Ethereum-Gründer: „Der Merge ist noch nicht eingepreist“ – Quo vadis ETH?

  • Ethereum-CEO Vitalik Buterin weist darauf hin, dass der Merge erst dann den ETH-Kurs wirklich beeinflusst, nachdem er stattgefunden hat.
  • Die Kurse von Ethereum und Ethereum Classic stiegen trotzdem schon in den letzten Tagen.

In einem kürzlich geführten Interview sagte Ethereum-Chef Vitalik Buterin, dass der neue Kurs von Ethereum erst dann feststehen werde, wenn der Merge erfolgt sei. Er erklärte, dass er die Preisgestaltung in Bezug auf den Markt und die psychologischen und narrativen Effekte meine, die den Abschluss des Merge begleiten werden. Der 19. September ist der derzeit genannte und wahrscheinliche Termin für den Abschluss des mit Spannung erwarteten Merge.

Buterin wies jedoch darauf hin, dass der Proof-of-Stake-Wechsel nicht unmittelbar mit der vollständigen Verschmelzung der Beacon-Chain und des Ethereum-Mainnets einhergehen werde. In Bezug auf das Marketing sei es unwahrscheinlich, dass es unmittelbar nach dem Merge oder sogar unmittelbar davor zu einer massiven Kursänderung komm.

Merge noch nicht eingepreist

Die Anleger sollten mit mindestens sechs Monaten rechnen, bevor es nach dem Merge zu nennenswerten Kursbewegungen komme. Und selbst dann müssten die richtigen Bedingungen gegeben sein, um dies zu erreichen. Eine dieser Bedingungen ist die Aufräumphase nach dem Merge. Sie dauert normalerweise bis zu 8 Monate nach einem solchen Ereignis. Experten erwarten, dass Ethereum nach dem Merge eine deflationäre Kryptowährung sein wird.

Der Forschungsleiter des Blockchain-Analyseunternehmens IntoTheBlock, Lucas Outumuro, sagte, dass das Ethereum-Angebot nach dem Merge im Lauf der Zeit deflationieren werde. Die EIP-1559 schlägt vor, ETH zu verbrennen, anstatt sie an die Miner zu geben.

Buterin insistierte, dass der Merge noch nicht eingepreist sei, als er am Donnerstag in der Podcast-Interviewshow „The Bankless“ auftrat. Er sagte auch, dass die Splurge-, Surge-, Purge- und Verge-Phasen noch weitere wesentliche Teile des Merge seien. Buterin erklärte, dass der Kurs von Ethereum vor dem Merge ansteigen, während des Merge fallen und nach dem Merge wieder ansteigen könnte.

Staked Ethereum- und Ethereum-Classic-Preise steigen

In den letzten 24 Stunden sind die Preise von Ethereum (ETH), Ethereum Classic (ETC) und Lido Staked Ethereum (stETH) stark gestiegen. ETH stieg um 12 Prozent, während ETC und stETH um 11 Prozent bzw. 22 Prozent stiegen. Analysten gehen davon aus, dass die Spekulationen über die Fusion eine der Ursachen für die steigenden Kurse sind.

Es ist auch wahrscheinlich, dass es eine Sperre für eingesetzte ETH bis zum Abschluss der Aufräumarbeiten nach dem Merge geben wird. Nichtsdestotrotz behaupten Coinbase, Kraken und andere Börsen, dass sie den Handel mit gestaketenr ETH während der Aufräumphase nicht verbieten werden.

Mit der Nachricht, dass Miner zu Ethereum Classic wechseln können, nachdem Ethereum auf sein neues Pos-Netzwerk umgestellt hat, ist der ETC-Preis gestiegen. Außerdem hat die führende Krypto-Mining-Plattform Antpool ihre Unterstützung für die Ethereum Classic-Blockchain zugesagt.

ETH-Miner werden keinen Grund mehr haben, im Ethereum-Netzwerk zu bleiben, sobald der Merge abgeschlossen ist. Am Donnerstag zeigten IntoTheBlock-Daten einen 48-prozentigen Anstieg der Zahl der täglich aktiven Adressen im Ethereum-Netzwerk. Die 1,06 Millionen täglich aktiven Adressen sind ein neuer Rekord für das Netzwerk.

About Author

Paul is a cryptocurrency enthusiast from Canada, and since 2021 he has been writing about cryptocurrency for online news portals. He writes mostly news-related articles. Stay tuned to his posts to stay up to date with the crypto world.

Comments are closed.