Ethereum: Layer-3-Protokolle werden die ETH-Blockchain revolutionieren – $4.000 bis Jahresende?

  • Ethereum-Mitbegründer Vitalik Buterin glaubt, dass Layer 3 in Zukunft sehr wichtig werden wird, und stellt drei Visionen seiner Anwendungsfälle vor. 
  • Layer 3 könnte die entscheidende Rolle bei der Referenzierung von datenschutzkritischen Anwendungen spielen, die zk-Beweise für die Übermittlung von Daten nutzen würden.

Ethereum-Erfinder Vitalik Buterin stellt in einem aktuellen Beitrag fest, dass das Layer-3-Konzept in der Regel im Zusammenhang mit der Skalierung der Schicht 2 diskutiert wird. Buterin erklärte, dass die Layer-2-Lösung sich mehr auf die standardisierte technische Seite des Netzwerks konzentriere. Layer 3 würde jedoch maßgeschneiderte Funktionen bieten. Die Berücksichtigung der Schicht 3 sei deswegen so wichtig, weil sie andere Funktionen als die Schicht 2 erfülle.

„Eine dreischichtige Skalierungsarchitektur, die darin besteht, dass dasselbe Skalierungsschema übereinander gestapelt wird, funktioniert im Allgemeinen nicht gut. Rollups über Rollups, bei denen die beiden Rollup-Schichten dieselbe Technologie verwenden, sind sicherlich nicht geeignet. Eine dreischichtige Architektur, bei der die zweite und die dritte Schicht unterschiedliche Zwecke verfolgen, kann jedoch funktionieren.“

Buterin glaubt, dass die Schicht 3 in Zukunft sehr wichtig sein wird, und hat drei Visionen für ihre Anwendung. Sie könnte eine große Rolle bei der Referenzierung von datenschutzkritischen Anwendungen spielen, die zk-Beweise für die Einreichung von Daten nutzen. Dies bezeichnet er als „Customized Functionality“.

Darüber hinaus wäre die kundenspezifische Skalierung für spezialisierte Anwendungen, die nicht die Ethereum-VM für Berechnungen nutzen wollen, ein weiterer Anwendungsfall von Layer 3. Sie könnte auch für eine zk-sichere Technologie, eine „weakly-trusted“ Skalierung durch Validiums, genutzt werden und für Enterprise-Blockchain-Anwendungen wichtig sein. Diese involvieren „einen zentralisierten Server, der einen Validium Prover ausführt und regelmäßig Hashes an die Chain überträgt“.

Cross-Chain-Transaktionen könnten zwischen zwei Layer 2s passieren

Ungeachtet all dessen ist es noch unklar, ob die Schicht-3-Struktur effizienter ist, als die Schicht-2-Modelle. Buterin erklärt weiter:

„Ein mögliches Argument für das Drei-Schichten-Modell gegenüber dem Zwei-Schichten-Modell ist, dass ein Drei-Schichten-Modell die Möglichkeit bietet, ein ganzes Teil-Ökosystem innerhalb eines einzigen Rollups zu betreiben, wodurch bereichsübergreifende Operationen innerhalb dieses Ökosystems sehr kostengünstig durchgeführt werden können, ohne die teure Schicht 1 durchlaufen zu müssen.“

Buterin erwähnte auch, dass kettenübergreifende Transaktionen einfach und kostengünstig zwischen zwei Layer-2s ausgeführt werden können, die derselben Chain zugeordnet sind. Die Schaffung von Layer-3s macht das Netzwerk jedoch nicht unbedingt effizienter. Anzumerken ist, dass die neu erstellten rekursiven Gültigkeitsbeweise von StarkWare weniger stark von der Skalierbarkeit von Ethereum abhängen. Declan Fox, Produktmanager bei der Ethereum-Softwarefirma ConsenSys, ist ebenfalls der Meinung, dass es theoretisch möglich sei, mit rekursiven Roll-ups und Beweisen unendlich zu skalieren.

Es wird erwartet, dass die Implementierung die Nachfrage nach ETH erhöhen wird, und den Verkaufsdruck auf dem Markt senkt.

About Author

John ist seit Jahren ein begeisterter Krypto- und Blockchainjournalist. Besonders fasziniert ist er von aufstrebenden Startups und den versteckten Mächten hinter Angebot und Nachfrage. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Geographie und Wirtschaft.

Comments are closed.