ADVERTISEMENT

Drei Indikatoren signalisieren: Bitcoin Bull Run braut sich zusammen

  • Der Bitcoin Kurs kämpft aktuell weiterhin mit der 7.200 USD Marke, mittelfristig könnte jedoch eine starke bullische Bewegung folgen, wie drei starke Indikatoren signalisieren.
  • Sowohl die Anzahl der wöchentlich aktiven Adressen im Bitcoin Netzwerk, als auch das Volumen an Stablecoins und die Ichimoku-Wolke zeigen, dass Bitcoin kurz vor einem Bull Run stehen könnte.

Über das vergangene Wochenende hat der Bitcoin Kurs die wichtige Marke von 7.000 USD weiterhin gehalten und konnte einen leichten Anstieg verzeichnen. Zum Redaktionszeitpunkt setzte sich der BTC Preis bei rund 7.180 USD fest. Wie CNF gestern berichtete, fasst Bitcoin damit die extrem wichtige Zone von 7.400 bis 7.470 USD ins Auge. Sollte dieser Widerstand durchbrochen werden, scheint ein Anstieg auf 8.000 USD wieder möglich.

Diese These wird auch von der aktuellen Datenlage unterstützt. Wie Josh Olszewicz gestern via Twitter feststellte, ist die Anzahl der wöchentlich aktiven Adressen im Bitcoin Netzwerk auf ein Neunmonatshoch gestiegen. Mit einem aktuellen Wert von rund 832.00 aktiven Adressen übertraf Bitcoin den Jahreshöchststand bei rund 793.000 aktiven Adressen. Zudem scheint ein weiterer Anstieg in Richtung des Niveaus von Ende Juni 2019 möglich, als der Bitcoin Preis 13.000 USD erreichte und 935.000 aktive Adressen in einer Woche verzeichnete. Die Metrik ist deshalb so interessant, da frühere Anstiege dieser Metrik mit dem Beginn der Bull Runs zusammenfielen.

httpss://twitter.com/CarpeNoctom/status/1251940633310191617

Ein weiterer bullischer Indikator ist aktuell das Volumen der Stablecoins, welches an den wichtigsten Börsen weltweit darauf wartet, investiert zu werden. Wie der Messari CEO Ryan Selkis kürzlich erklärte, lagern Börsen derzeit 3 Milliarden USD in Stablecoins. Diese hätten schon lange ausgezahlt werden können, wenn Investoren aus dem Kryptomarkt hätten aussteigen wollen. Das wahrscheinlichere Szenario ist, so Selkis, dass die Gelder in Bitcoin und den gesamten Kryptomarkt fließen werden.

Aufgrund der enorm ansteigenden Nachfrage nach Stablecoins, steht Tether (USDT) aktuell kurz davor Ripple (XRP) als drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung abzulösen. Erst am Samstag hat Tether erneut 120 Millionen USDT gedruckt. Wie Tethers Chief Technology Officer, Paolo Ardoino erklärte, diente die Prägung zum „Auffüllen der Lagerbestände“, um die zukünftige Nachfrage bedienen zu können:

Beachten Sie, dass es sich hierbei um eine autorisierte, aber nicht ausgegebene Transaktion handelt, was bedeutet, dass dieser Betrag als Bestand für die Ausgabeanforderungen der nächsten Periode verwendet wird.

Historisch gesehen war der Druck von neuen USDT stets ein positives Signal für den Bitcoin Preis, sodass auch dies ein Indikator für einen bald steigenden Bitcoin Kurs darstellt.

Wichtiger technischer Indikator signalisiert Bitcoin Bull Run

Zudem wies Josh Olszewicz gestern auch auf einen wichtigen technischen Indikator hin, der nur „einmal im Quartal“ zu beobachten ist. Laut dem Analysten steht Bitcoin zum ersten Mal seit fünf Wochen davor die Ichimoku-Wolke im Tageschart zu überqueren, die BTC in Richtung 8.000 USD und höher bewegen könnte.

Wie der Grafik von Olszewicz zu entnehmen ist, fungierte die Wolke historisch als starker Widerstand, der auch starke Abwärtsbewegungen verursachte. Gleichzeitig bedeutete ein Durchbruch historisch extrem bullische Preisbewegungen für Bitcoin, wie auch im Sommer letzten Jahres, als BTC 13.000 USD erreichte.

bitcoin ichimoku

Source: httpss://twitter.com/CarpeNoctom/status/1251890479387627520/photo/1

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.