Ex-Goldman Sachs Leiter vergleicht Uniswap mit Robinhood, DeFi wird Bitcoin übertrumpfen

  • Der Ex-Goldman Sachs Leiter Richard Rosenblum ist der Meinung, dass dezentralisierte Finanzanwendungen (DeFi) Bitcoin in den nächsten Jahren in den Schatten stellen werden.
  • Rosenblum verglich den Erfolg von Uniswap mit dem des Silicon Valley Unternehmens Robinhood. 

Richard Rosenblum, ehemaliger globaler Leiter des Rohöl- und Derivatehandels beim Bankengiganten Goldman Sachs und Mitbegründer von Markets GSR, glaubt, dass dezentralisierte Finanzanwendungen (DeFi) Bitcoin in den nächsten Jahren das Rampenlicht stehlen werden. In einem Interview mit Oliver Renick von TD Ameritrade Network’s „Morning Trade Live“ legte Rosenblum seine Ansichten zu DeFi, Bitcoin und Uniswap offen.

Der ehemalige Goldman Sachs Leiter erörterte, dass Bitcoin seiner Meinung nach weiterhin eine starke Entwicklung vollziehen wird. Ein noch „aufregenderes Produkt“ wird aber DeFi sein, dass Bitcoin mit seiner Entwicklung in den Schatten stellen wird:

Aber ich denke, was interessanter ist, ist, dass, wenn wir über Bitcoin sprechen, dass wir zunehmend über dezentralisierte Finanzen, DeFi, sprechen werden. […] Bitcoin ist ein aufregendes Produkt, und ich habe einen guten Teil [investiert]und es wird wahrscheinlich noch mehr steigen, aber noch aufregender sind diese neuen Produkte, die entstehen und andere Möglichkeiten der dezentralisierten Finanzierung bieten.

Renick fragte Rosenblum auch, ob es ein Zufall ist, dass Bitcoin derzeit eine neue Rallye hinlegt, während analog zum ICO Boom in 2017 neue Kryptowährungen, nun im Rahmen von DeFi aus dem Boden gestampft werden, und den Markt anheizen. Rosenblum erklärte diesbezüglich, dass es seiner Meinung nach große Ähnlichkeiten zwischen dem Krypto- und Tech-Aktienmarkt gibt. Beide hatte eine „erste Blase“, die von Spekulation und nicht von Adaption getragen war. Die derzeitige DeFi Trend sei hingegen von Adaption geprägt:

Aber heute sehen wir die Adaption in der realen Welt. An den dezentralisierten Börsen gibt es Milliarden von Handelsgeschäften. […] Nun, da wir uns in der Umsetzungsphase befinden, denke ich, dass es einige Betrüger geben wird, die schnelles Geld verdienen wollen, aber ich denke, wir haben einen großen Paradigmenwechsel im Marktparadigma vollzogen. Sie werden in den kommenden Jahren immer mehr von dezentralisierter Finanzierung hören und weniger über Bitcoin reden hören.

Wie Rosenblum ausführte, war das Internet zunächst erst auch nur ein Mittel um E-Mails und Informationen zu übermitteln. Momentan sei der Krypto-Space in einem Stadium, in welchem sich die Menschen „auf den Handel mit Werten und das Verleihen und Borgen von Werten“ konzentrieren, aber bald „wird alles dezentralisiert sein. […] wir werden in den kommenden Jahren auf jeden Fall die nächsten Schritte sehen“, so Rosenblum.

Ist Uniswap das Robinhood der Krypto-Welt?

Gegenwärtig strömen Menschen zu dezentralen Börsen wie Uniswap. Im vergangenen Monat hat die Börse bereits Coinbase in Bezug auf das tägliche Handelsvolumen übertroffen. Auch deshalb sprach Rosenblum in höchsten Worten von Uniswap und dessen am Mittwoch lancierten UNI Token. Laut dem Investor gibt es große Ähnlichkeiten zwischen dem erfolgreichen Start-up Robinhood, das durch seine Gebühren-freie Handelsplattform große Erfolge feiert und Uniswap, nur, dass Uniswap sein Wachstum mit gerade einmal 6 Mitarbeitern und einer dezentralisierten Gemeinschaft erreicht hat.

Uniswap hat sich buchstäblich über Nacht in ein Unternehmen mit einem Wert von 5 Milliarden Dollar verwandelt, und das, weil sie führend im dezentralisierten Werttransfer sind. Ein weiteres ist LEND. […]

Schauen Sie sich Robinhood an, sie haben einige große Veränderungen im Raum vorgenommen, indem sie keine Gebühren erhoben haben, indem sie ein bisschen mehr Spaß und ein bisschen mehr Spiel hatten.  Das ist ein Unternehmen, das schon seit vielen Jahren besteht und Tausende von Mitarbeitern hat. Uniswap hatte während des größten Teils seines Wachstums sechs Mitarbeiter, und sie haben das Unternehmen aus dem Blickfeld gerückt. Sie lassen die Teilnehmer nicht nur gebührenfrei handeln […]

Jeder, der Uniswap in den letzten Monaten benutzt hat, hatte gestern Morgen, als es lanciert wurde, mindestens 1.000 Dollar zusätzlichen Wert in Form des UNI Token. Ich stelle mir also vor, wenn Robinhood morgen sagen würde, wir verschenken den größten Teil unseres Eigenkapitals an die Menschen, die mit Robinhood handeln. Das wäre mit Sicherheit eine Schlagzeile auf der Titelseite. Deshalb denke ich, dass es in Krypto noch nicht so groß ist, aber das passiert jeden Tag.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.