Ethereum: Mehrheit der Miner unterstützt EIP-1559 – Chinesische Miner diskutieren Fork

  • EIP-1559 wird voraussichtlich im Juli mit dem „London“ Hard Fork auf Ethereum implementiert.
  • Die Opposition gegen den EIP bleibt groß, wobei chinesische Miner offenbar über einen Fork diskutieren, wie Wu Blockchain berichtet.

Der Einsatz von EIP-1559 zur Änderung des Gebührenmodells auf Ethereum scheint unvermeidlich. Der Entwurf wird jedoch immer noch heftig unter Minern diskutiert, während der Einsatz vorläufig für einen Rollout mit dem  „London“ Hard Fork im Juli geplant ist. Erst gestern war EIP-1559 wieder Thema eines Community-Calls.

Die Kontroverse kommt trotz der Tatsache, dass Ryan Berckmans, ein Ethereum-Berater, darauf hingewiesen hat, dass der Vorschlag die Einnahmen der Miner nur um 20% bis 35% reduzieren wird – ein viel geringerer Prozentsatz als die zuvor geschätzten 50%. Bei einem kürzlichen Ethereum Core Developer Call hat Tim Beiko einige Rückmeldungen gesammelt, die einzelne Miner zu EIP-1559 gegeben haben.

Unter denen, die den Entwurf unterstützen, findet sich auch der Mining-Gigant f2pool, einer der größten Mining Pools von Ethereum. Während des Calls erklärte die Gruppe, dass der Wert des Ethereum-Netzwerks in seinen Nutzern und Anwendungen wurzelt, und forderte daher andere Miner auf, den Vorschlag anzunehmen.

Repräsentanten des Flexpool Mining Pools führten eine Umfrage durch, um die Zustimmung der Miner zu ermitteln. 441 der 797 befragten Miner stimmten für die Umsetzung des Vorschlags, während 142 dagegen waren. Jedoch zeigen Flexpool und andere Teilnehmer des Calls immer noch Bedenken über den „Burn“ Mechanismus, eine mögliche Reduzierung von Transaktionen, und die Schaffung eines „Ungleichgewichts“. Miner BitsBeTrippin fügte hinzu:

(…) wenn man eine exponentielle Menge an Hashpower hat, die zu diesem Zeitpunkt hinzukommt, könnte eine Menge Hashpower verfügbar werden, um sie zu mieten, wobei die Wahrscheinlichkeit von 51% Angriffen auf Ethereum steigt.

Ethereum ETH

Quelle: https://twitter.com/TimBeiko/status/1365307255822970885/photo/1

Deribit Insights-Forscher Hasu ist indes der Meinung, dass der Mining-Sektor von Bitcoin und Ethereum bereits „größere“ Rückgänge als EIP-1559 erlebt hat und „gut zurechtkommen wird.“

In der Zwischenzeit hat der Entwickler Abdelhamid Bakhta die Ergebnisse des letzten Tests für EIP-1559 veröffentlicht, der 22 Stunden lang ununterbrochen lief und 6.426 Blöcke verarbeitete. Die Ergebnisse waren positiv und nur ein Punkt – das Risiko eines DoS-Angriffs – bleibt, der noch vor dem geplanten Einsatz im Juli angegangen werden muss.

Der Konsens unter den Teilnehmern des Calls ist, dass EIP-1559 die Benutzererfahrung stark verbessern und ein Vorteil für die Community sein wird. Infolgedessen sollten die Miner in der Lage sein, ihre Umsätze weiter zu steigern.

Werden chinesische Miner Ethereum forken?

In der Zwischenzeit untersucht ein aktueller Bericht des chinesischen Journalisten Colin Wu die Maßnahmen, die von Minern ergriffen werden könnten, die völlig anderer Meinung sind, besonders Xinghuo Mining Pool. Das Argument von Xinghuo ist, dass es nach der Umsetzung des Entwurfs „keine Gebühren-Ökonomie mehr geben wird“.

Obwohl die Miner scheinbar einen Fork in Betracht gezogen haben, wissen sie, dass ein Großteil der Einnahmen aus dem DeFi Sektor kommt, welcher nicht einfach auf eine neue Blockchain migriert. Daher vermutet Wu, dass die Miner auf der Eth1-Blockchain bleiben werden, aber möglicherweise Ethereum forken, wenn der Proof of Stake aktiviert wird:

(…) wenn PoS realisiert wird, werden sich die chinesischen Miner zusammenschließen und forken, um ETH vor dem PoS-Status zu erhalten, sonst wird ihre große Anzahl von Grafikkarten und ASIC-Mining-Maschinen zu Alteisen.

Wie von CNF berichtet, wird EIP-1559 eine feste Netzwerkgebühr pro Block einführen, welche verbrannt wird und die Blockgrößen dynamisch erweitert/verringert, um mit vorübergehenden Überlastungen umzugehen. Befürworter des Entwurfs argumentieren nicht nur, dass es den Druck durch die hohen Gebühren mindern wird, sondern auch, dass es ETH „mehr Sicherheit über sein Angebot geben wird“.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.