ADVERTISEMENT

Ex-Finanzminister Griechenlands Varoufakis: Bitcoin Adaption würde Krise verschärfen

  • Der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis kritisierte die mögliche Adaption von Bitcoin (BTC) als Zahlungsmittel zur Ersetzung von Fiat-Währungen.
  • Varoufakis betonte, dass Bitcoin nur begrenzt verfügbar ist und von Walen kontrolliert wird, was zu einer Verschärfung von Krisen führen könnte.

Der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis hat seine Ansichten über Bitcoin, Kryptowährungen und die Blockchain-Technologie im Allgemeinen veröffentlicht. In dem Artikel mit der Überschrift „Warum Bitcoin kein Verbündeter der Sozialisten ist“ zeigt der ehemalige Minister eine kritische Haltung gegenüber der Adaption von Bitcoin als Zahlungsmittel.

Bitcoin (BTC) ist die Demokratisierung des Geldes

Varoufakis sagte, dass es ein Fehler wäre, Fiat-Währungen durch Bitcoin zu ersetzen. Der ehemalige griechische Minister argumentierte, dass die Adaption in einer Krisensituation die Umstände verschlechtern und negative Auswirkungen auf die Menschheit haben würde. Zur Unterstützung seiner politischen Position gab der ehemalige griechische Minister die folgende Erklärung ab:

(…) Die Ersetzung des Fiat-Geldes durch Bitcoin würde uns in eine postmoderne Version des Amerikas des 19. Jahrhunderts zurückversetzen – nicht gerade eine Perspektive, für die Sozialisten auf die Barrikaden gehen sollten. (Bitcoin) wird das Geld nicht durch eine monetäre Gleichheit des Wirtschaftsleben demokratisieren, sondern den Kapitalismus hässlicher, fieser und gefährlicher für die Menschheit machen.

Der ehemalige griechische Minister fügte hinzu, dass Bitcoin nicht über die Eigenschaften verfügt, um „die Arbeiterklasse im Falle einer Krise zu schützen“. In diesem Sinne sagte Varoufakis, Bitcoin könne seine Geldpolitik im Falle einer Krise nicht zugunsten der weniger Wohlhabenden ändern.

Stattdessen sagte Varoufakis, dass das Angebot von BTC begrenzt sei und dass die Bitcoin-Wale immer einen größeren Anreiz haben werden, es einzuschränken und „auf Kosten des öffentlichen Interesses“ zu handeln. Der ehemalige Grieche sagte weiter:

Das Trittbrettfahrer-Problem, das die maximale Verstärkung jeder kapitalistischen Krise (in jeder Wirtschaft, die sich auf Bitcoin als Hauptwährung stützt) garantiert, würde durch den ungleichen Besitz von Bitcoin verstärkt werden – was in jedem Währungssystem, das dem zeitgenössischen Kapitalismus überlagert ist, unvermeidlich ist.

Im Gegensatz dazu scheint sich der ehemalige griechische Minister von einem „Blockchain-, nicht Bitcoin“-Ansatz leiten zu lassen. Eine ähnliche Position wird derzeit von der chinesischen Regierung eingenommen und basiert laut Varoufakis auf den Fähigkeiten und dem Potenzial der Blockchain-Technologie zur Schaffung eines „gemeinsamen Währungserbes“.

Varoufakis behauptet, dass er seit 2011 ein Befürworter der Blockchain-Technologie ist. Der ehemalige griechische Minister glaubt, dass die Technologie im Gegensatz zu Bitcoin (BTC) dazu genutzt werden kann, Menschen zu helfen und „den Kapitalismus zu überwinden“. Der ehemalige griechische Minister erklärte hierzu:

Der große Reiz von Bitcoin besteht darin, dass es die kronyistische Kette zwischen Zentralbanken und Privatbankiers durchbricht. Sie untergräbt jedoch nicht die Vetternwirtschaft des Netzwerks von Bossen, Politikern und Privatbankiers. […]

Mit anderen Worten, ich werde argumentieren, dass Bitcoin im Kapitalismus nicht zweckdienlich ist, als Vehikel zur Überwindung des Kapitalismus, aber so etwas wie Bitcoin wird die Geldsysteme in einer zukünftigen Welt ohne Privatbanken und Aktienmärkte charakterisieren.

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Avatar

Reynaldo Marquez hat das Wachstum der Bitcoin- und Blockchain-Technologie seit 2016 aufmerksam verfolgt. Seitdem arbeitet er als Kolumnist zu Kryptowährungen über Fortschritte, Stürze und Anstiege auf dem Markt, Verzweigungen und Entwicklungen. Er glaubt, dass Kryptowährungen und Blockchain-Technologie einen großen positiven Einfluss auf das Leben der Menschen haben werden.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend