Fidelity Digital Assets wird Bitcoin und Ethereum für Privatkunden anbieten

  • Fidelity Digital Assets wird Ethereum in naher Zukunft supporten.
  • Das Unternehmen will seine Handelsdienstleistungen auch Privatkunden anbieten.

Christine Sandler, die Leiterin der Abteilung Vertrieb und Marketing bei Fidelity Digital Assets, sagte, dass die Investmentgesellschaft eines Tages auch Privatkunden unterstützen wolle. Diese Ankündigung machte Christine Sandler in einem Interview mit Laura Shin für den Unchained-Podcast.

Sie sagte, dass das Unternehmen den Einzelhandelssektor ständig im Blick behält, um zu sehen, wie sich das Unternehmen bestmöglich auf dem Markt etablieren könne. Die Investmentgesellschaft, die ihren Bitcoin-Investitionsplan hauptsächlich Firmeninstitutionen anbietet, ist überzeugt, dass das Unternehmen durch die Bereitstellung von Dienstleistungen für Privatkunden auch sein Angebot an Kryptodiensten ausbauen kann.

Fidelity könnte bald Ethereum unterstützen

In dem Interview gab Sandler bekannt, dass das Unternehmen neben Bitcoin auch den Support anderer Kryptowährungen in Erwägung zieht. Ihr zufolge müsse Fidelity versuchen, die Handelsmöglichkeiten für ihren Kundenstamm zu erweitern. Das Unternehmen hat zudem verlauten lassen, dass es die Möglichkeit prüfen müsse, neue digitale Assets zu staken. Daher müsse eine Depotstelle für digitale Assets wie die von Ethereum, welche Proof-of-Stake-Assets anbietet, auch Staking-Dienste zur Verfügung stellen:

Ich denke, um ein Anbieter digitaler Assets zu sein und Proof-of-Stake-Assets anzubieten, muss man auf jeden Fall auch Staking-Dienste bereitstellen. Das ist ein Nachteil für Euch, deshalb würde ich erwarten, dass wir diese Dienste einrichten, sobald wir Ethereum unterstützen können.

Sie ist davon überzeugt, dass das Unternehmen durch das Angebot solcher Dienstleistungen bei seinen Kunden einen Vorteil hätte. Sie wies auch darauf hin, dass das Unternehmen ihr System so gestalten müsse, dass es das Feature unterstützen könne. Dies werde geschehen, bevor das Unternehmen Ethereum auf ihrer Plattform supportet.

Ethereum ist die zweitbeliebteste Krypto-Asset auf dem Markt. Das wachsende Interesse an dem Krypto-Space hat dazu geführt, dass er mehr Aufmerksamkeit von anderen Kryptoinvestoren erhält. ETH erlangte auch deshalb eine große Popularität, weil die Token der Decentralized Finance (DeFi) meist auf ihr basieren. Die DeFi-Industrie erlebte in diesem Jahr einen massiven Aufschwung, da immer mehr Investoren auf verschiedene Tokens im Ökosystem setzten.

Investmentunternehmen konzentrieren sich weiterhin auf Bitcoin

Christine merkte aber auch an, dass sich große Unternehmensinvestoren in der Krypto-Branche nach wie vor hauptsächlich auf das führende Krypto-Asset auf dem Markt, Bitcoin, fokussieren. Zwar gab es bereits Anfragen zu Ethereum und zu anderen Kryptowährungen, allerdings hat sich der Fokus der Institutionen nicht von BTC abgewandt:

Natürlich. Unvermeidlich. Wir denken die ganze Zeit darüber nach und wir erhalten ein großes eingehendes Interesse von Privatkunden. Wie wir bereits gesagt haben, damit wir ein wirklich großer institutioneller Anbieter sein können, müssen wir uns weiterhin auf diesen institutionellen Kunden konzentrieren und dürfen diesen Fokus nicht aus den Augen verlieren…

Wie bereits von CNF berichtete, kaufen institutionelle Kunden wie PayPal eine enorme Menge neuer Bitcoin, die gemint werden. Dies kann langfristig zu einem weiteren Anstieg des BTC-Preises führen.

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.