Grayscale enthüllt 13 DeFi-fokussierte Krypto-Assets, die zur Ausweitung des Geschäfts in der engeren Wahl sind

  • Grayscale versucht, sein verwaltetes Vermögen zu erhöhen, wobei das Unternehmen ein Hauptinteresse an DeFi-fokussierten Krypto-Assets hat.
  • Laut Daten von CoinShares hält Grayscale 75 % des Gesamtvermögens von 44,3 Milliarden Dollar in institutionellen Krypto-Investmentprodukten.

Am 17. Mai enthüllte Grayscale eine Liste neuer Krypto-Vermögenswerte, die das Unternehmen in Erwägung zieht, seinen Trusts hinzuzufügen. Von den 13 vorgestellten Krypto-Assets konzentriert sich die Mehrheit auf dezentrale Finanzwirtschaft (DeFi), ein Markt, dessen Nachfrage in den letzten Monaten in die Höhe geschnellt ist. Einige von ihnen gehören 1inch, Bancor, Polygon, Kyber Network und Ren.

Obwohl es ein großer Schritt ist, dass diese Vermögenswerte für der Firma in der engeren Wahl stehen, gibt es keine Garantie, dass sie in den Trust aufgenommen werden. Für Grayscale ist klar, dass nicht jeder Vermögenswert, der in Betracht gezogen wird, automatisch in ein Produkt umgewandelt wird. Bisher war das der Fall bei Cardano, Tezos und Eos. Sie waren in der engeren Wahl, ohne dass weiter etwas geschah.

Die 13 Kryptowährungen unterstreichen die gestiegene Nachfrage nach neuen Produkten, wobei das Unternehmen am 17. März nur 5 neue Trusts hinzugefügt hat: Filecoin, Chainlink, Basic Attention Token, Livepeer und Decentraland.

Das Hinzufügen neuer Krypto-Assets gibt die Token für neue Investoren frei, dies sind vor allem institutionelle Anleger. Das wiederum drückt die Nachfrageund als Folge die Preise. Eine Reihe der oben genannten Vermögenswerte hatten ein beispielloses Wachstum in diesem Jahr. Für Polygon etwa stieg der gesperrte Gesamtwert (TVL) über 10 Milliarden Dollar.

Das Projekt hat auch gelegentlich sowohl Binance Smart Chain (BSC) und Ethereum in täglich aktiven Wallets übertroffen. Wie CNF berichtete, hat sein nativer Token MATIC in den letzten Monaten ebenfalls ein signifikantes Wachstum erlebt, trotz eines Rückwärtstrends im breiteren Markt.

Auch lesen: Polygons MATIC überlebt den Mai-Crash nicht nur, sondern steigt sogar um 120%

Grauscale Bitcoin- und Ethereum-Trusts dominieren 34,4 Milliarden Dollar AUM

Grayscale hat in den letzten Jahren ein beispielloses Wachstum erlebt. Seit dem letzten Update hält das Asset-Management-Unternehmen rund 34,4 Milliarden Dollar. CoinShares Daten zeigen, dass dies 75% von insgesamt 44,3 Milliarden Dollar an Vermögenswerten institutionellern Krypto-Investment-Produkte sind. Allein in diesem Jahr haben die Trusts einen Mittelzufluss von mehr als 2 Milliarden Dollar verzeichnet. Der größte Trust ist der Bitcoin-Trust mit einem Anteil von 73 Prozent.

Der Etherum-Trust ist mit 22% der Zweitgrößte. Alle anderen Trusts repräsentieren 5 Prozent des gesamten AUM.Das Wachstum unterstreicht die gestiegene Nachfrage nach Krypto-Assets sowohl von institutionellen als auch von Privatanlegern. In einem kürzlich geführten Interview mit CNBC erklärte Michael Sonnenshein, CEO von Grayscale, dass die Anleger Vertrauen in Krypto hättten. Er merkte an, dass dieses Vertrauen von Regierungen herrührt, die beginnen, klare regulatorische Richtlinien rund um digitale Vermögenswerte einzuführen. Weiter sagte er, dass der aktuelle Pullback Investoren eine Chance bietet, vor dem nächsten großen Schritt zu akkumulieren.

 

About Author

John Kiguru ist ein scharfsinniger Autor mit großer Leidenschaft für Kryptowährungen und deren zugrunde liegender Technologie. Er durchsucht das Netz den ganzen Tag über nach neuen digitalen Innovationen, um seine Leser über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Comments are closed.