Gamechanger für Blockchain-Gaming: Ethereum’s L2-Lösung Polygon integriert Chainlink’s VR Function

  • Polygon hat Chainlink’s Verifiable Random Function (VRF) implementiert, die für Blockchain basierte Spiele ein Gamechanger in Kombination mit der L2-Lösung sein kann. 
  • Chainlink VRF ermöglicht u. a. die Erstellung von In-Game-Item-Drops zufällig generierten NFTs.

Erst vergangene Woche führte Matic Network ein Rebranding zu Polygon durch. Nun kündigte die vielversprechende Skalierungslösung für Ethereum an, dass sie die Verifiable Random Function von Chainlink implementieren werden. Wie Polygon in einem Blogbeitrag berichtet, implementiert das Projekt Chainlink’s Verifiable Random Function (VRF), um Entwicklern „die am meisten nachgefragten Tools zur Verfügung zu stellen“ und „einzigartige Smart Contract-Anwendungsfälle zu realisieren“.

Die Funktion wird Smart Contract-Entwicklern nativen Zugriff auf „die sicherste und nachweislich fairsten Quelle der On-Chain-Zufälligkeit in der Blockchain-Industrie“ geben. Den größten Nutzen soll die Funktion für Entwickler von Blockchain-basierten Spielen haben.

Chainlink VRF ermöglicht die Erstellung von fortschrittlichen Smart-Contract-Anwendungen mit einzigartigen Benutzererfahrungen, wie z.B. benutzerdefinierte In-Game-Item-Drops mit einem nachweisbaren Grad an Knappheit oder zufällig generierte Artworks und NFT-Attribute, die fair an Benutzer vergeben werden.

In Verbindung mit den zuvor eingeführten Chainlink Price Feeds haben Polygon-Entwickler dadurch Zugang zu den branchenweit führenden Preis-Oracles und verifizierbaren RNGs, zwei der wichtigsten Off-Chain-Ressourcen bei der Erstellung hochskalierbarer und nachweislich sicherer DeFi-Protokolle und On-Chain-Gaming-DApps.

Einige mögliche Ideen sind: Seeding spezifischer sammelbarer Eigenschaften, origineller Lootboxen und seltener Artefakte im Spiel, die Einführung von Zufallselementen in das Spielgeschehen wie Kartengenerierung, kritische Treffer und Matchmaking, die Auswahl von zufälligen Gewinnern in On-Chain-Lotterien oder Juroren für On-Chain-Governance und das Whitelisting von Zufallsadressen für gefragte Token-Launches oder das Erstellen von Warteschlangen für die Teilnahme an beliebten Events und den Kauf seltener Gegenstände.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Polygon-Mitbegründer Jaynti Kanani äußerte sich begeistert über die Integration und sagte:

Da immer mehr Gaming- und NFT-Anwendungen auf dem Polygon-Netzwerk starten, um Gasgebühren zu sparen, ist es klar geworden, dass eine sichere Quelle für On-Chain-Zufälligkeit eine grundlegende Voraussetzung ist, um eine Vielzahl von Smart-Contract-Designs zu erschließen. Chainlink VRF bietet Polygon-Entwicklern die sicherste Form der überprüfbaren Zufälligkeit, die sicherstellt, dass Anwendungen immer in einer unvoreingenommenen und nachweislich fairen Weise arbeiten.

Etherlegends CEO Curran Mulvhill kommentierte die Polygon-Chainlink VRF-Integration wie folgt:

Abboniere unseren täglichen Newsletter!


          Kein Spam, keine Werbung, nur Insights. Abmeldung jederzeit möglich.

Dies ist eine spielverändernde Integration, die jeder Blockchain-Game-Entwickler/Spieler genau im Auge behalten sollte. Durch die Kombination von L2, Polygon und Chainlinks VRF können wir jetzt noch mehr tun, um diese zufälligen Funktionen in Kernelemente unserer Spielarchitektur zu implementieren, über die reine Fairness der Verteilung hinaus. Dies öffnet die Tür zu mehreren weiteren Anwendungsfällen in Ether Legends und allen Blockchain-Zufallselementen in Verbindung mit Erschwinglichkeit.

Crypto News Flash unterstützt nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar für den Inhalt, die Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen vornehmen. Crypto News Flash ist weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch die Nutzung oder das Vertrauen auf die genannten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.