ADVERTISEMENT

Droht ein Kurssturz? Grayscale stoppt den Bitcoin und Ethereum-Handel

  • Grayscale hat eine vorübergehende Beschränkung für Investitionen in seine Top-Krypto-Fonds, einschließlich Bitcoin und Ethereum erlassen.
  • Die Entwicklung markiert eine bedeutende Gelegenheit für Investoren.

Grayscale Investments ist zweifelsfrei das Aushängeschild für institutionelle Kryptoinvestoren im Jahr 2020 gewesen. Allerdings hat das Unternehmen nun Investitionen in mehrere seiner Top-Fonds gestoppt, was potenzielle Investoren in unerforschte Gewässer bringt.

Grayscale stoppt den Verkauf seines Bitcoins Trust vorläufig

Anfang dieser Woche teilte ein Twitter-Nutzer einen Screenshot, der bestätigte, dass die größte Krypto-Vermögensverwaltungsfirma der Welt ihre Top-Krypto-Trusts gestoppt hatte. Der Tweet bestätigte, dass Kunden nicht in die Produktlinie von Grayscale investieren können. Dies umfasst den Bitcoin Trust, Ether, Ethereum Classic, Bitcoin Cash, und Litecoin.

Das Gleiche gilt für den Grayscale Digital Large Cap Fund. Um mögliche Bedenken auszuräumen, sagte ein Sprecher von Grayscale gegenüber Branchennachrichtenquellen, dass die Stopps eingeleitet wurden, nachdem die sechsmonatige Sperrfrist für den Verkauf von kürzlich gekauften Anteilen des Grayscale Bitcoin Fund zu Ende geht.

Da Grayscale bestätigt hat, dass es sich bei dem Verkaufsstopp lediglich um einen obligatorischen Schritt handelt, lohnt es sich, die Auswirkungen zu verstehen, die dies auf die Branche haben könnte – vor allem, da die Investoren immer noch auf der Pirsch sind und Bitcoin zu rekordverdächtigen Preisen gehandelt wird.

Investoren, macht euch bereit

Die Aktien des Bitcoin Investment Trusts werden durchweg höher als der reguläre Bitcoin-Preis gehandelt, vor allem aufgrund der erhöhten Nachfrage von institutionellen Investoren. Selbst mit dem 30-prozentigen Preisaufschlag finden traditionelle Investoren das Investmentprodukt aber immer noch attraktiv, da sie an bestehenden Börsen gehandelt werden können, auf Altersvorsorgevehikel übertragen werden können und mehr.

Zudem gibt es auch den Vorteil, Bitcoin zu besitzen, ohne den Kaufprozess durchlaufen zu müssen, die mit dem Halten und Verwalten des Vermögenswertes verbunden sind. Wie ein Sprecher von Grayscale anmerkte, kommt der Stopp im Einklang mit einem obligatorischen Lock-up von Bitcoin-Investment-Aktien, die im Juni gekauft wurden.

In einer kürzlichen Analyse erklärte Ben Lily von Jarvis Labs, dass die zu diesem Zeitpunkt gekauften Anteile an nicht akkreditierte Investoren auf dem offenen Markt verkauft werden könnten, was effektiv den Wert des Bitcoin Trusts selbst reduziert. Da der Fonds so groß ist, gibt es eine signifikante Chance, dass dieser Rückgang auf den Bitcoin Kurs selbst überschwappen könnte.

Hinzu kommt, dass Bitcoin großen Einfluss auf den gesamten Kryptomarkt hat. Wenn Bitcoin fällt, könnte es den Markt mit nach unten ziehen. Lilys Analyse prognostiziert daher einen möglichen Preisverfall des Bitcoin Trusts, was es für Institutionen noch attraktiver machen würde, sich in den Trust einzukaufen, wenn Grayscale bald wieder öffnet. Dies könnte damit eine gute Gelegenheit für Institutionen sein, die Bitcoin schon eine Weile im Auge haben.

About Author

Jimmy

Jimmy has been following the development of blockchain for several years, and he is optimistic about its potential to democratize the financial system. When not immersed in the daily events in the crypto scene, he can be found watching legal reruns or trying to beat his Scrabble high score.

Die Kommentare sind geschlossen.

ProfitFarmers