Ex-US-Währungshüter hält Einigung zwischen SEC und Ripple für nötig und überfällig

  • Der ehemalige Comptroller of the Currency und Ex-Binance-Manager Brian Brooks ist der Meinung, dass sich beide Parteien einigen müssen – allein schon aus Gründen des Anlegerschutzes.
  • Der Grund für die Klage geht zurück ins Jahr 2013, doch erst Ende 2020 reichte die Sec die Klage auch ein – vorher hatte offenbar niemand in der Behörde eine zu melkende Cash-Cow ausgemacht.

Der Prozess der SEC gegen das Blockchain-Unternehmen Ripple ist längst zu unendlichen Geschichte geworden. Viele Krypto-Experten und solche, die sich dafür halten, haben sich dazu geäußert, ob Ripple gegen die US-Wertpapiervorschriften verstoßen hat, oder nicht. Geht es nach ihnen, neigt sich die Waage der blinden Justita zurzeit zugunsten von Ripple. Doch das Gericht könnte noch bis März 2023 zur Entscheidungsfindung brauchen.

Brooks hält Entscheidung der Parteien abseits des Rechtswegs für möglich

Brooks hält es für wahrscheinlich, dass sich beide Parteien in der Sache einigen werden, unabhängig davon, wie die Entscheidung des Gerichts aussehen wird und ob Ripple 2013 gegen das Wertpapierrecht verstoßen hat. Die SEC behauptet, dass das Initial Coin Offering (ICO) des Blockchain-Unternehmens solcher Verstoß war.

Brooks, ein ehemaliger CEO von Binance US, fügte hinzu, dass die Einigung es den Anlegern ermöglichen würde, XRP weiterhin in den USA zu handeln. Er glaube, dass beide Parteien versuchen würden, die Angelegenheit auf der Grundlage der Verteilung der XRP-Token im Jahr 2013 zu lösen. Brooks äußerte sich kürzlich in einem Interview und erklärte, dass es einen Unterschied zwischen der Beschaffenheit eines Vermögenswerts zu einem bestimmten Zeitpunkt und seiner Verteilung gebe.

Seiner Meinung nach dreht sich der Hauptstreitpunkt um die Verteilung der XRP-Token 2013. Die Verteilung der XRP-Token zu diesem Zeitpunkt würde bestimmen, ob XRP ein Wertpapier sei. Dies sei die Grundlage, auf der das Gericht sein Urteil fällen müsse. Brooks sagte weiter, es sei jedoch unbestimmbar, ob XRP heute noch ein Wertpapier sei. Laut der SEC kann sich die Natur eines Vermögenswerts im Zeitablauf ändern, wenn er „dezentralisiert und nützlich“ werde.

Folge uns für tgliche Crypto-News!

Auf diese Weise können XRP-Inhaber weiterhin mit ihren Token handeln und einen Wert darin finden. Nachdem Brooks Amtszeit als Comptroller of the Currency abgelaufen war, wurde er CEO von Binance USA. Er trat jedoch nach nur drei Monaten von seinem Posten zurück und begründete dies mit Differenzen in der strategischen Ausrichtung.

Abboniere unseren täglichen Newsletter!


          Kein Spam, keine Werbung, nur Insights. Abmeldung jederzeit möglich.

Rechtsstreit zwischen SEC und Ripple geht weiter

Hauptstreitpunkt ist schon seit Monaten die Bewertung einer Rede des ehemaligen SEC-Abteilungsleiters William Hinman aus dem Jahr 2018. Die SEC behauptet, dass Dokumente über diese Rede vertraulich sind und Ripple keinen Zugang zu ihnen bekommen dürfe. Das Gericht hat jedoch schon zweimal klargestellt, dass die Finanzaufsichtsbehörde die Unterlagen zur Verfügung stellen muss.

Dagegen hat die SEC beide Male Einspruch erhoben. In der Zwischenzeit hat Anwalt John Deaton, der 71.000 XRP-Inhaber in einer Sammelklage vertritt, vorausgesagt, dass die SEC es eher vorziehen würde, sich mit Ripple zu einigen, anstatt die Hinman-Dokumente freizugeben. Deaton enthüllte außerdem, dass das Dokument, das die SEC unter Verschluss hält, auch Aussagen von anderen hochrangigen SEC-Beamten wie Amy Starr und Valerie S. umfasse.

Crypto News Flash unterstützt nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar fr den Inhalt, die Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen vornehmen. Crypto News Flash ist weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch die Nutzung oder das Vertrauen auf die genannten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

About Author

Paul is a cryptocurrency enthusiast from Canada, and since 2021 he has been writing about cryptocurrency for online news portals. He writes mostly news-related articles. Stay tuned to his posts to stay up to date with the crypto world.

Comments are closed.