Elon Musk zieht Bitcoin erneut herunter – Tron-Chef Justin Sun will trozdem kaufen

  • Bitcoin verliert 5 % – Experten sehen Ursache in Twitter-Kommentaren von Elon Musk.
  • Justin Sun erklärte, er werde alle Bitcoin kaufen, die Musk abstösst und sich damit weiter von Bitcoin distanziert.

Obwohl ein neuer Bericht, der Anfang dieser Woche veröffentlicht wurde, feststellte, dass der Einfluss von Elon Musk auf den Kryptomarkt drastisch gesunken ist, bleibt dies zu beobachten. Am Freitag schienen seine Kommentare zu Bitcoin dessen Preise erneut zu beeinflussen und eine dringend benötigte Erholung zu verhindern.

Zu Beginn der Woche war Bitcoin wieder auf 39.000 Dollar geklettert. Doch seit er letzten Monat unter 40.000 Dollar gefallen war, tut er sich schwer diese Marke wieder zu übersteigen. In den letzten 24 Stunden verlor er etwa 2.000 Dollar und landete wieder im Bereich um 36.000 Dollar. Marktkenner machen dafür erneut Elon Musk verantwortlich, der wieder mal über Kryptowährungen getwittert hat und speziell seine Abkehr von Bitcoin deutlich machte.

Der Tesla-Chef sogar hat eine vollständige Trennung von Bitcoin angedeutet.

Das kommt nicht überraschend, da Musk Bitcoin und seinem Energieverbrauch kritisch gegenübersteht – wenn auch noch nicht sehr lange. Als er die Entscheidung traf, für Teslas Elektrofahrzeuge keine Bitcoin mehr zu akzeptieren, wirkte sich das nachteilig auf den Kurs aus. Was die Community jedoch mehr beunruhigte, war die Frage, ob das Unternehmen die Anfang des Jahres gekauften BTC im Wert von 1,5 Milliarden Dollar abstoßen würde, oder nicht.

Musk versicherte jedoch, er habe nicht die Absicht, zu verkaufen. Doch die Community traute dem Versprechen nicht, und es kam zu Panikverkäufen. Obwohl Musks Einfluss auf den Markt abnimmt, bleibt sein Verhalten ein bestimmender Faktor für die kurzfristige Preisentwicklung.

Justin Sun will alle Bitcoin kaufen, die Elon Musk abstößt

Während des letzten Bitcoin-Einbruchs verkündete Tron-Gründer Justin Sun gleichwohl, dass er Bitcoin und Ethereum im Wert von mehreren Millionen Dollar gekauft habe. Außerdem riet er der Krypto-Community, mehr zu kaufen, sich auf das langfristige Ziel zu konzentrieren und nicht auf die kurzfristige Preisreaktion.

Der Gründer reagierte schnell auf die neuesten Entwicklungen. In einem Tweet, Sun hat behauptet, dass er alle Bitcoin kaufen wird, die Elon Musk verkauft.

Musk hat trotz seiner negativen Haltung zu Bitcoin den Verkauf der von Tesla-Bitcoins bisher weder bestätigt noch dementiert. Die Mehrheit der Krypto-Community befürchtet jedoch, dass der Verkauf unmittelbar bevorsteht.

Aufgrund all der Ereignisse der letzten Wochen ist der Bitcoin-Kurs extrem anfällig für Negativ-Schlagzeilen, was den erneuten 5 %-Verlust erklärt, verursacht durch den Tweet von Elon Musk. Die Mehrheit der Experten bleibt auf die langfristigen Aussichten fokussiert und ist überzeugt, dass es eine Trendwende geben wird und Bitcoin das 2021 mit über 100.000 Dollar beenden wird.

About Author

John Kiguru ist ein scharfsinniger Autor mit großer Leidenschaft für Kryptowährungen und deren zugrunde liegender Technologie. Er durchsucht das Netz den ganzen Tag über nach neuen digitalen Innovationen, um seine Leser über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Comments are closed.