ADVERTISEMENT

Ethereum-Konkurrent Algorand kündigt Zusammenarbeit mit französischem Startup an

  • Das französische Startup PlanetWatch kündigt Belohnungen für alle teilnehmenden Akteure in Form von Utility Token an, die gegen die Luftverschmutzung kämpfen.
  • PlanetWatch sammelte 550.000 Euro in einer gemischten Investitionsrunde, die sich an private und institutionelle Investoren richtete.

In einer Pressemitteilung gab das französische Startup-Unternehmen PlanetWatch bekannt, dass es eine gemischte Finanzierungsrunde abgeschlossen hat. Das französische Startup, das sowohl privaten als auch institutionellen Anlegern offen steht, brachte in der von der italienischen Investmentgesellschaft RA.MO geführten Runde 550 Millionen Euro auf.

PlanetWatch fördert Umweltschutz mit Algorand

Das eingesammelte Kapital wird zur Bekämpfung der Luftverschmutzung eingesetzt, hieß es in der Erklärung. Das von PlanetWatch aufgebaute Netzes, wird Daten in Echtzeit sammeln und diese Informationen in der Blockchain von Algorand speichern.

Alle teilnehmenden Akteure, die Sensoren in ihren Häuser und Einrichtungen installiert haben, werden für niedrige Luftverschmutzungswerte belohnt. Die Besitzer der Sensoren erhalten ihre Belohnung in Form des PlanetWatch-Utility-Tokens PLANET, der auf der Blockchain des Ethereum-Konkurrenten ausgegeben wird. Die Sensoren werden von ihren Eigentümern innerhalb oder außerhalb ihrer Häuser installiert, und PlanetWatch kann in Zusammenarbeit mit Telekommunikationsunternehmen und lokalen Behörden bei Bedarf zusätzliche Sensoren anbringen.

Die global weiter steigende Luftverschmutzung betrifft alle Personen und Unternehmen gleichermaßen, jedoch gibt es bislang noch keine globale Lösung, um das Problem zu bekämpfen. Das Netzwerk von PlanetWatch wird eingesetzt, um das lokale Niveau der Luftverschmutzung zu ermitteln, ihre Ursachen zu identifizieren und eine Lösung anzubieten. Laut dem CEO von RA.MO, dem größten Kapitalgeber der Finanzierungsrunde, Federico Tomassini, wird das Netz von PlanetWatch genutzt, um lokale Luftverschmutzungsgrade zu ermitteln, ihre Ursachen zu identifizieren und eine Lösung anzubieten:

In dieser Ära ist es unser Bestreben, auch Teil von Investitionen mit sozialer Wirkung zu sein, und PlanetWatch stellt eine Kombination aus technologischer Innovation und einem Modell zur Steigerung des Umweltbewusstseins in der Bevölkerung dar. Dies ist eine Kultur, zu deren Verbreitung wir beitragen wollen.

Der CEO von PlanetWatch, Claudio Parrinello, beschreibt, dass die Finanzierungsrunde helfen wird, die Luft gemeinsam mit den Bürgern und einem hochmodernen Technologieportfolio zu überwachen und dazu beitragen, die Luft sauber zu halten (frei übersetzt):

Unser Ziel ist es, eine Datenlücke bei der Überwachung der Luftqualität zu schließen und die Untersuchung von Korrelationen zwischen Luftverschmutzungsspitzen und potenziellen Ursachen auf lokaler Ebene zu erleichtern. Dies ist notwendig, weil heutzutage, wo Städte ein hohes Maß an Luftverschmutzung aufweisen, Maßnahmen zur Luftreinhaltung manchmal unwirksam sind.

COO von Algorand, W. Sean Ford, führt aus, dass PlanetWatch ein zukunftsweisendes Projekt ist, dass die Umwelt nachhaltig verbessern kann. Er konstatiert weiter, dass Algorand das Projekt von Anfang an unterstützt hat und er mit Start des Projekts in den kommenden Monaten rechnet.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.