Ethereum ist im Höhenflug – 3 Dinge, die Sie vor dem Kauf beachten sollten

  • Ethereum befindet sich in einem Höhenflug und wird heute um 80 % höher gehandelt als noch vor weniger als drei Wochen. Der Kurs liegt bei Redaktionsschluss bei $ 3110.
  • Händler steigen in Scharen in Ethereum ein, da sie eine Rückkehr zum Allzeithoch über $4.300 erwarten. Es gibt einige Dinge zu beachten, bevor Sie einsteigen.

Seit einem Jahr wartet die Kryptocommunity sehnsüchtig auf die Umsetzung des umstrittenen Ethereum Proposal Improvement (EIP) 1559. Und sie wurde nicht enttäuscht. Trotz eines kurzen Einbruchs unmittelbar nach der Umsetzung des EIP hat der Ethereum-Preis einen Aufschwung erlebt. ETH wird jetzt bei $ 3.110 gehandelt und ist allein in der letzten Woche um 20 Prozent gestiegen. Für Händler stellt sich nun die Frage, ob dies der richtige Zeitpunkt ist, um einzusteigen und auf der Welle zu reiten, oder ob sie sich dem Höhepunkt nähert. Auch wenn die Vorhersage des Preises einer Kryptowährung immer noch ein schwieriges Unterfangen ist, sind hier drei Dinge zu beachten:

  • Fast alle Ethereum-Adressen sind im Gewinn, und das ist bearish

Eine der Messgrößen, die Analysten verwenden, um zu beurteilen, wie nahe eine Kryptowährung an der Spitze ist, ist die Anzahl der Adressen, die Gewinne erzielen. Im Klartext heißt das: „Wenn eine Wallet die Ether, die sie besitzt, verkaufen würde, würde sie mit Gewinn verkaufen?“

Für Ethereum bedeutet dieser Indikator ein erhöhtes Risiko eines Ausverkaufs. Wie Lex Moskovski beobachtet hat, sind über 96 Prozent aller ETH-Adressen im Plus. Dies ist eine „rote Zone“, in der Händler beschließen können, Gewinne mitzunehmen, was zu einer Preiskapitulation führen kann.

Lex, der Chief Investment Officer bei Moskovski Capital ist, glaubt jedoch, dass wir noch eine Weile auf diesem Höchststand bleiben könnten.

Darüber hinaus ist es erwähnenswert, dass das letzte Mal, als Ether-Adressen eine so hohe Rentabilitätsrate aufwiesen, die Kryptowährung bei 800 $ lag. Das war, bevor ETH abhob und 4.300 $ erreichte, also mehr als eine Verfünffachung.

  • Der RSI zeigt, dass Ether überkauft ist, ebenfalls bärisch

Die nächste Kennzahl lässt den Kauf von Ethereum nicht besser aussehen. Der Relative-Stärke-Index (RSI) von ETH ist ebenso rückläufig. Er zeigt, dass sich der digitale Vermögenswert in einem überkauften Bereich befindet.

Für Händler ist der RSI eine wichtige Kennzahl, da er ihnen sagt, was bei einem Vermögenswert als Nächstes ansteht, d. h. ob es wahrscheinlich ist, dass er mehr Käufer anzieht oder ob die Besitzer wahrscheinlich abspringen werden. Jeder Vermögenswert, dessen RSI-Wert über 70 liegt, befindet sich auf einem überkauften Niveau. Dies zeigt Händlern an, dass es an der Zeit sein könnte, den Vermögenswert zu verkaufen.

Bei Redakationsschluss zeigt TradingView, dass der RSI von Ethereum bei 77 liegt. Dies ist ein Hinweis darauf, den Vermögenswert zu verkaufen. Auch wenn dieser Indikator für sich allein genommen nicht aussagekräftig ist, ist er dennoch erwähnenswert.

  • Die Wirkung von EIP-1559 und wie groß sie ist

Keine Analyse des Ethereum-Kurses ist vollständig, ohne auf die Auswirkungen von EIP-1559 einzugehen. Der Vorschlag war so bedeutsam, dass er die Ethereum-Gemeinschaft zu spalten drohte. Die Miner schworen einmal, einen Angriff auf dasselbe Netzwerk zu veranstalten, das sie seit über einem halben Jahrzehnt zu sichern helfen.

Mehr lesen: Ethereum’s Miner planen am 1. April eine „Machtdemonstration“ gegen EIP-1559

Die Reaktion der Miner war jedoch gerechtfertigt. Denn diese EIP bedroht sie – tatsächlich macht sie sie für das Netzwerk irrelevant, da die Staker nun für die Validierung neuer Blöcke zuständig sind.

Für Händler und Spekulanten sind die Besonderheiten der Netzwerksicherheit jedoch nicht der wichtigste Aspekt. Für sie ist die Auswirkung auf den ETH-Preis viel wichtiger. Und wie wir in den Tagen seit der Inbetriebnahme gesehen haben, könnte EIP-1559 ein Geschenk des Himmels sein.

Die EIP verbrennt einen Teil der ETH, die als Gebühren gezahlt werden, wodurch das Ether-Angebot sinkt und das Netzwerk deflationär wird. Vitalik Buterin witzelte einmal, dass dies Ethereum zu „Ultraschallgeld“ machen würde.

Nach der Inbetriebnahme begann EIP-1559, ein Drittel der ETH für jede Transaktion zu verbrennen. An seinem ersten vollen Tag verbrannte EIP-1559 von den fast 13.000 ETH, die als Gebühren gezahlt wurden, 4.685 ETH.

Neben der Deflationierung von Ether – und der damit einhergehenden Erhöhung seines Wertes bei abnehmendem Angebot – hat das EIP noch einen weiteren bedeutenden Effekt: Es macht das Halten von Ethereum wesentlich attraktiver. Jeder Ether-Inhaber, der mindestens 32 ETH besitzt, kann diese einsetzen und jährliche Renditen erzielen. Dies wird mehr Menschen dazu ermutigen, ihre ETH zu halten, anstatt schnelle Gewinne durch den Handel zu erzielen.

 

 

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.