Puzzles und Sigma-Protokolle und das Beschneiden der Block- und Roller-Chains. All dieses verrückte Zeug. Hat sogar einen Beweis, dass es kein Pre-Mine gab.

Algorand

Algorand ist eine ambitionierte Kryptowährung, die ebenfalls wie Cardano auf wissenschaftlichen Arbeiten aufsetzt und darauf basierend wird. Zudem ist Algorand die erste Kryptowährung, die auf den Pure-Proof-of-Stake (PPoS) Konsensus-Mechanismus setzt. Hoskinson führt aus, dass beide Projekte von der gegenseitigen Forschungsarbeit lernen und profitieren können:

… sie sind eine weitere der Wissenschaftscoins und wir alle unterstützen uns gegenseitig. Auch wenn wir akademisch konkurrenzfähig werden, sind wir in der Lage, uns auf die Arbeit des anderen zu beziehen und voneinander zu lernen und voneinander zu wachsen.

Das vollständige Interview kannst du hier lesen. Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.