Ethereum 2.0: Phase 0 erfolgreich gestartet, wird der Kurs steigen?

  • Die Einführung der Ethereum 2.0-Beacon Chain war mit über 27.000 Validatoren erfolgreich.
  • Der Mitbegründer von Ethereum prognostiziert mehr Sicherheit und Dezentralisierung für das auf der Beacon Chain basierende Netzwerk.

Die jahrelange Arbeit hat sich mit der erfolgreichen Einführung von Phase 0 von Ethereum 2.0 mehr als gelohnt. Die als Serenity bekannte Beacon Chain markiert den Beginn der Migration von Ethereum zu einer Blockchain, die auf dem Proof-of-Stake (PoS) Konsensus basiert. Die Community zeigte eine große Beteiligung und feiert diesen wichtigen Meilenstein des ETH-Ökosystems. Der Ethereum Core Developer Péter Szilágyi führt aus:

Ich bin überglücklich, dass das Projekt diese Phase erreicht hat, und ich gratuliere und wünsche allen Beteiligten viel Glück! Auf reibungslose nächste Stunden, Tage, Wochen und Monate!

Der Genesis-Block von Ethereum 2.0 wurde mit 80% Beteiligung am Netzwerk und mehr als 27.000 Validatoren validiert.

Der Mitbegründer von Ethereum, Joseph Lubin, erklärte, dass die Beacon Chain ein makelloses Beispiel dafür ist, wie das Netzwerk in der Lage war, Investoren aus der ganzen Welt für die Teilnahme an seinem neuen Konsensmodell zu gewinnen. Lubin konstatiert, dass PoS eine Verbesserung für die „Anreize in der Kryptoökonomie“ darstellt, die Ethereum als ein vertrauenswürdiges Netzwerk, das ohne die Notwendigkeit einer dritten Partei funktioniert, zu einem „sicheren Fundament“ machen.

Die große Beteiligung der Community und das Einhalten aller gesetzten Ziele signalisiert, dass ETH 2.0 auf dem Weg ist zu etwas „ganz großem“ heranzuwachsen.  Lubin konstatiert:

Die globale Wirtschaft braucht einen objektiv vertrauenswürdigen Bezugsrahmen, um Logik und Transaktionen zwischen den Geschäftsnetzwerken zu koordinieren. Ethereum ist der führende Kandidat und fungiert bereits als globale Abrechnungsebene für ~1 Billionen USD an digitalen Vermögenswerten im dezentralisierten Web.

Eines der Versprechen von Ethereum 2.0 ist es, die Skalierbarkeit des Netzwerks zu verbessern. Lubin räumt ein, dass dies nicht von heute auf morgen geschehen wird, glaubt aber, dass die Gemeinschaft „beweist, dass Ethereum mit den richtigen Anreizen“ zu einer sichereren und dezentralisierten Plattform werden kann. In den nächsten Jahren werden sich die Entwickler auf den Aufbau neuer Fähigkeiten konzentrieren, um Ethereum skalierbarer zu machen.

Die Einführung von Sharding ist ein wichtiger Meilenstein, um dieses Ziel zu erreichen. Der Erfinder von Ethereum, Vitalik Buterin, war ein aktives Mitglied des Prozesses und offiziellen Start von Ethereum 2.0. Auf seinem Twitter-Account teilte er die Initialien des ersten Genesis Block, welcher den Start einer neuen Ära markiert:

Wie das Bild im Tweet zeigt, ist die Nachricht im Genesis-Block (Herr F. war hier) ein Hinweis auf ein Autogramm, das Buterin den Mitgliedern der Queen-Band gab. Der Entwickler von Ethereum, Hudson Jameson, machte dies den Gemeindemitgliedern klar, die nichts von der Beziehung zwischen Buterin und der Rockband wussten.

Mögliche Folgen des Starts von Ethereum 2.0

Der Großteil der Community hat diesen historischen Moment gefeiert, jedoch zieht dieser Meilenstein eine ganze Reihe von Auswirkungen für Ethereum nach sich. Zu den Hauptbedenken der Benutzer gehören die mögliche Zunahme der Zentralisierung des Netzwerks, die Zukunft des DeFi-Ökosystems aufgrund möglicher Änderungen im Protokoll von Ethereum 1.0 und eine mögliche Änderung der Vorschriften in Richtung Ethereum 2.0.

Regulierungsbehörden wie die US-amerikanische CFTC haben Ethereum und Bitcoin auf der Grundlage ihres Konsensprotokolls zu Rohstoffen und damit nicht als Wertpapier klassifiziert. Die Migration zum neuen Konsensusprotokoll PoS könnte diese Ansicht ändern und den Handel mit ETH2 zu einer steuerpflichtigen Aktivität machen, wie ein Nutzer auf Twitter mitteilte.

Zum Redaktionszeitpunkt steht der ETH Kurs bei 573 USD und verzeichnet ein Plus von 7,62% und zeigt damit eine positive Reaktion auf den Start von Phase 0 in den letzten 24 Stunden. In den letzten 30 Tagen verzeichnete ETH ein Plus von 61,91%. Laut neuen Daten von Glassnode ist die Anzahl der Ethereum-Adressen, die Gewinne verzeichnen, auf ein 2-Jahres-Hoch von 88.263 gestiegen, wie die untenstehende Grafik zeigt.

Ethereum ETH

Quelle: https://twitter.com/glassnodealerts/status/1333761665624641545/photo/1

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.