ADVERTISEMENT

Fundstrat Bericht: Bitcoin Kurs wird nach Halving auf 17.000 USD steigen

  • Eine Studie von Fundstrat Global Advisors LLC hat die historische Kursentwicklung von Bitcoin untersucht und prognostiziert daraus folgend einen Anstieg von 193 %, auf 17.000 USD, innerhalb von sechs Monaten nach dem Halving.
  • Fundstrat sieht zahlreiche positive Faktoren für den Bitcoin Kurs: Die US-Dollar-Inflation, die bullische Marktstimmung und das reduzierte Angebot an Bitcoin.

In einer Notiz an ihre Kunden, die am 30. April verfasst wurde, untersuchten Forscher von Fundstrat Global Advisors LLC eine Zehn-Jahres-Stichprobe des Bitcoin Verhaltens in Marktsituationen, die der gegenwärtigen ähnlich sind. Die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung verzeichnete am 28. April ihre drittgrößte Kursrallye an einem Tag in diesem Jahr.

Nachdem Bitcoin lange Zeit unter der 8.000 Dollar-Marke geblieben war, stieg BTC in weniger als 24 Stunden auf 8.800 Dollar und erreichte gestern ihren Höchststand bei 9.500 USD. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der BTC Kurs bei 8.821 USD mit einem Plus von 0,10 % in den zurückliegenden 24 Stunden.

Positiver Aussichten nach dem Halving von Bitcoin

Am Donnerstag, den 30. April, durchbrach Bitcoin laut Forschern von Fundstrat den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt bei 8.897 Dollar. Die Forscher haben herausgefunden, dass der BTC Preis historisch gesehen im Durchschnitt um 193 % stieg, wenn der 200 Tage gleitende Durchschnitt überschritten wurde.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Faktoren, die zu der positiven Prognose der Fundstrat Forscher beitragen. Wie die Forscher feststellten, hat sich auf dem Kryptomarkt eine bullische Stimmung in Erwartung des Bitcoin Halving verbreitet. Dies spiegelt sich auch in den Aussagen zahlreicher Analysten wider, wie zum Beispiel Joe DiPasquale, CEO von BitBull Capital:

Historisch gesehen hat die Halbierung der Belohnung zu einer erheblichen Preissteigerung geführt, da sie das Angebot von Bitcoin reduziert, was den Preis in die Höhe treibt. Die Marktstimmung im Vorfeld des Events ist ebenfalls positiv.

Mati Greenspan teilt die Meinung des CEO von BitBull Capital. Der Analyst hat auf Twitter gestanden, dass er unter der Angst leidet, die Investitionsmöglichkeit zu verpassen („FOMO“):

Nennen Sie es FOMO, nennen Sie es blindes Vertrauen, oder sogar Dummheit, IDC. Mein eToro Konto ist jetzt zu 100% BTC zugeteilt.

DiPasquale fügte hinzu, dass der Aufschwung von Bitcoin auch durch die Schritte angetrieben wird, die die US-Notenbank unternommen hat, um zu versuchen, die durch die COVID-19-Pandemie verursachte Krise zu mildern. „Dies, zusammen mit der langfristig zu erwartenden Inflation für den US-Dollar und die quantitative Lockerung, haben zu dem Anstieg geführt“, sagte DiPasquale.

Andere Analysten und Krypto-Persönlichkeiten haben sich unter den gegenwärtigen Umständen ebenfalls zuversichtlich gezeigt. Mike Novogratz hat kürzlich das Jahr 2020 zum „Jahr von Bitcoin“ erklärt. Novogratz erwartet zweistellige Zuwächse noch vor Ende des Jahres. Su Zhu, der CEO von Three Arrows Capital, sagte, dass das Halving einen Angebotsschock mit sich bringen werde, der den Preis von BTC in den kommenden Monaten in die Höhe treiben wird.

Abschließend hielten sich die Forscher von Fundstrat aber noch eine Möglichkeit offen, bei der Bitcoin einen Schlag vom traditionellen Finanzmarkt erleiden könnte:

Wenn Krypto nicht mit regulatorischen Gegenreaktionen konfrontiert wird, stehen die Chancen für einen positiven Ausgang günstig.

About Author

Reynaldo

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Die Kommentare sind geschlossen.