Terra-Crash: Viele Anleger verloren ein Vermögen – Einige machten eins

  • Pantera Capital konnte einen 100-fachen Gewinn verbuchen; die Entscheidung zum Ausstieg beruhte auf den firmeneigenen Risikomanagement-Prinzipien und der Neugewichtung der Fonds.
  • CMCC Global gab an, die LUNA-Verkaufsentscheidung sei vor allem auf die regulatorischen Probleme und Bedenken im Zusammenhang mit dem UST-Stablecoin zurückzuführen gewesen.

Durch den Zusammenbruch des Terra-Ökosystems Anfang dieses Monats wurde Anlagevermögen von über 60 Milliqrden Dollar vernichett. Etliche Privatanleger und institutionelle Investoren haben beim Terra-Crash ein Vermögen verloren, einige wenige Anleger hatten jedoch das Glück, kurz vor dem Zusammenbruch auszusteigen.

In einem CNBC-Bericht werden einige der Unternehmen genannt, die durch Terra ein Vermögen verdient haben. Der Risikokapitalgigant Pantera Capital beispielsweise hat ein Vermögen und eine fast 100-fache Rendite mit seiner Investition von 1,7 Millionen Dollar in LUNA gemacht. Hack VC stieg im vergangenen Dezember 2021 aus, als LUNA sein Allzeithoch bei über 100 Dollar erreichte.

Auch die von den Winklevoss unterstützte GMCC Global stieg im März 2022 aus, teilte jedoch nicht ihre genauen Gewinne mit. Im Gespräch mit CNBC sagte Joey Krug, Co-Chief Investment Officer von Pantera Capital, dass man 87% seiner LUNA-Positionen im Zeitraum zwischen Januar 2021 und April 2022 verkauft habe.

Panteras Risikomanagement-Strategie

Im Mai verkaufte das Unternehmen 8%, als es feststellte, dass UST die Dollar-Bindung verloren hatte. Krug sagte, sein Unternehmen sei auf den restlichen 5% „sitzengeblieben“. Alles in allem erzielte das Unternehmen mit seiner Investition von 1,7 Millionen Dollar einen Nettogewinn von 171 Millionen Dollar. Krug fügte hinzu, dass die Entscheidung zum Verkauf auf ein einfaches Risikomanagement und eine Neugewichtung des Fonds zurückzuführen gewesen sei. Er fügte hinzu:

„Für den großen Teil, den wir im Laufe des Jahres 2021 und teilweise im Jahr 2022 verkauft haben, gab es einen ganz einfachen Grund. Er wurde zu einem immer größeren Teil des Fonds, so dass wir das Risiko reduzieren mussten, da man einen liquiden Hedgefonds nicht wirklich mit einer Position betreiben kann, die einen sehr großen Teil des Fonds ausmacht.“

Krug fügte hinzu, dass sein Unternehmen, als es feststellte, dass UST die Dollar-Bindung verlor, wieder verkaufte. Krug erklärte:

„Es ging eigentlich nur darum, den Kurs um ein paar Cent zu senken und ihn mit den historischen Kursen abzugleichen. Im Grunde will man also verkaufen, um nicht verwässert zu werden,“

Bedenken hinsichtlich der Sorgfaltspflicht von Terra

Das in Hongkong ansässige Risikokapital-Unternehmen CMCC Global war 2018 ein früher Investor in LUNA gewesen. Im Gespräch mit CNBC sagte CMCC-Gründer Martin Baumann, dass man die Beteiligung im März aufgrund von Bedenken in Bezug auf die Due-Diligence-Prüfung von Terra veräußert habe.
Er fügte hinzu, dass die Entscheidung zum Verkauf teilweise auf die Technologie hinter UST zurückzuführen war. Der Hauptgrund für die Entscheidung war jedoch eher die kommende Regulierung, sagte Baumann:

„Im Gegensatz zu Asset-Backed Stablecoins, die Derivate des im Umlauf befindlichen USD sind, würde UST die Geldmenge des bestehenden USD effektiv erhöhen. Wir dachten uns, dass dies zwar ein interessantes Konzept ist, die Regulierungsbehörden aber keine Eingriffe in die USD-Geldmenge dulden würden.“

CMCC Global verkaufte sein LUNA, als es zu einem Preis von etwa 100 Dollar gehandelt wurde. Hack VC-Partner Rodney Yesep äußerte sich gegenüber CNBC nicht zu seinen Gewinnen. Yesep gab jedoch kürzlich ein Interview, in dem er sagte, dass sie seinerzeit Seed-Investoren in Terra gewesen seien. Er fügte hinzu.

„Wir hatten zu dem Zeitpunkt, als der Abschwung kam, keine Position mehr, aber viele Leute hatten eine, und viele Leute waren davon ziemlich betroffen“,

Mehr zum Thema: Terra 2.0 implodiert – Kursverlust von über 70% nur 2 Tage nach dem Start

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.