ADVERTISEMENT

Dogecoin führt Altcoinrallye mit 30% an, Bitcoin stabilisiert sich wieder

  • Nachdem letzte Woche der Doge Coin einen atemberaubenden Sprung in Höhe von 500% hingelegt hat, macht nun zu Beginn dieser Woche der umstrittene Coin wieder einen 30% Kurssprung nach oben
  • Bitcoin verliert langsam an Marktdominanz gegenüber den Altcoins

Am Wochenende hat der Kryptomarkt rund 200 Mrd. $ Marktvolumen verloren. Bitcoin fiel um $8,400 in nur ein paar Stunden. Jedoch stand er damit immer noch besser als viele Altcoins dar, wie z.B. XRP, BCH und BSV, die am Sonntag größere Kursverluste in Kauf nehmen mussten. Wie CNF berichtete, bleibt der Grund für den Absturz unklar. Einigen Analysten zufolge waren die meist genannten Gründe nicht verifizierbar und sind teilweise als FUD auszulegen.

Krypto-Bullen haben trotz des Crashs am Wochenende bewiesen, dass sie immer noch das Sagen haben. Der Markt ist zurück in der grünen Zone und markiert einen 0,40% Zuwachs in den letzten 24 Stunden. Altcoins greifen immer weiter die BTC-Dominanz an.

Die Altsaison ist da und wird von DOGE angeführt

Altcoins überholen Bitcoin zu Beginn der Woche. Dogecoin (DOGE) führt das Comeback mit einem 30% Gewinn in den letzten 24 Stunden an. Dies ist ein starker Start in die neue Woche, nachdem die letzte Woche bereits mit einem historischen 500% Preisanstieg abgeschlossen wurde. Während des Wochenendes gab es Berichte, dass die CME Group plante, ein Dogecoin-Futures-Produkt zu starten. Diese Gerüchte sind seitdem widerlegt worden.

Binance Coin (BNB) ist ein weiterer Gewinner des aktuellen Aufwärtstrends. Im Laufe des Tages hat er an 20% Kurszuwachs gewonnen und klettert zurück auf $500. Letzte Woche hat Binance BNB im Wert von über $500 Millionen verbrannt und somit den Wert des Tokens erhöht.

Bitcoins Dominanz bedroht

Unterdessen ist Bitcoin noch weit davon entfernt, die $60.000-Marke zu knacken. In den letzten 24 Stunden hat die bekannteste Kryptowährung ca. 3% zugelegt und wird um die $57.000 gehandelt. Da er von Altcoins überholt wird, kämpft Bitcoin darum, seine Marktdominanz aufrechtzuerhalten, die sich nun dem tiefsten Stand seit Jahren nähert.

Vor ein paar Monaten, als Bitcoin auf einem parabolischen Anstieg war, lag die Marktdominanz bei 65 Prozent. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschluss ist sie auf 51%  gesunken. In der historischen Altsaison 2018 lag die Dominanz von Bitcoin unter 50%. Wenn dieses Niveau erreicht wird, könnte Bitcoin weiterhin damit zu kämpfen haben, mit den Altcoins mitzuhalten.

Einige Analysten glauben jedoch, dass Altcoins und Bitcoin sich gleichzeitig erholen können, da es dem Kryptomarkt derzeit nicht an neuem Geldzufluss fehlt. Etliche Investoren werden gerade auf Kryptowährungen aufmerksam.

About Author

Avatar

John Kiguru ist ein scharfsinniger Autor mit großer Leidenschaft für Kryptowährungen und deren zugrunde liegender Technologie. Er durchsucht das Netz den ganzen Tag über nach neuen digitalen Innovationen, um seine Leser über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Comments are closed.