Grayscale meldet Trusts für Monero, Polkadot, Aave und Cardano an

  • Grayscale hat die Registrierung von fünf neuen Trusts für Cardano, Cosmos, Polkadot, Monero und Aave beantragt.
  • Das verwaltete Vermögen des Unternehmens erreicht 24,5 Milliarden Dollar, der Bitcoin Fonds liegt bei 20 Milliarden Dollar.

Grayscale könnte neue Produkte auf Basis von Monero (XMR), Polkadot (DOT), Cardano (ADA), Cosmos (ATOM) und dem Ethereum-basierten dezentralen Finanz-Token Aave (AAVE) lancieren. Die Einreichung bedeutet zwar nicht, dass Grayscale zwangsläufig irgendwelche Produkte auf den Markt bringen wird, aber sie erhöht die Chancen.

In einem Bericht von Coindesk heißt es, dass der Grayscale Dokumente im Register des Bundesstaates Delaware, USA, für Fonds, die auf den genannten Kryptowährungen basieren, eingereicht hat. Die Registrierung erfolgte am 27. Januar durch das Unternehmen, das als gesetzlicher Treuhänder von Grayscale fungiert, die Delaware Trust Company.

Nachfolgend sind alle Registrierungen des Staates Delaware mit den Nummern aufgeführt, unter denen die Trusts von Grayscale eingereicht wurden.

Ethereum ETH Monero XRM Polkadot DOT

Quelle:https://icis.corp.delaware.gov/eCorp/EntitySearch/NameSearch.aspx

Die Meldung wurde von den jeweiligen Krypto-Communities als extrem bullisch angesehen. Insbesondere die Community von Monero hat die mögliche Einführung eines Grayscale Trusts mit großer Begeisterung aufgenommen. In den letzten Monaten haben die Datenschutzfunktionen von Monero zu einem zunehmendem Druck von Regulierungsbehörden geführt, weshalb einige Börsen weltweit den Handel mit dem Privacy Coin gestoppt haben. Allerdings könnte die Nachricht ein Game-Changer sein.

Ist Grayscale den Markttrends voraus?

Falls sich die News bestätigen sollten, würde dies bedeuten, dass Grayscale eine größere Wette auf DeFi, Interoperabilität und Datenschutz eingehen würde. Diese drei Features haben im Jahr 2020 an Zugkraft gewonnen und könnten 2021 noch mehr Aufmerksamkeit erlangen. Grund dafür ist das gestiegene Interesse von Investoren und Institutionen für DeFi und die regulatorische Unsicherheit in den USA.

Der Kurs von Ethereum ist in den letzten Monaten aus mehreren Gründen in die Höhe geschossen. Der Anstieg des Total Value Locked (TVL) für das DeFi Ökosystem war allerdings einer der wichtigsten. Mit Cardano und Polkadot, welche darauf abzielen, zu den größten Konkurrenten für Ethereum zu werden, könnte Grayscale von zwei Kryptowährungen profitieren, welche das institutionelle Interesse an interoperablen Blockchains absorbieren.

Sollte sich die US-Regulierungsbehörde hingegen dazu entschließen, den Gesetzentwurf für „unhosted Wallets“ zu verabschieden, könnten Investoren die Adaption von Privacy Coins, wie Monero, erhöhen. Die Annahme würde durch die Notwendigkeit angetrieben, eine Regulierung zu umgehen, die von der Krypto-Community größtenteils als unfair angesehen wird.

Der größten Nutznießer könnten wiederum die Produkte von Grayscale sein. Das Digital Asset Management Unternehmen hatte im vierten Quartal 2020 eines seiner besten Quartale, wie CNF berichtete. Derzeit hat Grayscale 24,5 Milliarden Dollar an AUM. Sein größter Trust ist mit 20 Milliarden Dollar weiterhin der auf Basis von Bitcoin.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.