Charles Hoskinson bespricht die Pläne von Cardano für Afrika über den Äthiopien-Deal hinaus

  • Cardano feierte diese Woche einen neuen Deal mit der äthiopischen Regierung, der endlose Möglichkeiten in dem Land eröffnet.
  • Die Partnerschaft wir Millionen neuen Nutzern den Zugang zu Cardano ermöglichen und unterstreicht, wie sehr das Projekt gereift ist und zu einem Industrie-Titan in den letzten Monaten gewachsen ist.

Charles Hoskinson glaubt, dass es eine aufregende Zeit für Cardano als Projekt ist. Cardano hat Jahre der Infrastruktur Forschung und Entwicklung benötigt und das zahlt sich nun aus. Anfang dieser Woche kündigte das Projekt seine Partnerschaft mit der äthiopischen Regierung – speziell dem Bildungsministerium – an, die die größte Blockchain-Anwendung im Bildungswesen in der Geschichte sehen wird.

Die Partnerschaft mit Äthiopien wird ein Blockchain-basiertes Bildungs-Management-System auf Cardano schaffen. Das Bildungsministerium wird in der Lage sein, Blockchain-IDs zu sichern und Aufzeichnungen von über 5 Millionen Schülern zu speichern. Darüber hinaus wird es Lehrern und der Regierung manipulationssichere Aufzeichnungen, Notenüberprüfung und verbesserte Überwachung bieten. Zusätzlich werden Schüler und Lehrer Tablets mit eigenem Internetanschluss erhalten.

Cardano zielt auf das gesamte Governance-System

Charles Hoskinson hat darüber gesprochen, wie wichtig Entwicklungsregionen wie Afrika für das Wachstum des Unternehmens sind. In einem kürzlichen Interview drückte er seine Begeisterung über die Partnerschaft aus und erklärte, dass es diese Art von Lösung ist, die ihn und sein Team dazu gebracht hat, das Projekt zu starten.

Eine verifizierbare ID zu haben, ist der erste Schritt. Eine verifizierbare ID bedeutet, dass Benutzer einen Reisepass oder Führerschein erhalten, Eigentum registrieren und auf wichtige Finanzdienstleistungen wie Bankgeschäfte und Kredite zugreifen können. Wir wollen Blockchain nutzen, um dieses Problem zu lösen. Wir beginnen mit dem Bildungswesen in Äthiopien, aber Atala PRISM könnte auf alle staatlichen Dienstleistungen ausgeweitet werden, was wir auch andernorts aktiv erforschen.

Der Gründer von Cardano bestätigte weiter, dass es nicht bei IDs enden wird und das Projekt daran arbeitet, sich auf Universitäten auszuweiten. Hier können Abschlüsse auf der Cardano-Blockchain digital verifiziert werden. Dies wird es für Arbeitgeber einfacher machen, Dokumente zu verifizieren.

Charles Hoskinson: Ländliche Gemeinden sind die nächsten

Der CEO von Input Output hat auch über Chancen in Afrika gesprochen, die über Bildung hinausgehen. Eine davon ist, Millionen Menschen Zugang zu digitalen, finanziellen und sozialen Dienstleistungen zu bieten. In einer Partnerschaft mit der World Mobile Group zielen die Projekte darauf ab, Konnektivität in ländliche Gemeinden zu bringen, die seit Jahren aufgrund mangelnder Infrastruktur ins Hintertreffen geraten sind. Diese gefährdeten Gemeinden haben vor allem die Finanzdienstleistungen verpasst, auf denen die gesamte Krypto-Industrie aufgebaut ist.

Er bestätigte, dass Cardano in Sansibar und Tansania beginnen wird, wo sie Internetkonnektivität mit grüner, solarbetriebener Energie bringen wollen.

Lokale Geschäftsinhaber im ländlichen Afrika werden in der Lage sein, auf erschwingliche Netzwerkknoten zuzugreifen, die auf der Cardano-Blockchain-Infrastruktur basieren, und den Zugang innerhalb ihrer Gemeinden zu teilen. Diese Netzwerkknoten fungieren als lokale Relais für die Internetkonnektivität.

Das Projekt hat in den letzten Tagen auch eine Partnerschaft mit Save the Children, einer führenden Non-Profit-Organisation in Afrika, geschlossen. Neben der Ermöglichung von ADA-Spenden erforschen die beiden auch andere Möglichkeiten, wie die Organisation die Blockchain-Technologie in ihrem Betrieb einsetzen kann.

About Author

John Kiguru ist ein scharfsinniger Autor mit großer Leidenschaft für Kryptowährungen und deren zugrunde liegender Technologie. Er durchsucht das Netz den ganzen Tag über nach neuen digitalen Innovationen, um seine Leser über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Comments are closed.