Solana: Helium mirgriert auf SOL Blockchain und koooperiert mit T-Mobile

  • Die Entwickler des Projekts erklären, der Grund für diesen Schritt sei die bessere Effizienz und Skalierbarkeit von Projekten auf Solana.
  • Viele Entwickler halten Solana aktuell für das am besten geeignete Netzwerk zur Entwicklung dezentraler Anwendungen.

Am 22. September gab die Helium-Stiftung die offizielle Erklärung ab, man werde das Helium-Hauptnetz auf die Solana-Blockchain verlagern. Die Erklärung erfolgte nach der Abstimmung der Community über den HIP-70-Vorschlag. Die Abstimmung ergab eine Zustimmung von 81 Prozent der Wähler für den Wechsel zu Solana. Teil des Vorschlags ist, dass die Helium-Oracle-Funktionen die Mechanismen für die Datenübertragung und den Deckungsnachweis enthalten sollen.

Der CEO von Nova Labs und Mitbegründer des Netzwerks, Amir Haleem, erklärte gegenüber den Medien, er sei optimistisch, dass die Helium-Migration bis Ende des vierten Quartals 22 abgeschlossen sein werde.

Haleem erklärte, dass das Nova Labs-Team, die Vertreter der wichtigsten Mitwirkenden und Gründer des Helium-Netzwerks, mit der Arbeit an den Off-Chain-Oracles von Helium begonnen habe, um sicherzustellen, dass sie mit dem Solana-basierten Design kompatibel sind. Hilfreich für die Zukunft sei auch, dass On-Chain-Arbeiten, etwa Token-Rücknahme und Münzprägung, unkomplizierter sind.

Allerdings wird die Solana-Blockchain die Token und die Governance von Helium enthalten. Nach Angaben der Entwickler gibt es mehrere Vorteile, die Helium von diesem Schritt profitieren wird. Mehr von seinem nativen Token (HNT) wird für mehr subDAO-Prämienpools verfügbar sein, die Mining-Konsistenz wird sich verbessern und das Ökosystem wird besser unterstützt.

Darüber hinaus werden die HNT- und subDAO-Token einen größeren Nutzen haben, und die Datenübertragung wird zuverlässiger. Anfang der Woche gab Helium-Betreiber Nova Labs die Partnerschaft mit T-Mobile, der US-Tochter der Deutschen Telekom bekannt, die in den USA zu den größten Telekommunikationsanbietern gehört. Die Partnerschaft wird zur Einführung von Helium mobile führen, einem kryptofähigen mobilen Dienst, mit dem die Kunden Prämien in Form digitaler Währungen verdienen können.

Kunden von Helium mobile, die über ein 5G-fähiges Gerät verfügen, können Token-Prämien für ihre Hilfe bei der Identifizierung von Helium-Totalspots verdienen und zwar weltweit. Prämien erhalten sie auch, wenn sie ihr Feedback zur Netzqualität mitteilen. Helium, das Blockchain-Protokoll für die drahtlose Kommunikation, bietet eine weltweite Open-Source-Abdeckung.

Seit der Einführung vor drei Jahren wurden mehr als 900.000 Hotspots mit Helium eingerichtet, und täglich kommen 1.000 hinzu. Seitdem das Programm im letzten Monat aktiv wurde, gibt es mehr als 2.500 aktive 5G-Hotspots in 889 amerikanischen Städten.

Solana als Drehscheibe für die Entwicklung dezentraler Anwendungen

Nach Ansicht vieler Projektentwickler ist Solana das beste Netzwerk zur Entwicklung dezentraler Anwendungen. Auf der Grundlage von Abstimmungstransaktionen ist das tägliche Transaktionsvolumen von Solana um 100 Prozent gestiegen und hat sich von 100 Millionen auf 200 Millionen erhöht. Die Kundenbasis der Blockchain überschritt im Mai dieses Jahres die Marke von einer Million.

Die Entwickler von Helium wollten den Wechsel zu Solana, weil die Blockchain die passenden Funktionen für die Skalierung von Projekten und die Verbesserung der betrieblichen Effizienz bietet. Sobald der Umzug abgeschlossen ist, wird das Team eine neue Version der Helium-Wallet-App vorstellen. Die Layer-One-Blockchain-Historie von Helium wird auch auf der neuen Blockchain öffentlich bleiben. Die Kunden erhalten das neue Wallet ganz einfach mit der Aktualisierungsfunktion.

About Author

Paul is a cryptocurrency enthusiast from Canada, and since 2021 he has been writing about cryptocurrency for online news portals. He writes mostly news-related articles. Stay tuned to his posts to stay up to date with the crypto world.

Comments are closed.