Ex-Trump-Berater Scaramucci beabsichtigt Investition in Bitcoin

  • SkyBridge Capital, gegründet vom ehemaligen Trump-Berater Anthony Scaramucci, hat die Absicht enthüllt, in Bitcoin zu investieren.
  • Scaramucci bestätigte kürzlich in einem Interview mit Anthony Pompliano, dass er ein Bitcoin-Fan ist.

In einem Bericht an seine Aktionäre, der bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurde, hat SkyBridge Capital sein Interesse an Bitcoin (BTC) offenbart. Der Fonds mit einem geschätzten Wert von 7,7 Milliarden Dollar an verwaltetem Gesamtvermögen wurde von einem ehemaligen Berater des US-Präsidenten Donald Trump, Anthony „The Mooch“ Scaramucci, gegründet.

Bei dem Bericht handelt es sich um ein von der SEC verlangtes Dokument, das den Investoren des Unternehmens Einzelheiten über Aktienverkäufe liefert. In diesem hat SkyBridge Capital nun offengelegt, mit welchen Vermögenswerten und Investitionen das Unternehmen versucht, sich zu engagieren. Obwohl sich das Unternehmen ausdrücklich auf Investitionen in Fonds bezieht, die Zugang zu Bitcoin ermöglichen, stellte es klar, dass es nicht auf nur einen digitalen Vermögenswert beschränkt sein wird.

Dies lässt die Tür für eine mögliche Investition in Ethereum, Litecoin oder andere Kryptowährungen offen. Über den Bericht von SkyBridge Capital für die SEC erklärte Strix Leviathan via Twitter:

In dieser herausfordernden globalen Makrolandschaft hat sich Bitcoin als eine überzeugende Investition für institutionelle Investmentmanager entwickelt…

Ehemaliger Trump-Berater ist ein Bitcoin-Fan

Scaramucci war zwar nur eine kurze Zeit im Weißen Haus als Direktor für Kommunikation tätig. Auch wenn er nur 10 Tage im Amt blieb, war „The Mooch“, wie er im Volksmund genannt wird, einer der umstrittensten Berater der Trump-Administration. Vor der Gründung von SkyBridge Capital arbeitete er fast 10 Jahre lang für Goldman Sachs.

In der Krypto-Gemeinschaft wird die Nachricht als ein weiteres Zeichen dafür gesehen, dass „die Herde kommt“. Mit anderen Worten: Bitcoin gewinnt immer mehr Aufmerksamkeit vom traditionellen Markt. In einem Podcast-Interview mit Anthony Pompliano, dem Mitbegründer von Morgan Creek Digital, verriet „The Mooch“ zudem, dass er ein „Fan“ von Bitcoin und der Blockchain-Technologie ist:

Seit ich 2018 zu SkyBridge zurückgekehrt bin, haben wir einen tiefen Einblick in den Bereich der digitalen Assets gewonnen. Ich bin ein Fan (…) Ich habe fünf Kinder, drei davon sind Millienials, und sie sind bereit, mit Bitcoin zu handeln und ihren Tesla in Bitcoin zu kaufen (…) Die Blockchain wird für diese erstaunliche Zukunft sorgen. Es wird, offen gesagt, eine digitale Asset-Zukunft sein.

Gegenwärtig scheint die hohe Akzeptanz von Bitcoin einer der Hauptfaktoren für die Rallye zu sein. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wird BTC bei 16.700 USD gehandelt, mit Gewinnen von 2,37% in den letzten 24 Stunden. Der Gründer von Capriole Investments, Charles Edwards, stellte in Hinblick der bullischen News in den Raum, wie man aktuell pessimistisch sein kann. Eine Nutzerin antwortete wie folgt:

Jetzt kommen die traditionellen Hedgefonds. Diese Jungs sind ebenfalls Dachfonds, sehr interessant, dass sie den Antrag stellen, den Vermögenswert selbst zu kaufen. Es könnte sein, dass sie in #crypto-Hedgefonds investieren. Ich kenne Anthony gut, er ist kein dummer Kerl.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.