ADVERTISEMENT

Ethereum Classic diskutiert Änderung des Mining Algorithmus

  • Die Ethereum Classic-Gemeinschaft diskutiert eine mögliche Änderung des Mining Algorithmus, um 51% Angriffe zu verhindern.
  • Die Miner lehnen eine Abkehr vom derzeitigen Proof of Work Algorithmus ab und haben Alternativen vorgeschlagen.

Ethereum Classic (ETC) hat schwierige Monate hinter sich, während seine Sicherheitsprobleme fortbestehen. Allein im August erlitt das Ethereum Classic Netzwerk drei 51% Angriffe. Folglich ist der Druck auf die Entwickler, Maßnahmen zur Lösung der Situation zu ergreifen, enorm. Derzeit ist es jedoch schwierig, einen Konsens für eine Lösung zu finden, sodass in der Gemeinschaft eine hitzige Debatte geführt wird.

In einer Veröffentlichung Mitte August hat Ethereum Classic Labs eine Strategie zur Erhöhung der Netzwerksicherheit vorgestellt. Dem Vorschlag zufolge sollen kurz- und langfristige Änderungen vorgenommen werden, die in den nächsten 3 bis 6 Monaten umgesetzt werden könnten.

Kurzfristig wird ETC Labs die folgenden 4 Maßnahmen ergreifen: ein „defensives Mining“ in Zusammenarbeit mit den Mining-Pools, um die Hash-Rate zu erhöhen, eine verbesserte Netzwerküberwachung, um Anomalien zu identifizieren, Koordinierung mit Börsen, um sichere Bestätigungszeiten festzulegen und die Implementierung eines „Permapoints“, um „aggressiv“ Reorganisationen zu verhindern, ohne den Node-Konsens zu verlieren.

Wechsel zum Algorithmus von Ethereum oder Monero?

Hinsichtlich der langfristigen Lösungen kehrt die Publikation zu einem Thema zurück, das mindestens seit Februar dieses Jahres diskutiert wird: die Änderung des Mining-Algorithmus von Ethereum Classic. Das Thema ist jedoch kompliziert, und es gibt mehrere Fraktionen mit unterschiedlichen Ansichten zu diesem Thema.

Einerseits gibt es diejenigen, die vorschlagen, den aktuellen ETC Proof of Work Dagger Hashimoto-Algorithmus, bekannt als Ethash, in den Monero RandomX Mining-Algorithmus zu ändern. Dieser Vorschlag trägt die Bezeichnung ECIP-1093 und wurde vor einigen Tagen abgelehnt und dann von seinen Befürwortern als „Entwurf“ wieder aufgenommen.

Auf der anderen Seite schlägt ECIP-1049 vor, das Netzwerk auf den SHA-3- oder Keccak Mining Algorithmus von Ethereum umzustellen. Dies würde die Einführung spezieller Mining-Hardware (SHA-3-ASICs) ermöglichen, um die Sicherheit des Ethereum Classic-Netzwerks zu erhöhen. Zu diesem Vorschlag heißt es in der Veröffentlichung von ETC Labs:

Die Verwendung von Keccak256 aus der SHA3-Familie würde Ethereum Classic in eine einzigartige Position als potenzieller Marktführer in Bezug auf die Hash-Rate seines eigenen Mining-Algorithmus bringen. Dies würde ETC in die Lage versetzen, unabhängiger von seiner Ethash-basierten Schwesterkette zu werden, wodurch das Risiko von Angriffen als Folge eines gemeinsamen Mining-Algorithmus erheblich verringert würde.

Sollte die Gemeinschaft beschließen, die Änderung des Mining-Algorithmus von ETC zu genehmigen, würde die Implementierung in 5 Phasen erfolgen. Die erste Phase würde diesen September beginnen und die Clients von Core Geth und Hyperledger Besu umgestellt werden. Die letzte Phase würde im Januar 2021 mit der Aktivierung im Mainnet unter Verwendung des neuen Mining-Algorithmus stattfinden.

Bedenken der Miner von Ethereum Classic

Die Ethereum Classic Gemeinschaft, insbesondere ihre Miner, haben jedoch Bedenken hinsichtlich einer möglichen Änderung des Mining-Algorithmus geäußert. Ihr Hauptgrund liegt in der Investition in „Ausrüstung zur Unterstützung des ETC Netzwerks“. Ein Miner erklärte Folgendes:

Ich habe 18.000 USD investiert, um ETC durch den Kauf von Innosilicon A10 Master Pro 5g zu unterstützen. Wenn Sie den Algo ändern, kann ich alles Geld, das ich ausgegeben habe, um Hashing Power dem ETC Netzwerk hinzuzufügen, in den Müll werfen, und wir sind Tausends in der gleichen Situation.

Die Miner scheinen eher mit Änderungen einverstanden zu sein, die es ermöglichen, den Kern des derzeitigen ETC Algorithmus beizubehalten, aber den PoW durch Verwendung eines gerichteten azyklischen Graphen (DAG) zu ergänzen. Der letztgenannte Vorschlag wurde unter dem Namen ECIP-1043 eingeführt. Zusammen mit ECIP-1049 wird er Teil eines Calls der Ethereum Core Entwickler sein, der am 11. September um 16:00 Uhr UTC stattfinden wird. Der Status beider Vorschläge ist derzeit „letzter Aufruf“, und zusammen mit ECIP-1092 und ECIP-1097 scheint es am wahrscheinlichsten, dass einer von ihnen genehmigt wird.

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Avatar

Reynaldo Marquez hat das Wachstum der Bitcoin- und Blockchain-Technologie seit 2016 aufmerksam verfolgt. Seitdem arbeitet er als Kolumnist zu Kryptowährungen über Fortschritte, Stürze und Anstiege auf dem Markt, Verzweigungen und Entwicklungen. Er glaubt, dass Kryptowährungen und Blockchain-Technologie einen großen positiven Einfluss auf das Leben der Menschen haben werden.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend