ADVERTISEMENT

Ethereum Preissturz offenbart die Empfindlichkeit von Maker DAO

  • Infolge des Preisrücksetzers von Ethereum hat sich die Empfindlichkeit der DeFi-Sphäre gezeigt.
  • Maker DAO hat am Wochenende einen historischen Tag an Liquidation erlebt.

Erst gestern berichtete Crypto News Flash darüber, dass die Gesamtmenge der Ether (ETH), die in Decentralized Finance (DeFi)-Anwendungen gebunden sind, ein neues Allzeithoch erreicht hat. Allerdings ist der starke Preisrückgang von Ethereum nicht spurlos an der größten DeFi-Anwendung, MakerDAO, vorbeigegangen. Zwar ist die Menge an ETH in DeFi Anwendungen weiterhin, ungehindert am Steigen. Allerdings sehen die Insights von Maker DAO etwas anders aus.

Maker DAO leidet unter sinkendem ETH Preis

Bis vor dem „Black Friday“ boomte Maker DAO. Als der Ethereum Kurs innerhalb der letzten sieben Tage um rund 20 Prozent, auf derzeit 148 USD abgestürzt ist, offenbarte sich jedoch die Empfindlichkeit der DeFi-Sphäre. Am vergangenen Wochenende schrumpfte das Angebot an „Single Collateral DAI“ von über 102 Millionen auf 84 Millionen.

Der Single-Collateral Dai ist ein Mechanismus für die Liquidation von Liquidity Providing Contracts, einem Smart Contract, der direkt mit Ethereum-Nutzern und Besitzern gemäß dem Preisfeed des Systems handelt. Wenn ein CDP liquidiert wird, wird es sofort vom System erfasst. Ein CDPs erlaubt es den Nutzern, Ether als Pfand zu benutzen, um Dai auszuzahlen, der dann zum Handel mit Krypto oder bei Bedarf zur Umwandlung in Bargeld verwendet werden kann.

Die fallenden Preise führten sofort zu Liquidationen von CDPs mit einem Wert von über 3 Millionen USD, laut DeFiSaver. Am 22. November wurden an der dx/dy-Börse insgesamt Liquidation im Wert von 9,1 Millionen USD vorgenommen.

httpss://twitter.com/DefiMoon/status/1197940208861245440

Auch die Besicherung sank auf 295%, nach einem jüngsten Höchststand von über 360%. Für Maker DAO beträgt die untere Grenze der Besicherung 150%. Dies ist der Wert der gesperrten ETH geteilt durch die Anzahl der Dai, die von einem CDP abgehoben werden.

Aufgrund dieser negativen Fundamentaldaten erlitt auch der Maker (MKR) Kurs einen Rücksetzer und sank am Wochenende von 546 USD auf zeitweise 477 USD. Aktuell liegt der Preis aber schon wieder bei rund 498 USD, womöglich auch aufgrund des Hypes um die Einführung eines multicollateralen DAI.

Letztlich hat das Wochenende für die DeFi gezeigt, dass sie derzeit Risiken in Bezug auf die Stabilität mit sich bringt, solange Ethereum so volatil bleibt.

Wie wird die DeFi den Ethereum Preis beeinflussen?

Aber nicht nur Ethereum hat einen direkten Einfluss auf den Maker Preis. Das Verhältnis lässt sich auch umdrehen. So erwarten viele Investoren, dass die DeFi ein treibender Faktor für einen mittel- bis langfristigen Anstieg der On-Chain-Aktivität von Ethereum sein kann. Dies könnte wiederum auch ein Schlüsselfaktor für die Preisentwicklung von ETH sein.

Ob dies tatsächlich eintreten wird, bleibt abzuwarten. Kurzfristig könnte die Verwendung der ETH als Sicherheit in der DeFi auch eine Belastung für den Ether Kurs sein. Die Verkäufe könnten den derzeitigen Downtrend verstärken (bzw. verstärkt haben), da verschiedene Plattformen die ETH zur Erfüllung von Schuldverpflichtungen liquidiert haben.

Ein Faktor, welcher den Ethereum (ETH) Preis kurzfristig positiv beeinflussen könnte, ist der Istanbul Hard Fork. Dieser wird am 07. Dezmeber stattfinden und zur Verbesserung der Fundamentaldaten von Ethereum, genauso, wie Ethereum 2.0 beitragen.

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Die Kommentare sind geschlossen.