Ethereum Classic Preise steigen nach Hard-Fork, doch Grayscale-Verkäufe bedeuten Ärger

  • Der Kursverlauf von Ethereum Classic zeigt einen optimistischen Ausblick nach der jüngsten Magneto-Hardfork-Entwicklung.
  • Krypto-Investment-Gigant Grayscale signalisiert Probleme nach den Monaten des Dumpings seiner ETC-Bestände.

Ethereum Classic (ETC) wurde als der zweitbeste Gewinner des 2. Quartals 21 angepriesen. Bei Redaktionsschluss lag ETC bei 52.91Dollar. Der Altcoin hat Gewinne in den 7-Tage-, 14-Tage-, und 30-Tage-Charts von jeweils 25%,  6% und 32%. ETC gewann im Verlauf des Jahres  fast 700%. Aus technischer Sicht zeichnet ETC ein sehr optimistisches Bild.

Nach einem guten Start in den Monat werden die Altcoins wahrscheinlich noch mehr Käufer finden. ETC könnte einen weiteren Aufwärtstrend verzeichnen und wahrscheinlich erneut die 60.000 erreichen. Allerdings hat der jüngste Trend von Grayscale bei einigen Anlegern Panik ausgelöst. Daten aus der Firma zeigen, dass die Investmentfirma ihre ETC Bestände gedumpt hat.

Aussichten von Ethereum Classic

Mit seiner Entwicklungsgeschichte sehen viele ETC Befürworter eine optimistische Entwicklung für den Altcoin. Dennoch, On-Chain-Kennzahlen scheinen das Gegenteil zu zeigen. So gab es einen Abwärtstrend mit Kursen, die man zuletzt im Januar 21 gesehen hatte. Die vorherrschende Marktstimmung ist laut LunarCrush ebenfalls nicht gut. Darüber hinaus sank die Zahl der aktiven Adressen und 24-Stunden-Transaktionen auf ETC unter das Niveau von Mai.

Außerdem hat der Krypto-Investment-Gigant Grayscale in den letzten vier Monaten seine ETC Bestände gedumpt. Vergangenen Monat wurden 28.382 ETC verkauft. Der Bestand von 12,54 Millionen sank auf 12,32 Millionen. Das zeugt nicht von Optimismus für ETC.

Anfänglich unterstützte Grayscale ETC und erstellte sogar eine Anlagethese, die ein achtfaches Wachstum von ETC auf 125,40 Dollar prognostizierte. ETC erreichte und übertraf diesen Punkt und stieg auf ein Allzeithoch von 179,83 Dollar.

ETC kürzlich aktualisiert

Kürzlich gab es die Ethereum Classic Hard-Fork. Das Update „Magneto“ wurde zuerst am 11. Juni erwähnt, mit Hoffnungen auf eine ETC Kurssteigerung. Die wurde auch erwartet, da Ethereums Top-Entwickler Vitalik Buterin ein stolzer Validator von ETC ist.

Aktiviert bei Block 13.189.133, bestand die Hard-Fork aus Ethereum Improvement Proposals (EIPs) des Ethereum Berlin Upgrades Anfang des Jahres. Die Magneto-Entwickler stellten fest, dass die Hash-Rate stabil ist und die Mehrheit der Nodes bei den großen Dienstleistern aktualisiert wurde. Prominente Börsen wie Binance unterstützten ebenfalls die Hard Fork.

Das Upgrade bietet die dringend benötigte zusätzliche Netzwerksicherheit, Kosteneffizienz und niedrigen Energieverbrauch, neben anderen Vorteilen. Es ist das Ergebnis monatelanger Experimente und Optimierungen im Testnetz.

Seit Ankündigung des Upgrades am 24. Juli ist ETC um 24% gestiegen. Während die jüngsten Nachrichten und die optimistischen Prognosen vernünftig sind, könnte es für ETC nach links gehen, sollte sich der Pullback unter 45 Dollar ausweiten.

About Author

A financial analyst who sees positive income in both directions of the market (bulls & bears). Bitcoin is my crypto safe haven, free from government conspiracies. Mythology is my mystery! "You cannot enslave a mind that knows itself. That values itself. That understands itself.”

Comments are closed.