ADVERTISEMENT

Finnisches Start-up setzt auf IOTA für Smart Village Projekt

  • Das finnische Start-up Heliostorage setzt für die Implementierung seiner Erdwärmespeicherlösung auf das IOTA Tangle.
  • Im Rahmen eines Smart Village Projektes in Finnland wird die Technologie von Heliostorage bereits implementiert. 

Laut einem Artikel von alykyla.fi haben Arctic Smart Village Oy, das nachhaltiges Wohnen entwickelt, und Holda Energy Solutions Oy, das innovative Energiesysteme entwickelt, eine Rahmenvereinbarung für den Entwurf und die Implementierung eines Energiesystems von fünf Smart Villages in Finnland unterzeichnet. Die ersten Standorte sind GeoHouse Älykylä in Utajärvi und Mynämäki Älykylä, Finnland.

Beteiligt bei der Umsetzung ist das finnische Tech-Start-up Heliostorage, das 2016 gegründet wurde und für die Implementierung seiner Erdwärmespeicher auf das IOTA Tangle setzt. Die Idee von Heliostorage besteht darin, das Erdreich im Sommer zu erwärmen und die Wärme für die Gebäudeheizung im Winter mit nur einer Wasserumwälzpumpe zurückzugewinnen.

Dabei spielt der von Heliostorage entwickelte Regler eine Schlüsselrolle bei der Lösung. Wie das Start-up beschreibt, ist es ihnen gelungen teure Hardware durch Software zu ersetzen. Die Reglereinheit führt Temperatur-, Durchfluss-, Energie- und Leistungsmessungen vor Ort durch und sendet die Messungen an die Cloud, in der sich die Speicher- und Rückgewinnungsalgorithmen befinden. Die Berechnungen werden in der Cloud durchgeführt, die Ergebnisse werden dann an den Controller zurückgeschickt, der die notwendigen Anpassungen im System vornimmt.

Beim Thema Sicherheit und der Übertragung von den Daten kommt IOTA ins Spiel, wie Heliostorage bereits Im November 2019 auf Reddit erklärte:

Wir haben uns für IOTA und das Tangle zur Bereitstellung der Verbindung entschieden, weil das IOTA Tangle hohe Sicherheit, Zuverlässigkeit und Authentifizierungsdienste bietet. Es ermöglicht uns auch, die IT innerhalb des Controllers zu minimieren, was die Kosten der Controller-Einheit und die Notwendigkeit von Wartungsbesuchen am Standort reduziert, was wiederum die Wirtschaftlichkeit des Systems weiter verbessert.

Wie Heliostorage in einem gestern veröffentlichen Reddit Beitrag kommentierte, zielt das Ökodorf-Projekt Utajärvi auf ein Energie-autonomes Dorf ab, in dem überschüssige Energie zum Aufladen von Elektrofahrzeugen verwendet wird. Die Rolle des Start-ups ist dabei die Speicherung der Wärmeenergie. Zudem soll in dem Arctic Smart Village auch die Nutzung von IOTA für Mikrozahlungen, neben dem Datentransfer weiter ausgebaut und getestet werden:

In unserer derzeitigen Lösung verwenden wir IOTA für den IoT-Datentransfer zwischen unserem Controller und dem Cloud Server. In diesem Utajärvi-Projekt evaluieren wir, die Nutzung von IOTA auszuweiten, um auch Mikrozahlungen sowohl für thermische als auch für fotoelektrische Energie abzudecken. Das Projekt befindet sich im LOI [Letter of Intent]-Stadium, sodass es noch keine festen Pläne, sondern nur Ideen und ein Konzept gibt.

Wir sind ein Technologie-Startup im Bereich der erneuerbaren Energien, der IOTA liebt, also nutzen wir jede Möglichkeit, die IOTA-Flagge zu schwenken.

Die ersten Smart Villages sollen eine Grundlage für die weitere Zusammenarbeit mit zukünftigen Projekten legen. Wie die beteiligten Unternehmen äußerten, kann die Lösung an anderen Standorten repliziert werden. Die Rahmenvereinbarung gilt auch für Exportmärkte, da das Älykylä-Konzept hat unter anderem in Europa, Asien und den USA bereits Interesse geweckt hat.

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Suivez nous sur la Lune!

Send this to a friend