ADVERTISEMENT

Ernst & Young treibt Adaption von Ethereum in größten US-Konzernen voran

  • Eines der größten Unternehmen der Welt, Ernst & Young, wird den Einsatz der Ethereum Blockchain durch Fortune 500 Unternehmen vorantreiben und gesetzeskonforme Lösungen entwickeln.
  • Im Rahmen des Online-Vortrags des Online EY Global Blockchain Summit 2020 verwies der Leiter der Blockchain-Sparte auf die zahlreichen Vorteile der öffentlichen Ethereum Blockchain.

Ernst & Young (EY), eines der vier größten Wirtschaftsprüfungsunternehmen der Welt („Big Four“) hat sein Bekenntnis zur Ethereum Blockchain-Technologie noch einmal bekräftigt. Während einer kürzlich stattgefundenen Online-Konferenz hob Paul Brody, Leiter der Blockchain-Sparte des Unternehmens, hervor, dass Ethereum für Fortune 500 Unternehmen der beste Weg ist, um Blockchain-basierte Lösungen zu implementieren. Daher arbeitet Ernst & Young auch weiterhin daran, eine auf Unternehmen ausgerichtete Ethereum-basierte Lösung zu entwickeln.

In seiner Rede auf dem Online EY Global Blockchain Summit 2020 betonte Brody die Vorteile der öffentlichen Ethereum Blockchain und beschreibt, warum private Blockchains weniger geeignet sind:

Der einzige Weg, wie Blockchains ihr wahres Versprechen an die Welt einlösen können, ist, wenn öffentliche Blockchain Netzwerke der bevorzugte Weg für Unternehmen und Investoren sind.

Die Bemerkungen deuten auf eine starke Unterstützung seitens Ernst & Young für Ethereum hin. Gleichzeitig betonte Brody die aktuelle Herausforderung, dass die Nutzung einer öffentlichen Blockchain momentan noch bei den meisten Fortune 500 Unternehmen auf große Skepsis stößt. Dies möchte Ernst & Young allerdings ändern.

Brody erklärte während der Online-Veranstaltung, dass die öffentliche Blockchain im Gegensatz zu privaten Blockchains in der Lage ist, Fortune-500-Unternehmen die benötigten Vorteile zu bieten. Wie Brody konstatierte, liegt die Blockchain außerhalb des Einflussbereiches zentralisierter Organisationen. Zudem glaubt Brody, dass Fortune-500-Unternehmen die Kraft der breiten Netzwerkeffekte nutzen wollen, die die öffentlichen Blockchains untermauern.

Wie der Leiter der Blockchain Abteilung von Ernst & Young erklärte, kann durch die Nutzung einer öffentlichen Blockchain die Bindung an Anbieter-Konsortien beseitigt werden, die Kosten für eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung sowie Gesamtbetriebskosten durch Netzwerk-interne Effekte gesenkt werden. Bereits im vergangenen Jahr wies Brody auf weitere Vorteile einer öffentlichen Blockchain hin:

Öffentliche Blockchains wie Ethereum bieten eine bessere Wahl für Unternehmensnutzer. Selbst wenn sie eine Monopol-ähnliche Dominanz erreichen, gibt es keine Kontrollinstanz, die überschüssige Gewinne erzielt – es gibt nur ein Ökosystem konkurrierender Dienstleistungsanbieter.

In seiner Rede erklärte Brody auch, was bisher mit den Veröffentlichungen der EY OpsChain, der EY Blockchain Analyzed und dem Baseline Protokoll erreicht wurde und was der weitere Weg ist. Wie CNF berichtete, lancierte Ernst & Young in Zusammenarbeit mit Microsoft und ConsenSys im März das letztgenannte Protokoll, mit dem Unternehmen in der Lage sind, private und sichere Transaktionen in öffentlichen Ethereum Netzwerken mittels der zk-SNARKs Technologie durchzuführen.

Ziel des Protokolls ist es, Unternehmen in die Lage zu versetzen, das Ethereum Netzwerk mit ihrer gesetzeskonformen Lösungen einzusetzen. Wie Brody weiter ausführt, wurde die OpsChain-Lösung, die für die Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln, Arzneimitteln und medizinische Produkte sowie Fondsmanagement und Finanztransaktionen ermöglicht, mit der neuen Version 4.0 speziell auf Baseline umgestellt.

Die Initiative von Ernst & Young für Ethereum ist ein starkes Zeichen, dass mit dem Launch von ETH 2.0 der Einsatz in der Unternehmenswelt Realität werden könnte. Allerdings sind die Herausforderungen groß, damit weltweit tätige Unternehmen ihre bestehenden Unternehmens-eigenen Lösungen aufgeben und zur Blockchain-Technologie wechseln. Mit Ernst & Young und zahlreichen weiteren namhaften Partnern im Rahmen der Ethereum Enterprise Alliance scheint Ethereum momentan aber so gut wie kein anderes Projekt im Krypto-Space für eine Adaption in der realen Welt positioniert zu sein.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

ProfitFarmers