ADVERTISEMENT

JPMorgan-Analysten zufolge sollte Ether aufgrund von Netzwerkaktivitäten 75% weniger wert sein

  • Basierend auf den Mining-Aktivitäten und der Anzahl einzigartiger aktiver Adressen im Ethereum-Netzwerk, sollte der Ether-Preis bei etwa 1000 Dollar liegen, so die Analysten.
  • Wachsendes institutionelles Interesse und bevorstehende Veränderungen im Netzwerk könnten die Investoren veranlasst haben, sich selbst zu übertreffen.

JPMorgan-Analysten sind der Ansicht, der jüngste Markt Boom habe den Preis für Ether über seinen realistischen Wert gehoben. Zu dem Schluss kamen sie nach Beobachtung der Rechenleistung und  Aktivitäten im Netz, um den realen Wert des Digital-Assets zu bestimmen.

Nikolaos Panigirtzoglou, Managing Director von Global Market Strategy bei JPMorgan, bemerkte dazu:

„Im Wesentlichen macht ein größeres Netzwerk von Benutzern und Minern die zugrunde liegende Blockchain sicherer und impliziert eine größere Akzeptanz der Kryptowährung auf dieser Blockchain.“

Basierend auf den Mining-Aktivitäten und der Zahl eindeutiger aktiver Adressen im Ethereum-Netzwerk sollte der Ether-Preis um ganze $1000 oder 75 Prozent niedriger gehandelt werden, so die Analysten.

„Die Preise scheinen sich seit Jahresbeginn etwas von den Messwerten der Netzaktivität entfernt zu haben.“

Der Ether-Preis ist in den letzten drei Monaten um 121% gestiegen und erreichte aktuell etwas über $4000. Dies wurde mit dem Boom in DeFi in Zusammenhang gebracht, – Plattformen, die sicherstellen, dass auf Kryptowährungen basierte Kreditvergabe außerhalb der traditionellen Banken erleichtert wird.

Die Analysten von JPMorgan schätzen, dass zentrale Faktoren wie das wachsende Interesse von Institutionen und die bevorstehenden Veränderungen im Netzwerk die Investoren dazu veranlasst haben, sich selbst zu übertreffen. Die Europäische Investitionsbank, die Anleihen im Wert von 122 Millionen Dollar auf dem Ethereum-Blockchain-Netzwerk ausgab, zeigt auch, dass es von den Unternehmen akzeptiert wird. Darüber hinaus veranlasst eine große Netzwerkänderung, bei der ein Teil der Ether-Münzen verbrannt wird, um das Angebot zu reduzieren, Investoren dazu, in Erwartung des zukünftigen Preisanstiegs in den Markt einzusteigen.

Die Entwickler befassen sich auch mit der Herausforderung durch den Gas-Preis, die durch ein großes Upgrade, bekannt als EIP-1559 entstanden ist. Ethereums berüchtigt hohes Gaspreis-Modell steht kurz davor, durch eine automatisch ermittelte Gebühr ersetzt zu werden. Die wiederum kann vom Grad der Netzwerküberlastung abhängen.

Die JPMorgan-Analysten kommentierten auch die Größe der Marktanteile von Altcoins wie Dogecoin, Ethereum Classic, Litecoin, Binance Coin etc., die in den letzten Wochen deutlich gestiegen sind. Sie stellten fest, dass die Bitcoin-Dominanz in den letzten Monaten geringer wurde.

„Der Anteil von Bitcoin am gesamten Kryptomarkt ist im vergangenen Monat von rund 55% auf unter 35% stark gefallen.“

About Author

John ist seit Jahren ein begeisterter Krypto- und Blockchainjournalist. Besonders fasziniert ist er von aufstrebenden Startups und den versteckten Mächten hinter Angebot und Nachfrage. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Geographie und Wirtschaft.

Comments are closed.